Neues von Tomo-Nakaguchi auf Audiobulb

Der aus Yokohama stammende Tomo-Nakaguchi bringt gut ein Jahr nach dem Vorgänger “Smile” ein neues digitales Album namens “Tuyatau” heraus. “Tuyatau”, dessen Titel im deutschen Schweben oder Treiben bedeutet, enthält dreizehn feinsinnige bearbeitete, detailverliebte Tracks auf der Basis zahlreicher Klangquellen, zu denen Piano, Gitarren und Synthesizer ebenso gehören wie Tape-Technik und Gesampletes unterschiedlicher Art und lassen ein Ambiente entstehen, das man besten Gewissens als genre-defying bezeichnen kann. Tomo-Nakaguchi, der seinen Namen konsequent mit Bindestrich schreibt, ist neben seinen Soloarbeiten über seine Mitwirkung an der experimentellen Rockband 1769 und der Multimedie-Gruppe Skyward Photo Film bekannt. “Tuyatau” erscheint digital mit Artwork von Asuka Takemoto bei Audiobulb. Weiterlesen

Prelude for the Spring: Feinsinniges Konzeptalbum von Seigo Aoyama

Der in Tokio ansässige Komponist und Sounddesigner Seigo Aoyama bringt Anfang Februar sein fünftes Album in Eigenregie heraus. “Prelude for the Spring” ist eine intrikate Klanglandschaft in acht Abschnitten und in seiner Verknüpfung ambienter Elektronik, prägnanter Field Recordings und orchestraler Eruptionen eine stimmungsvolle Feier des Frühlingsanfangs. Aoyama ist von Haus aus Pianist, im Laufe seiner Karriere hat er zudem Keyboard in verschiedenen Bands von Rock und Pop bis Jazz gespielt. “Prelude for the Spring”, bei dem Gesang von Ilya Delire und Yukiko H zu hören ist, erscheint digital bei Audiobulb. Weiterlesen

Distant Fires Burning: Ambientalbum von Gert De Meester

Der Belgier Gert De Meester, der als überzeugtes Stil-Chamäleon gilt und in den vergangenen Jahren als Bassist mit einer ganzen Reihe an Bands und Projekten eher songorientierter Rock-, Pop- und Funkmusik sowie als Producer elektronischer Musik von sich reden machte, belebt mit “Inperspectycon Vol.1″ sein im Alleingang betriebenes Ambientprojekt Distant Fires Burning neu. Auch auf “Inperspectycon Vol.1″ stellt die Bassgitarre die zentrale Soundquelle dar und wird einer Vielzahl von Effekten unterzogen. Inhaltlich ist das Album von den psychosozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie inspiriert, die der neben seiner Musik als Sozialarbeiter tätige De Meester täglich zu sehen bekam. Weiterlesen

Story Machine: Quiet Noise-Comeback auf Audiobulb

Der Waliser Adam Wilkinson legt fünf Jahre nach seinem letzten Longplayer “Music | Building | Music” ein furioses digitales Comeback hin. Mit Synthies, Piano, Glöckchen und einer Plethora an manipulierten Sounds entstand ein Werk, das als – eskapistischer – Gegenschlag gegen die Leiden an den Folgen des Lockdowns der letzten Monate fungieren soll. Wusselige, melodische und weitestgehend sanfte Electronica mit Laut-Leise-Schema nach Postrockmanier prägen das Album und lassen Raum für viele Überraschungen – wie ein quietschbuntes (Zauber-)Würfelspiel mit kleinen frechen Teufelshörnern wie auf dem Artwork von Kirk Markarian. “Story Machine” erscheint Anfang Mai bei Audiobulb. Weiterlesen

Zwei digitale Releases von Causeyoufair

Der Istanbuler Soundkünstler Yigit Demirel alias Causeyoufair bringt zwei neue digitale Alben heraus. “L’Sonnet Vol I” und “Vol II”, die durch ein subtiles inneres Referenzsystem miteinander verbunden sind, enthalten 33 feinsinnig gestaltete ambiente Soundscapes, die dem Hall huldigen und in ihrer anrührenden Emotionalität bereits mit den Arbeiten William Basinskis und Stars of the Lids verglichen wurden. Die Alben erscheinen wie frühere Veröffentlichungen Demirels bei Audiobulb Records. Weiterlesen