Ka Baird in Köln

Am 8. April tritt Ka Baird  im 674.fm Konzertraum in Köln auf. Baird hat in den letzten Jahren abseits von Spires That In The Sunset Rise zahlreiche Aufnahmen mit anderen oder auch als Solokünstlerin gemacht, auf denen sie sich noch weiter experimentell verortete. Als wir vor einigen Jahren ein Interview mit ihr führten, meinte sie: “I refused for so many years to be categorized in any kind of way. It has only been in the last 4 or 5 years that I have been able to label myself as an extremely queer person in every sense of the word.” Wer einen ihrer Auftritte in den letzten Jahren gesehen hat, weiß, wie extrem physisch diese sind.

Jüngst konnte man außerdem noch in ihrem anlässlich des demnächst erscheinenen Albums “Bearings: Soundtrack For The Bardos” veröffentlichten Video zu “Gate VIII” sehen, welche Rolle inzwischen das Mikrofon für ihre Musik spielt. Am gleichen Abend wird ebenfalls die in Köln lebende Cellistin Elisabeth Coudoux auftreten.

Montag, 08.04.2024
Beginn 20 Uhr
674.fm Konzertraum
Ubierring 13
50678 Köln

@ 674fm

Alles Immer Wieder: Neue EP von Post Neo

Post Neo, das aus Pauline Weh und Nicole Luján bestehnde Berliner Avant-Elektro-Pop-Duo, bringt am 5. April eine neue 10″-EP heraus, der Track “Ganz Schön Was Los” ist bereits erhältlich. “Alles Immer Wieder”, das an das 2022 ershienene Debüt “do you?” anknüpft, enthält fünf dunkel eingefärbte elektronische Songs, die hinter ihrer coolen Hypnotik eine subtile Sensibilität transportieren. Das Minialbum erscheint bei Monika Enterprise und ist auch digital erhältlich. Weiterlesen

For Family: Tape von Filalete auf Cruel Nature

Ende des Monats bringen Cruel Nature Records ein neues Tape des georgischen Pianisten Filalete heraus – unter dem Namen firmiert der in Tiblisi ansässige Komponist Irakli Bakuradze, der auch als DJ aktiv ist. Auf “For Family” versammelt Bakuradze acht meist kompakte, ausgesprochen eingängige Solostücke für Klavier, die seit 2022 Weiterlesen

Auguste Vickunaite, Mizuki Ishikawa, Seiji Morimoto und Simon Whetham im Berliner Ausland

Am Samstag dem 16. März findet ein Konzertabend mit drei Soundprrformances im Berliner Ausland statt. Zu sehen ist einmal die Soundprrformerin und Physikerin Auguste Vickunaite mit einem Set für Reel-to-Reel-Tape. Ferner das Weiterlesen

Songs for the Dead: Neues kollaboratives Album von Catherine Graindorge

Ende April und somit knapp zwei Jahre nach ihrer EP mit Iggy Pop bringt die belgische Komponistin, Sängerin und Mehrfachinstrumentalistin Catherine Graindorge einen neuen Longplayer heraus – “Instrumental and vocal songs of life, love and death. Inspired by mythologies and elegies from the Greeks to the Beats”, wie es bei Glitterbeat, die das Album in verchiedenen analogen und digitalen Editionen in ihrer tak:til-Reihe herausbringen werden, heißt. Beteiligt sind eine ganze Reihe an Gästen, u.a. Größen wie Sänger Simon Huw Jones (And Also the Trees), Keyboarder Simon Ho und Pascal Humbert (u.a. Bassist bei 16 Horsepower, Lilium, Wovenhand). Bereits im Stream erhältlich ist das rezitative Weiterlesen

So allein und 80er Kassettenaufnahmen: Weiterer Teil der Retrospektive von Die Regierung

Ende März veröffentlichen Play Loud! eine Reissue des ursprünglich 1990 bei Scratch’n’Sniff erschienenen Die Regierung-Klassikers “So allein” zusammen mit auf Synthesizer basierenden Tapeaufnahmen, die Songwriter und Bandgründer Tilman Rossmy in den frühen 80ern bereits solo unter dem späteren Bandnamen aufgenommen hatte. Die Regierung wurde überregional v.a. 1984 mit dem von einem aggressiven Punksound geprägten  Album “Sperrmüll” bekannt, dessen Veröffentlichung eine mehrjährige Pause nach sich zog, die erst mit der Veröffentlichung von “So allein” beendet war. Auf dem Album, das in der Weiterlesen

Andrea Burelli und Ensemble im Berliner Morphine Raum

Am Sonntag, den 17. März, ist die italienische Komponistin und Klangkünstlerin Andrea Burelli zusammen mit einem kleinen Ensemble live in den Räumlichkeiten des Berliner Morphine Records-Labels zu sehen, mit auf der Bühn stehen u.a. die vom Solistenensemble Kaleidoskop her bekannte Violinistin Mari Sawada und die vom Jazz kommende Cellistin Mathilde Vendramin. Die Show fungiert als Releasekonzert des im November im Selbstverlag in Kooperation mit Rohs! Records erschienenen Albums “Sonic Mystics for Poems (of Life and Death of a Phoenix)”, ein autobiografisch Weiterlesen

Anohni and the Johnsons auf Europatour

Im Sommer kommen Anohni and the Johnsons für eine Konzerttour unter dem Motto “It’s Time To Feel What’s Really Happening” nach Europa, es handelt sich dabei um die erste Konzerttournee als Band seit rund zehn Jahren. Neben Klassikern der frühen Alben wird die im vorigen Sommer erschienene LP “My Back Was A Bridge For You To Cross” im Zentrum der Auftritte stehen. Von der Besetzung her Weiterlesen

Marjan Farsad: Konzert im Düsseldorfer Schauspielhaus

Am Sonntag, den 28. April ist die iranischstämmige Sängerin und Musikerin Marjan Farsad mit Begleitensemble live im Düsseldorfer Schauspielhaus, kurz D’Haus, zu sehen. Im Zentrum stehen die oft melancholisch eingefärbten Folksongs der Musikerin, die wir bereits in einigen Rezensionen vorgestellt haben und die mit Gesang meist in Farsi, Gitarren, Piano, Streichern, Mandoline, Percussion und Weiterlesen

The Dream We Carry: Neues Album von The Revolutionary Army of the Infant Jesus

Die englischen Experimentalfolker The Revolutionary Army of the Infant Jesus kündigen für Ende Juni ein neues Album an, das den Titel “The Dream We Carry” trägt. Die Band mit dem einprägsamen Namen existiert seit der ersten Hälfte der 90er und war mit ihren Kompositionen, die einen Bogen von avantgardistischer Folkmusik, experimentellen Soundtracks und diversen Prog-Anleihen immer Weiterlesen

Figures in the Fog: Neue Single von Mercydesign

Das deutsche Kollektiv Mercydesign um Producer Philip Albus, das gefühlt alle Schaltjahre mit einer neuen Aufnahme, einem neuen Line-up oder einem Konzert aus der Versenkung auftaucht und aufgrund der berückenden Intensität seiner Produktionen doch nie in Vergessenheit gerät, hat vor einigen Tagen einen neuen Track, oder wie es heute heißt, eine digitale Single veröffentlicht. Weiterlesen

Simina Oprescu erforscht den Klang der Materie

Mitte März veröffentlichen Hallow Ground das Albumdebüt “Sound of Matter” der rumänischen Klangkünstlerin und Komponistin Simina Oprescu. Es enthält zwei längere, sich graduell entfaltende Stücke – dröhnend, bimmelnd, vibrierend und in der Lautstärke in steter Ver#nderung begriffen. Ihr Ausgangsmaterial wurde auf insgesamt fünfzehn historischen Kirchenglocken erzeugt wurd, die sich im Besitz zweier Berliner Museen – Märkisches Museum und Stadtmuseum – befinden. Weiterlesen

Tracing Back The Stream: Matthias Grübel reanimiert Telekaster

Der Berliner Producer und Komponist Matthias Grübel, der in den vergangenen Jahren v.a. unter seinem eigenen Namen elektronische Musik herausbrachte, belebt sein seit rund zehn Jahren pausierendes Projekt Telekaster neu und bringt Anfang März ein neues Album heraus. Mit Telekaster geht Grübel seinem Interesse an ambienten Strukturen und der Atmosphäre “kosmischer” Musik nach und stellt die Gitarre als Klangquelle deutlich ins Zentrum der oft mollastigen Stücke, deren melancholisch-epischer Zug schon oft einen Querverweis zum Postrock der Jahre nach 2000 nach sich zog. Das zeichnet sich auch auf “Tracing Back The Stream” ab. Weiterlesen

Kelpe: Zehntes Album des englischen Producers

Die Londoner Kit Records bringen in einigen Wochen die zehnte und dem Plan nach finale LP des Producers Kel McKeown alias Kelpe heraus. “LP10″, so der lakonisch numerierte Titel des auch diesmal wieder mit nur schwer kategorisierbarer Tanzmusik aufwartenden Albums, verknüpft erneut Live-Drumming mit Synthies und Gitarren und überblendet eine auf leisen Sohlen tapsende Melancholie mit energiegeladenen Clubvibes. Weiterlesen

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit ,

Eisstoß: Neue LP von Post Scriptvm

Von dem russischstämmigen postindustriellen Soundartprojekt Post Scriptvm erschien vor einigen Tagen ein neues Album unter dem Titel “Eisstoß”. Mit zahlreichen Samples, verfremdeten Klängen und dunklen Loops widmet sich der in New York lebende Musiker in einmal mehr zwischen ambienten Soundscapes, kollagenhafter Musique Concrete und passagenweise brachialem Power Noise diesmal dem beklemmenden Phänomen der Schlafparalyse. Weiterlesen