Schneider TM und Tomoko Nakasato mit Tanzperformance im Berliner R50

Am Samstag, den 24. November treten Schneider TM und die Tänzerin Tomoko Nakasato im Gemeinschaftsraum des Berliner Baugruppenprojektes R50 auf, geboten wird eine von modifizierten Gitarren untermalten Tanzperformance. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, für Kinder ist der Eintritt frei. Weiterlesen

Farantimm: Improv-Trio im Kühlspot Social Club, Berlin

Der Name des Trios Farantimm setzt sich aus Bestandteilen der Namen Dario Fariello, Thieabult Imm und Antti Virtaranta zusammen, die mit atonelem Saxophonspiel, feedbackorientierten Gitarren und wummernden Bässen überraschende Harmonien in ihren heterogenen Klangwelten erzeugen. Zusammen mit den Acts Mattin und Adachi/Poleukhina sind sie am 21.11. im nahe Berlin-Weißensee gelegenen Kühlspot zu sehen. Weiterlesen

Specimens und Midori Hirano im Spektrum Berlin

Am 24. November sind Alex Ives alias Specimens und Midori Hirano im Neuköllner Spektrum zu sehen. Hirano, die auf ihren Alben Piano mit elektronischer Musik kombiniert, wird an dem Abend ein exklusives Ambient-Set spielen. Specimens wird sein auf Tapeloops, Drones und Feldaufnahmen basierendes neues Album “In the Dust of Idols” vorstellen. Weiterlesen

Tellavision und Schwund im Berliner Humboldthain Club

Am 5. Dezember holt die Crew von Euphorie die Hamburger Pop-Avantgardistin Fee Kürten alias Tellavision in den Berliner Humboldthain Club, wo sie zusammen mit der Bühnenbildnerin Johanna Landt und einigen Gastmusikern ihr aktuelles Album “The Third Eye” als multimediales Konzept vorstellen wird. Außerdem wird das Berliner Projekt Schwund zu sehen sein, dessen Synth Punk in der Tradition von Dada, NDW und der Kassettentäter-Szene steht. Weiterlesen

Julia Kents neues Album “Temporal” erscheint Ende Januar

Gut drei Jahre nach “Asperities” erscheint Ende Januar Julia Kents neues Album “Temporal”, das die Cellistin als “a meditation on the transitory and fragile nature of existence” bezeichnet. Die sieben Tracks wurden ursprünglich für Theater- und Tanz-Aufführungen komponiert, von denen z.T. Stimmsamples in die Musik integriert worden sind. Weiterlesen

Charalambides, Air Cushion Finish und Dean Roberts am 31. Oktober im Arkoada Berlin

Man kann das aus dem Ehepaar Christina und Tom Carter bestehende Duo Charalambides mittlerweile schon als Klassiker des amerikanischen Acid- und Psych Folk bezeichnen. Am Mittwoch, den 31.10. präsentieren sie neues und altes Material im noch jungen Berliner Arkoada, supportet von den Real Time-Producern Air Cushion Finish und dem neuseeländischen Elektroakustiker Dean Roberts. Weiterlesen

Starling Murmuration Nr. 26 am 30. Oktober im Berliner Loophole

Zum 26. Mal lädt Perkussionist Marcello S. Busato zu seinem Starling Murmuration-Festival im Berliner Loophole. Busato selbst wird an zwei Performances teinehmen, einmal mit Producerin JD Zazie, einmal mit dem chinesisch-schweitzerischen Duo Miao Zhao (Klarinette) und Noijzu (Elektronik). Ebenfalls tritt Marta De Pascalis mit neuem Material auf, desweiteren gibt es eine Soundperformance von Seamus O’Donnell. Abgerundet wird das ganze durch eine Musikauswahl von DJ Familienva+er. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog

Maja Osojnik und Shasta Ellenbogen am 17. November im Ausland, Berlin

Im Rahmen der Reihe Biegungen im Ausland treten am 17.11. die Musikerinnen Maja Osojnik und Shasta Ellenbogen auf. Ellenbogen wird ein zwischen Neuer Musik, Improv und Jazz rangierendes Soloset für Violine und Bratsche spielen, interpretiert werden neben eigenen Kompositionen auch Stücken von Gyorgy Ligeti und Salvatore Sciarrino. Osojnik wird mit Mikro und diverser Elektronik im Gepäck Stücke ihre letzten Albums “Let Them Grow” präsentieren. Der Abend wird von Digital in Berlin veranstaltet mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Weiterlesen

Mueran Humanos, Tildaflipers und Eyes Gone im Urban Spree, Berlin

Im Rahmen der Milk Me-Reihe sind die deutsch-argentinischen Post Punk-Heroen Mueran Humanos am 13. November mal wieder in der Hauptstadt zu sehen, diesmal im Friedrichshainer Urban Spree. Ebenfalls treten Eyes Gone und Tildaflipers auf – letztere ein Kollektiv aus Buenos Aires, dessen Musik im Grenzbereich zwischen Minimal Wave, Neofolk, Giallo-Soundtracks, krautiger Elektronik und Dub für angenehme Irritationen sorgen sollte. Weiterlesen

Sons Of An Older Cosmos: Ritualfestival im Hangar 49, Berlin

Zum dritten mal veranstaltet das Label Qualia am 15.12. im Berliner Hangar 49 einen Konzert- und Performance-Abend mit ritueller Musik. Headliner ist diesmal das rumänische Projekt Alone In The Hollow Garden, ein rituelles Alter Ego des bekannten Acts Tanz Ohne Musik und erstmals in Deutschland zu sehen. Ebenfalls zu sehen sind die zusammen auftretenden Bands Sielwolf und Nam-Khar, die seit Jahren kollaborieren, bereits zwei Alben zusammen aufgenommen aben, aber nur selten live auftreten. Ein weiterer Act ist Contemplatron aus Polen. Das Projekt entstammt dem Umfeld der Gruppe Bön und ist ebenfalls von tibetischer Ritualmusik beeinflusst. Den Auftakt macht auch in diesem Jahr Holotrop, das zwischen psychedelicher Elektronik und schamanistischen Klängen verortete Projekt des Veranstalters. Abgerundet wird das Programm durch ein DJ-Set aus dem Hause club|debil. Weiterlesen

Pekak! Umfassende Compilation über indonesische Noisemusik auf Syrphe Records

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt das in Berlin ansässige Syrphe-Label experimentelle Musik unterschiedlichster Art aus Ländern, in denen die internationalen Vertriebswege dünn und holprig sind und holt kleine Schätze zutage, die anderenfalls hierzulande weitgehend unentdeckt und unbekannt wären. Ein Schwerpunkt des Labels ist der mehrere Kulturräume umfassende asiatische Kontinent, Betreiber Cedrik Fermont publizierte vor zwei Jahren das Buch Not Your World Music, dass sich schwerpunktmäßig mit der Noise- und Experimentalmusik Südostasiens befasst, vor einigen Monaten erschien “Uchronia”, eine drei CDs umfassende Überblicks-Compilation über entsprechende Musik in ganz Asien inklusive dem Nahen und Mittleren Osten. Weiterlesen

Laura Mello präsentiert ihre neue 7″ im West Germany Berlin. Support Korhan Erel und Dubious Dubbah

Am 12. Oktober präsentiert die aus Brasilien stammende Komponistin Laura Mello im Berliner West Germany Material ihres neuen 7″-Konzeptalbums, der Double Groove-Single “Ringing Still Life”. Das Material basiert auf Feldaufnahmen, Klingeltönen und Zitaten alter Hörspiele der 70er Jahre, erscheinen wird die Single bei Corvo Records. Ebenfalls zu sehen sind Korhan Erel mit einer Lesung und Dubious Dubbah mit einer Sound Performance. Weiterlesen