Gate of Klüna: Kuunatic mit erstem Longplayer bei Glitterbeat

Ende Oktober erscheint beim deutschen Glitterbeat-Label das lange erwartete Debütalbum “Gate pf Klüna” des Tribal Psych-Trios Kuunatic. Offiziellen Berichten zufolge aus Tokio, laut einiger geheimer Quellen jedoch vom Planeten Kuurandia stammend, stehen die drei Musikerinnen für eine kraftvolle Mischung aus ritueller Perkussion, krautiger Psychedelik, folkigen Arrangements aus dem Repertoire unterschiedlichster Traditionen und einer charismatischen Performance zwischen Schamanismus und augenzwinkerndem Fantasy-Reinactment – in den Worten des Labels “a thrilling Tokyo-based tribal psych trio bolstered by diverse global sonics and powerful female vocals”. Weiter heißt es dort “Their music explores ritual drumming, pulsing bass lines, atmospheric keyboard sounds and Japanese traditional instruments. Both highly experimental and wildly catchy”. Auf ihrer EP “Kuurandis” brachten Fumie Kikuchi, Yuko Araki und

Shoko Yoshida diese Mixtur unter einen Hut, ohne dass es auch nur am entferntesten auf ein beliebiges Genre-Mash-up hinauslief, “Gate of Klüna” knüpft problemlos daran an und setzt in puncto Energie, Spannung und Ideenreichtum noch einiges drauf. Mehr zu den Hintergründen der Band findet sich in unserem Interview mit Drummerin Yuko, die u.a. auch als Noise-Musikerin aktiv ist, sowie in den umfangreichen Liner Notes des Labels auf Bandcamp.

Porträt © Shawn Chao