CELER / DIRK SERRIES: Background Curtain

Bei einem Dauerproduzenten wie Will Long alias Celer, der keine Pause zu kennen scheint und in den letzten Jahren dutzende Releases herausgehauen hat, bleibt es nicht aus, dass sich der eine oder andere Entwurf als Sackgasse erweist, auf die der eigene kreative Fluss mit einer Blockade reagiert. Manchmal mag der Papierkorb der beste Freund des Schaffenden sein, doch wenn da Gefühl nicht losbekommt, dass in einem scheinbar unbearbeitbaren Fragment doch noch Potenzial steckt, liegen zwei Lösungen nahe: Die eine wäre, etwas Weiterlesen

CELER: Two Days and One Night

Es ist nicht das erste mal, dass der Ambientmusiker Will Long alias Celer die Inspiration, die er auf Reisen gesammelt hat, zum Ausgangspunkt seiner Soundscapes macht. Auf „Two Days and One Night“ entwirft er ein Narrativ, zu dem der oft strapazierte Begriff „vielschichtig“ einmal wirklich passt, denn hier werden zwei Reisen in einer Geschichte verarbeitet: eine eigens unternommene und klanglich dokumentierte, daneben die lange zurückliegende Reise einer anderen Person, die er aus Erzählungen und Spekulationen rekonstruiert hat. Gemeinsam ist der Ort, an den es die Weiterlesen

CELER: Sky Limits

Zu den bekanntesten optischen Täuschungen zählt das durchsichtige, oft nur schwach erkennbare Spiegelbild in einer einfachen Glasscheibe, das sich mit den Objekten hinter dieser Scheibe überblendet. Die Illusion einer solchen Überblendung erfolgt bei vielen Menschen immer dann, wenn Erinnertes oder Imaginiertes die Bilder der äußeren Realität überlagert, wenn das, was man gerne das geistige Auge nennt, die tatsächliche Sinneswahrnehmung in den Hintergrund drängt. Weiterlesen