Beam Splitter (Audrey Chen / Henrik Munkeby Nørstebø) präsentieren ihre LP “Rough Tongue” in Berlin

Am Dienstag, den 19.12. präsentiert das amerikanisch-norwegische Improv-Duo Beam Splitter ihre erste LP “Rough Tongue” (Corvo Records) mit einem Konzert im Neuköllner Restaurant L’Eustace. Der Mix aus Vocals und dezent bearbeitetem Posaunenspiel basiert auf Aufnahmen dreier Konzerte aus dem letzten Jahr. Den Auftakt des Abends bestreitet der Field Recording-Künstler Gilles Aubray. Weiterlesen

In Gowan Ring: Compendium 2017 zum freien Download

Mit einer Zusammenstellung von dreizehn Songs aus unterschiedlichen Aufnahmesessions von In Gowan Ring bedankt sich B’ee auch dieses Jahr wieder bei seinen Fans. Die meist minimal instrumentierten Folksongs sind zum freien Download auf B’ees Bandcamp-Seite zu erhalten. Einige der Tracks sind von seinem letzten Album “B’ees Pent Pouch”, über das wir demnächst etwas ausführlicher berichten werden. Weiterlesen

Aaltra Reloaded: Von Berlin nach Apulien, vom Tape-Label zum Veranstalter

Das von Berlin aus betriebene Tape-Label Aaltra, hinter dem Mauro Diciocia vom Cut up-Projekt Torba stand, hat vor einiger Zeit seine Aktivitäten eingestellt. Nach dem Umzug des Musikers ins süditalienische Lecce hat er Aaltra zusammen mit Sonia Martina wiederbelebt, allerdings um in Zukunft primär als Veranstalter experimenteller Musik- und Multimedia-Events aufzutreten. Erstes lebenszeichen war ein Konzert des amerikanischen Musikers Gordon Ashworth, und da wir spätestens seit Cannibal Movie wissen, dass in Apulien eine rührige Szene für abseitige Musik existiert, ist mit einigem zu rechnen. Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines eigenen Veranstaltungs-Zentrums. Weiterlesen

Sons of an Older Cosmos II: Holotrop, Vrna, Hermetic Brotherhood of Lux-Or, Aesthetic Meat Front am 16.12. in Berlin

Zum zweiten Mal veranstaltet das Label Qualia einen Abend im Berliner Hangar 49, an dem vier Acts ihre jeweils eigenen Versionen ritueller Musik präsentieren. Den Auftakt macht das Projekt Holotrop, das sich mit elektronischen und akustischen Klangquellen und u.a. inspiriert von Stanislaw Grofs Forschungen zum Holotropen Atmen dem Hevorrufen veränderter Bewusstseinszustände widmet. Gianluca Martucc alias Vrna spielt eine psychedelische Version ritueller Musik, basierend auf zahlreichen traditionellen Instrumenten und ihrer elektronischen Bearbeitung. Weiterlesen

Geräuschwelten-Festival 2017 am 10. 12. in Münster mit O Yuki Conjugate, UnicaZürn, Troum und Moleglove

Auch in diesem Jahr sorgen die Macher des AufAbwegen für einen besonderen Abend mit experimenteller Musik in Nordrhein-Westfalen. Mit den Briten O Yuki Conjugate hat man einen Headliner ausgesucht, der auf mittlerweile 35 Jahre Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Geräuschmusik und der experimentierfreudigen Electronik zurückblicken kann. UnicaZürn (ebenfalls UK) existieren als Band zwar erst seit dem letzten Jahrzehnt, die Musiker Stephen Thrower und David Knight waren und sind allerdings Weiterlesen

A new novella for the whole family! Mayo Thompsons neuer Kurzroman “Art, Mystery”

Im Januar nächsten Jahres erscheint unter dem Titel “Art Mystery”das erste literarische Werk Mayo Thompsons seit seiner Studentenzeit in den 60ern. Thompson ist v.a. als Gründer und Frontmann der experimentelle Rockband The Red Krayola bekannt, die von Psychedelia über Proto- und Post Punk bis Noiserock seit 1968 einen weiten Weg hinter sich gebracht haben.

Weiterlesen

Metzger Therapie presents: William Basinski und Marta Zapparoli am 15. November im Acud Macht Neu, Berlin

Nach zwei gut besuchten Auftritten Ende Mai im Hangar 49 wird William Basinski am Mittwoch, den 15.11. erneut in Berlin auftreten – diesmal im ACUD Macht Neu und mit der in Soundkünstlerin Marta Zapparoli als Support Act. Weiterlesen

Occulto Night mit Fuzz Orchestra und Skrei am 11. November im Berliner West Germany

Am 11. November organisiert das Occulto-Magazin erstmals seit Anfang Mai wieder ein Konzert in Berlin. Hauptact ist diesmal die Mailänder Formation Fuzz Orchestra, die Hardrock- und Stoner-Elemente mit alten Filmsamples und allerhand verstörenden Analogsounds kombinieren. Für den Auftakt des Abends sorgt Giuseppe Capriglione mit seinem Harschdrone-Projekt Skrei, dessen neues Album an dem Abend vorgestellt wird.

Weiterlesen

Metzger Therapie präsentiert: Fennesz, Noveller, The Nent, Altaj im Silent Green-Kulturquartier, Berlin

Am 17. Oktober bringt das Label Metzger Therapie wieder eine illustre Bandbreite an Klangkünstlern nach Berlin, diesmal in das im ehemaligen Weddinger Kreatorium gelegenen Silent Green-Kulturquartier. Hauptact ist Christian Fennesz, der an dem Abend sein neues Album präsentieren wird. Sarah Lipstate wird mit ihrem Gitarren-Soloprojekt Noveller ihr Album “A Pink Sunset for No One” präsentieren. Eröffnet wird der Event von Francesco Vara, der unter dem Namen Altaj rituelle Ambient- und Drone-Musik spielt, gefolgt von dem Berliner Multi-Media-Projekt The Nent. Weiterlesen

Neue 7″ von Calle Della Morte

Nach ziemlich genau zehn Jahren melden sich die Venezianer Calle Della Morte mit 200 roten Scheiben zu einem kleinen Comeback zurück. Sänger Vinz, der die Folkband Ende der 90er gründete, konzentrierte sich in der Zwischenzeit v.a. auf sein Psychedelic-Projekt Ballo Delle Castagne, dessen krautiger Rocksound auf der 7″ wohl weniger Spuren hinterlassen hat – zumindest nicht beim auf Bandcamp gestreamten Ohrwurm “Gelido”, der den melodischen Folksound mit der charakteristisch heißeren Stimme lediglich um den simplen Takt einer Drummachine erweitert. Die Single enthält drei songs, “Una Giornata Particolare” scheint sich auf den gleichnamigen Film von 1977 mit Sophia Loren und Marcello Mastroianni zu beziehen. Die 7″ erscheint wie gewohnt bei HR!SPQR. Weiterlesen

Nikolas Schreck am 14.10. im Kreuzberger Hole: Film, Vortrag, EP-Release

Nikolas Schreck ist seit Beginn seiner Karriere in vielen Bereichen aktiv, trat als Sänger und Musiker, aber auch als Autor, Dokumentarfilmer und in späteren Jahren – nach einem längeren Studium des tantrischen Buddhismus – als Meditationslehrer in Erscheinung. Nach einigen etwas zurückgezogenen Jahren häuften sich seit geraumer Zeit wieder die Lebenszeichen des heute in Berlin lebenden Künstlers, so gab es in den letzten Jahren drei Konzerte in unterschiedlichen Konstellationen, ein Album seiner Band Kingdom of Heaven, desweiteren Buchprojekte und Vorträge zu verschiedenen Themen. Am 14. Oktober widmet ihm das Berliner Label The Epicurean einen Abend im Kreuzberger Venue The Hole, bei dem ganz unterschiedliche Aktivitäten Schrecks aus Vegangenheit und Gegenwart auf dem Plan stehen.
Weiterlesen

Sangre de Muerdago und Nihil Nihil am 28. Oktober im Stummfilmkino Delphi Berlin

Nach dem letztjährigen Auftritt im Maze sind Sangre de Muerdago – zu deutsch “Alraunenblut” – mit ihrem urigen galizischen Dark Folk erneut in Berlin zu sehen, diesmal in den Räumen des ehemaligen Pankower Stummfilmkinos Delphi, wo sie in stilvoller Atmosphäre ihr zehnjähriges Bandjubiläum feiern. Das Vorprogramm bestreitet die deutsche Band Nihil Nihil, die ihren Stil als “Barefooted Neofolk” bezeichnet und letzten Herbst bereits als Support von Of the Wand and the Moon zu überzeugen wusste. Weiterlesen

Khyam Allami am 17.08. im Freiluftkino Kreuzberg

Am Donnerstag den 17. August stellt der Komponist, Musiker und Musikethnologe Khyam Allami zusammen mit einem vierköpfigen Ensemble im Freiluftkino Kreuzberg seine neuesten Arbeiten vor, präsentiert wird das ganze im Rahmen des “Wish You Were Here – AFAC MUSIC and FILM Summer Festival”. Im Anschluss an das Konzert wird Layla Bouzids Film “As I Open My Eyes” (Tunesien/Frankreich 2015) gezeigt, für den Allami die Musik komponierte. Allami, dessen Familie aus dem Irak stammt und der heute zwischen London und Beirut pendelt, spielt zahlreiche moderne und traditionelle Instrumente, v.a. aber die Oud-Laute, die 2011 auch im Zentrum seines Debüts “Resonance/Dissonance” stand. Weiterlesen

Crowdfunding-Kampagne für das Màgia Roja-Hauptquartier in Barcelona

Màgia Roja ist seit Jahren eine kleine, aber rührige Institution im musikalischen Underground Barcelonas und operiert als Label, Bar, Konzert-Venue und allgemein als Knotenpunkt subkultureller Aktivitäten. Wer in den katalonischen Hauptstadt auf der Suche nach Industrial, Improv, Psychedelia, Soundart und anderen experimentellen Künsten ist, kommt an dem Haus im Barcelonaer Gracia-Bezirk, etwas abseits der einschlägigen Touristen-Attraktionen, kaum vorbei. Das Màgia Roja ist eng mit der Gruppe Ordre Etern verbunden, deren Musik mit Test Dept. und Officine Schwartz verglichen wurde, aber auch Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog

Swans auf Abschiedstour in Deutschland mit Little Annie und Baby Dee als Support (22. – 28. Oktober)

Seit Monaten touren die Swans nach ihrem Album “The Glowing Man” in verschiedenen Ländern, um sich – zumindest in ihrer jetzigen Konstellation – von ihren Fans zu verabschieden. Im Oktober werden sie nun auch in Deutschland halt machen und sind in Heidelberg, Dresden, Bremen und zweimal in Berlin zu sehen. Zur Einstimmung spielen bei den jeweiligen Konzerten entweder Little Annie oder Baby Dee. Weiterlesen

The Sun Ra Arkestra am 27. Juni im Festsaal Kreuzberg

Unter der Leitung des Saxophonisten Marshall Allen führt das vom Meister selbst gegründete Sun Ra Arkestra die “Cosmic Jazz”- Mission des 1993 von der Erde entrückten Sun Ra fort. Am 27. Juni dieses Jahres ist die Avantgarde-Truppe im Berliner Festsaal Kreuzberg zu sehen. Weiterlesen

Shirley Collins im Artist Talk und live bei Pop-Kultur Berlin

Am 23. August wird Shirley Collins an einer Gesprächsrunde teilnehmen, bei der es um ihr letztjähriges Comeback, ihr Filmporträt “The Ballad of Shirley Collins” und um ihre Gedanken und Ideen zur Folkmusik allgemein gehen soll. Mit dabei sind Paul Williams und Rob Curry, die die noch unveröffentlichte Dokumentation als Produzent und als Regisseur auf die Beine brachten, sowie der Autor Rob Young, Verfasser des Folk-Standardwerks “Electric Eden”. Am selben Abend gibt es dann auch ein Konzert, bei dem sie mit Ian Keary (Oysterband) auf der Bühne stehen wird. Weiterlesen

Sabbat: Yajuj o Majuj, Anemone Tube, Geometria del Esplendor am 31. Mai im Berliner Urban Spree

Unter dem Slogan “A Night of Dark Ritualistic Meditation” veranstaltet Sabbat Berlin am 31. Mai einen Konzert- und Filmabend mit einem abwechslungsreichen Programm. Auf dem Plan stehen Konzerte des iranischen Ambient-Duos Yajuj o Majuj und des unseren Lesern hinlängliche bekannten Post Idustrial-Projektes Anemone Tube, dessen spirituelle und kulturkritische Ausrichtung in einer eindringlichen audiovisuellen Performance präsentiert wird. “Headliner” sozusagen ist José Ramón da Cruz’ Doku über die Band Esplendor Geométrico, die die abseitige elektronische Musik seit den frühen 80ern maßgeblich mitprägte und wie wenige andere zum Entstehen des sogenannten Rhythm Noise oder Rhythm Industrial beigetragen hat. Abgerundet wird der Abend durch DJ-Sets von Nekrobot, Angelic Sintesis und Lithium (Ancestral). Weiterlesen