Little Annie und Paul Wallfisch präsentieren neues Album in Hamburg und Berlin

Nach “When Good Things Happen to Bad Pianos” und “Genderful” erscheint diesen Sommer mit “Enchantment or Bust” das dritte gemeinsame Album von Little Annie und Paul Wallfisch. Die Sängerin, die sich von Punk über diverse Electronica bis zu anrührenden Torch Songs ein breites musikalisches Repertoire erspielt hat, und der Pianist, den manche vom Theater, andere von Bands wie Botanica, The Ministry of Wolves oder Swans kennen, haben mit Unterstützung von Musikern wie Kid Congo Powers, Brian Viglione und Kristof Hahn sieben neue Songs und drei Coverversionen eingespielt und werden das Werk im August auch auf zwei deutschen Bühnen vorstellen. Am 14. August treten sie im Rahmen der von Peaches präsentierten Konzertreihe im Hamburger Kampnagel auf (Support: Me And My Two Horses), am 22. August spielen sie im Maschinenhaus der Berliner Kulturbrauerei im Rahmen der diesjährigen Pop-Kultur. Weiterlesen

Amplify Berlin 9: Drew McDowall, Chloé Lula und Hüma Utku im Acud Macht Neu

Im Rahmen ihres eigens ins Leben gerufenen Mentor-Programms veranstalten die Betreiber des Acud Macht Neu zum neunten Mal einen Konzertabend der Reihe Amplify Berlin, bei denen renommierte Musiker, meist aus Bereichen elektronischer Soundart, jüngeren KollegInnen bei der Produktion, Performance etc. zur Seite stehen. Diesmal nehmen die bislang v.a. als DJ bekannte Chloé Lula und die Berliner Musikerin Hüma Utku (f.k.a. R.A.N.), deren neues Album in Kürze bei Karlrecords erscheinen wird, an dem Programm teil, die Rolle des Mentors kommt diesmal keinem Geringeren als Drew McDowall zu. Weiterlesen

Jessica Moss und Matana Roberts im Acud Macht Neu, Berlin

Mit der Geigerin Jessica Moss und der Saxophonistin Matana Roberts sind am 18. Juni zwei wichtige Musikerinnen des Montrealer Constellation-Labels im Berliner Acud Macht Neu zu sehen. Beide Solistinnen eint ein experimentierfreudiger Zugang zu ihrem jeweiligen Instrument und ihr Interesse, ihr Spiel in unterschiedliche Rahmensituationen einzubauen. Beide haben in der Vergangenheit in zahlreichen Kollaborationen, Bands (Moss’ Mitwirkung in Thee Silver Mt. Zion Memorial Orchestra ist hinlänglich bekannt, um nur ein Beispiel zu nennen) und Multimedia-Kontexten gewirkt. Bei ihrem gemeinsamen Konzertabend stellen sie aktuelles Solo-Material vor. Weiterlesen

Abstract Nympho präsentieren neue EP im Berliner Marie Antoinette

Abstract Nympho, das nach einem Chrome-Klassiker benannte “Dream Noise”-Duo bestehend aus dem Elektroakustiker Ghazi Barakat und der Sängerin und Musikerin Rahel Preisser, veröffentlicht in Kürze die EP “Static” (Static Age Records), auf der Trompeten und etherisch-monotoner Gesang auf abgründigen Noise und subtil bearbeitete traditionelle Instrumente treffen – und ganz nebenbei zum neuen Gewand für englische Space Rock-Klassiker, französische Schmonzetten und deutschsprachige Gedichte werden. Am 11. Juni präsentiert die Band das Material live im Berliner Marie Antoinette. Für die passende Einstimmung sorgen der estnische Komponist und Producer Kaarel Malken alias Victor’s Joy, das Bass-Synth-Duo Exotic Baryon und Tom Delaney mit einer musikalischen Schlaftherapiesitzung. Weiterlesen

Marie Takahashi, C-Drik Fermont und Kei Watanabe im Disconnect Store Berlin

Am 14. Juni findet im Disconnect Store in Berlin-Friedrichshain ein Konzertabend mit improvisierter elektronischer und akustischer Musik statt. Als Auftakt präsentiert die in Sri Lanka geborene japanischstämmige Multimedia-Künstlerin Kei Watanabe ein Set rituell orientierter Soundart. Anschließend lässt das aus der an Klassik und Barock geschulten Musikerin Marie Takahashi und dem Musiker, Autor und Kurator C-Drik Fermont bestehende Duo Bratsche und Elektronik aufeinander treffen. Weiterlesen

Mueran Humanos präsentieren ihr neues Album “Hospital Lullabies” im Berliner Urban Spree

Am Freitag, den 28. Juni präsentiert die deutsch-argentinische Post Punk-Band Mueran Humanos ihr drittes Album “Hospital Lullabies” (Cinema Paradiso) mit einem Release-Konzert im Berliner Urban Spree. Ebenfalls wird der gleichnamige Experimentalfilm von Carmen Burguess, der weiblichen Hälfte der Band, erstmals gezeigt. Eröffnet wird das Konzert von den Berliner Bands Operant und Eyes Gone, nach dem Auftritt sogen die DJs Philipp Strobel (Aufnahme + Wiedergabe) und Sam de la Rosa (Mannequin Records, ex Led Er Est) für tanzbare Unterhaltung.

Weiterlesen

Blurred Edges 2019: Ditterich von Euler-Donnersperg und The Pond im Hamburger Oberfett

Am 11. Juni pünktlich um 20 Uhr präsentiert der Hamburger Kunstraum Oberfett im Rahmen der Blurred Edges-Reihe einen der eher raren Abtritte von Ditterich von Euler-Donnersperg, geplant ist eine knarzbrettuntermalte Lesung. Den Auftakt macht das Voice- und Elektroakustik-Duo The Pond, hinter dem Namen stecken die in Berlin ansässigen Künstler Elisabetta Lanfredini und Nicolas Wiese. Weiterlesen

Bruital Force Nights VII: DuChamp, Greta Christensen, Mat Pogo, Dr. Nexus u.a. im Loophole, Berlin

Zur Finanzierung des umfangreichen Bruital Furore-Festivals auf der in Hamburg vor Anker liegenden MS Stubnitz veranstalten die Macher schon seit einiger Zeit kleinere Konzertabende in vertrauter Umgebung, wobei “klein” durchaus ein abendfüllendes Programm mit sechs Acts zwischen Noise, Drone, Improv, Voice Performance und Turntablism bedeuten kann. Bei Bruital Force Nights VII am 1. Juni treten im Neuköllner Loophole mit AA..LL, dem Sound- und Vokalkünstler Marty Byrne, der Turntable-Virtuosin Greta Christensen, das Duo Mat Pogo/Dr. Nexus, die Dröhnerin DuChamp und der Drummer Marcello S. Busato auf. Weiterlesen

Puce Mary im Roten Salon der Volksbühne

Seit 2013 produziert die Dänin Frederikke Hoffmeier unter ihrem Soloprojekt Puce Mary und in diversen Kollaborationen dissonante Elektronik, mit der sie musikalisch wie thematisch immer wieder in Extrembereiche vordringt. Zu ihren jüngsten Erzeugnissen zählt die bei Dais Records erschienene LP “Trials and Tribulations”, die sie zusammen mit Jesse Sanes unter dem Projekt JH1.FS3 herausbrachte, sowie ihr jüngstes Album “The Drought” bei Pan. Bei all dem versteht sie auch die Kunst des Spagats, sowohl in den verruchten (und zugleich etwas festgefahrenen) Nischen des Noise und Industrial als auch in den vergleichsweise stubenreinen Sphären eines progressiven Kunstpublikums präsent zu sein, was u.a. ihre Veröffentlichungen auf recht unterschiedlichen Labels und ihre Ressonnanz in etablierten wie subkulturellen Medien belegt. Was für die einen Ausverkauf und Verhipsterung, ist für die anderen eine lange überfällige Placierung transgressiver Topoi in Bereichen, in denen diese ausnahmsweise einmal nicht erwartbar sind. Am 31. Mai ist Hoffmeier mit einem aktuellen Programm im Roten Salon der Berliner Volksbühne zu sehen. Weiterlesen

Jozef van Wissem im Arkaoda, Berlin

Jozef van Wissem ist mit seiner renaissanceinspirierten Lautenmusik, der er immer wieder unorthodoxe, experimentelle Ideen abgewinnen konnte, bereits ein routinierter Konzertsolist, die Zahl seiner Auftritte übersteigt schon lange die Tausend. Am 23. Mai gastiert er im Berliner Arkaoda-Konzertclub. Weiterlesen

Bob Rutman and Friends im Berliner Eschschloraque

Zu seinem 88. Geburtstag lädt der Berliner Künstler Bob Rutman zu einer „Noise Show“ im Eschschloraque, wo er mit seinem aus Stahlcello und Bow Chime bestehenden Instrumentarium in einen kreativen Dialog mit dem Gitarristen und Performer KAI treten wird. JRI & MissVergnügen runden das Program am Plattenteller ab. Für Kurzentschlossene gibt es noch einen interessanten Auftakt in der Schöneberger Zwitschermaschine: Dort interpretieren die Musiker Rex Jostwig und Zam Johnson unter dem Motto „Bob Rutman in the Mix“ einige Arbeiten Rutmans. Weiterlesen

Carolina Lee, Penelope Gkika, Samin Son und Mi Ho im Rahmen der Konzertreihe Stille Kammer

Die in der Neuköllner Adresse Donau115 stattfindende Konzertreihe Stille Kammer hat zwar einen folkigen Schwerpunkt, setzt aber bei der Auswahl ihrer Acts zugleich auf Vielfalt und Variation. Bei ihrer fünften Folge erwartet das Publikum ein internationaler und genreübergreifender Mix zwischen Folkpop, Psychedelic und elektroakusticher Soundart. Weiterlesen

OM touren im Juli und August in Europa

Die aus der Formation Sleep hervorgegangenen OM werden meist dem Doom- und Stoner-Metal zugeordnet, und doch gibt es in ihrer Musik einen der Instrumentierung und der Repetition geschuldeten Minimalismus, der diese seit jeher aus allen Genrestandards heraushebt und auch für ein szeneübergreifendes Publikum interessant macht. Auch die meist aus dem vorderasiatischen Raum stammenden Folkinstrumente, die auf den letzten Alben “Good is Good” (2009) und “Advaitic Songs” (2012) einen immer größeren Raum einnahmen, und das Interesse an spirituellen Aspekten verschiedener Weltreligionen bilden einen Kosmos für sich. Seit ihrer letzten Studioarbeit sind Al Cismeros, Emil Amos und Mitstreiter wie Tyler Trotter oder Robert “Lichens” Lowe mehrfach getourt, und auch 2019 stehen Konzerte ins Haus. Weiterlesen

B’ee und Fågelmoln im Hamburger MUT! Theater

Den heute in Leipzig lebenden Musiker B’ee, der seit über fünfundzwanzig Jahren solo und in Begleitung feinsinnigen Folk spielt, braucht man den meisten Lesern unserer Seite sicher nicht mehr vorstellen, seine Projekte In Gowan Ring und Birch Book werden immer wieder in Rezensionen und Interviews vorgestellt. Dennoch sind seine Konzerte vergleichsweise rar, und so ist sein kommendes Konzert in Hamburg mehr als eine Erwähnung wert. Den Support für seinen “Symbolist Folk” bestreitet seine langjährige Mitmusikerin Gunhild Andersen mit ihrer Band Fågelmoln. Weiterlesen

C-drik Fermont und Marie Takahashi bei Les Tomates Amplifiées im Petersburg Art Space Berlin

Am 25. April spielen C-drik Fermont und Marie Takahashi ein Duo für Bratsche und Elektronik im Petersburg Art Space in Berlin-Moabit. Der Auftritt findet im Rahmen der Veranstaltung Les tomates amplifiées statt, bei der außerdem der Reel to Reel-Tape-Musiker Auguste Vickunaite, das Gitarren- und Trombone-Duo Thorsten Töpp und Christofer Varner sowie Eric B. & Kamil an Tapes und Modular Synth zu sehen sind.

Donnerstag, 25.04.2019
Beginn: 20 Uhr
Kaiserin-Augusta-Allee 101
Berlin, Germany 10553

Event @ Facebook

Massimo Farjon Pupillo präsentiert sein erstes Soloalbum im Berliner Arkaoda

Bei Oltrarno Recordings erscheint dieser Tage das erste Soloalbum des Bassisten und Komponisten Massimo Pupillo, der neben seiner Stammband ZU bereits eine ganze Reihe an Kollaborationen vorzuweisen hat. Am 25. April stellt Pupillo seine neuen Arbeiten im Berliner Arkaoda vor. Eingerahmt ist das Konzert, das Pupillo zusammen mit Visuals des Multimedia-Künstlers Lillevan Recherche bestreiten wird, in einen üppigen Rahmen aus Sound- und Tanz-Performances (Stefano Meucci und Teo Vlad), DJ-Sets (Matteo Tagliavini, Guido of Oltrarno) und dem Support-Act Contagious. Unter dem Namen präsentieren die Berliner Musikerinnen Mieko Suzuki, Sabine Ercklentz und Andrea Neumann tanzbare experimentelle Musik. Weiterlesen

Bruital Furore: Industrial-Festival auf der MS Stubnitz Hamburg

Anemone Tube, Mono No Aware, Munsha, Lolita Terrorist Sounds, DuChamp, Greta Christensen, Dr. Nexus, Marcello S. Busato, DJ Vertigo Neogama u.v.a. – die Namen sind so vielfältig wie das Programm, dass die Macher von Fraction.Bruit und des ehemaligen Primal Uproar-Festivals für den 26. und 27. Juli zusammengestellt haben. An diesem Wochenende verwandelt sich einmal mehr der in Hamburg vor Anker liegenden Hochseefischverarbeiter MS Stubnitz in ein postindustrielles Endzeitszenario. An Bord zu sehen sind mehr als zwei Dutzend Konzerte von Drone und Improv bis Rhythm Noise und Industrial, die v.a. jene Ansprechen, denen allzu enge Szenebeschränktheiten egal sind, hinzu kommen Kunstperformances, DJ-Sets und Filmscreenings. Weiterlesen

Martina Bertoni und The Strange Encounters im Space Meduza, Berlin

Martina Bertoni ist eine klassisch ausgebildete Cellistin, deren Weg mit der Zeit zur eher soundorientierten, experimentellen Musik führte, die sie neben ihren Studioaufnahmen immer wieder in multimediale Zusammenhänge einbringt, ihre Kompositionen tauchten bereits mehrfach in Soundtracks für Filme, Serien und Performances auf. Ein weiteres Standbein sind Livekonzerte, Bertoni trat bereits zusammen mit Teho Teardo und jüngst mit Munsha auf. Ihren Auftritt am 13.04. im Kreuzberger Space Meduza dagegen bestreitet sie allein, supportet vom Berliner Folk/Rock’n'Roll-Duo The Strange Encounters. Weiterlesen

Mute Swimmer und Zukunft und die Lichter beim Abgesang auf die Rue Bunte

Guy Dale a.k.a. Mute Swimmer ist im April und Mai v.a. in England auf Tour, als Auftakt spielt er jedoch zwei Konzerte in seiner Wahlheimat Berlin. Neben einem Auftritt am 14.04. im Privatclub ist er am 12. in der neuköllner Bar Rue Bunte zu sehen, wo er sich die Bühne mit der Hausband Zukunft und die Lichter teilen wird. Geboten wird eine Mischung aus Songs der aktuellen Alben “Old Love” und “Air Itself”, neuen Stücken und einigen Klassikern. Weiterlesen