Public Castration is a Good Idea: Wiederveröffentlichung des Livealbums der Swans

Auf Young God Records in den USA und Mute in Europa erscheint das urspünglich 1986 als „official bootleg“ erschienene Livealbum mit dem konfrontativen Titel „Public Castration Is A Good Idea“. Das Album enthält im Frühjahr 1986 gemachte Aufnahmen von verschiedenen Auftritten in England, während die Swans ihre Alben „Holy Money“ und “Greed” tourten.  Das damalige Lineup bestand aus Michael Gira, Jarboe, Norman Westberg, Algis Kizys and Ronaldo Gonzalez. Die Aufnahmen zeigen die Band in ihrer damaligen beeindruckenden monotonen Wucht und Wut.

Weiterlesen

Graphème Volume 2: Zweite Ausgabe des Magazins für grafische Notation

Das Berliner Kollektiv smallest functional unit veröffentlicht die zweite Ausgabe des jährlich erscheinenden Magazins Graphème. Das aktuelle Heft enthält grafische Partituren von Christine Abdelnour, Burkhard Beins, Rhodri Davies, Clara De Asís, Emilio Gordoa, Tomás Gubbins, Hanna Hartman, Bonnie Jones, Anna Pangalou, Gino Robair, Montenegrofisher, Raymond MacDonald und Jo Ganter. Ihnen gemeinsam ist eine leidenschaftliche Suche nach einer persönlichen Sprache und Vision jenseits der etablierten Zeichensysteme westlicher Notation. Weiterlesen

Gjest Song: Trondheim Voices mit Stücken von Christian Wallumrød

Hubro Music bringen Anfang Dezember ein neues Album des norwegischen Vokalensembles Trondheim Voices heraus. Die Musik auf “Gjest Song” wurde für eine Performance konzipiert, die 2015 in der Lademoen-Kirche während des Trondheim International Olavsfest aufgeführt wurde, die vorliegende Aufnahme entstand vor zwei Jahren in der Melhus-Kirche. Dazu wurde das Material, wie Chorleiterin Sissel Vera Pettersen hervorhebt, modifiziert: “Christian’s compositions are mostly the same as the first performance, but on the album, we have opened it up a bit more and added some musical ideas that evolved from collective improvisations. A big part of the recording is also the sound of the room and building where we sing, living it’s on life in interaction with the weather outside”. Wallumrød selbst Weiterlesen

Undergound Institute Festival: Konzerte, Talks, Installationen u.v.m. in Berlin

Vom 8. bis zum 10. Dezember findet in Berlin das von der gleichnamigen Organisation kuratierte Underground Institute Festival an drei Orten – Silent Green, Panke und gr_und gallery – mit einem Großaufgebot an internationalen, kultur- und generationenübergreifenden Teilnehmern statt. Viele darunter sollten unseren Lesern durch Interviews und andere Berichte bekannt sein. Unter dem Motto “Three days of sonic exploration, custom built instruments, sound art and avant-garde pop music” gibt es zahlreiche Konzerte, Performances, Listening Sessions und Klanginstallationen (Alexandra Cárdenas, Toben Piel alias Das Kinn, DJ Marcelle, El Khat repräsentiert durch ihr Mitglied Eyal El Wahab, Ka Baird, KMRU, Limpe Fuchs, Lolina, Zuzu Zakaria alias Ya Tosiba), Talks (Martin Rev, Mueran Humanos, Molly Nilsson sowie Weiterlesen

A Mournful Kingdom of Sand: Neues Album von Ak’chamel, The Divinatory Monkey and the Sovereign Plumed Serpent

Kurz nach Veröffentlichung des Tapes „Transitory Collection Vol. II” und knapp drei Jahre nach „The Totemist“ erscheint auf dem französischen Label Akuphone ein neues Album von dem texanischen Duo Ak’chamel. „Fuck your pan-drum new age music and your paramasturbatory delusions. This is some high level fuckery and a fitting soundtrack to the desertification of our world.“, schreibt die sich hinter skurrilen Masken versteckende Band. 

Weiterlesen

Baby Pyramid: Soundtrack von Lueenas

Das aus Ida Duelund und Maria Jagd bestehende Streicherduo Lueenas bringt in einigen Tagen einen eigens komponierten Soundtrack zum Film Baby Pyramid der Regisseurin Cecilie McNair heraus. Der Film behandelt das immer noch in vielen gesellschaftlichen Milieus tabuisierte Thema der kinderlosen Frau und dem Rechtfertigungsdruck, dem diese ausgesetzt ist. “Bearing a child and being a mother has for centuries been, and is still closely associated with the whole concept of ‘being a woman’”, betont Duelund. Weiterlesen

Félines: Yérri-Gaspar Hummel, Jozef Dumoulin und Kasper Toeplitz als Trio

Die drei umtriebigen Musiker Kaspar a.k.a. Yérri-Gaspar Hummel (Saxophon, Electronics), Jozef Dumoulin (Fender Rhodes) und Kasper Toeplitz (E-Bass) haben ihre schon länger aktive Kollaboration zu einem festen Trio deklariert und bringen nun unter dem Namen Félines ein gemeinsames Album heraus. Bearbeitung ihrer Instrumente und deren Weiterlesen

Monochromia: Neuauflage des Albums von Darja Kazimira

Cyclic Law bringen Mitte nächsten Monats und kein Jahr nach dem Release “Medea Forgives Jason” das vor sechs Jahren digital erschienene Album “Monochromia” der Musikerin Darja Kazimira neu und erstmals auf CD heraus. Es enthält eine Reihe an Begräbnisgesängen aus der griechisch-orthodoxen Tradition, die in Kazimiras an der griechischen Tragödie orientierten Interpretationen einen archaischen Ritualcharakter erhalten. Weiterlesen

Lunt mit neuem Tape auf Cruel Nature

Cruel Nature bringen Anfang Dezember ein neues Tape des im Lettland lebenden Klangkünstlers Žils Deless-Vēliņš alias Lunt heraus. “Remember We Were Waiting For The Snow” ist eine vielfach instrumentierte Reihe an Soundscapes, bei denen die Gitarre eine wichtige Rolle spielt und im Schnitt zu rau für reinen Ambient, zu abstrahiert, um in eine folkige Richtung zu gehen. Laut Label ist das zentrale inhaltliche Motiv die sogenannte Solastalgie: “our anxiety, our concern, our sadness to see some natural phenomenon disappear. Written 5 years ago, after Žils relocated to Latvia, it is a collection of exquisite reflective moving guitar-driven ambience drawing from same the sonic well as soundscapers like Jim O’Rouke”. Lunt, der auch unter dem namen Gilles Deless auftritt, ist seit den Jahren um 2000 als Soundartist in verschiedenen Konstellationen aktiv und ist Mitgründer des Labels We Are Unique! Records. Weiterlesen

Struppig schweben: Andrew Liles, Troum, Jeans Beast und Les Marquises in Leverkusen

Für kurzentschlossene Freunde gepflegter Dröhnungund experimentierfreudiger Klangkunst: Am Samstag, den 26. November treten die Bremer Drone-Granden Troum, Klangbastler und NWW-Copilot Andrew Liles, Econore-Impressario Jeans Beast und die Band Les Marquises im Leverkusener Kulturausbesserungswerk KAW auf.  Weiterlesen

Echoplasme: CD und Buch von Erikm und dem Hanatsu Miroir Ensemble

Bisou Records bringen just ein intermedial ausgerichtetes Gemeinschaftswerk von Erikm und dem japanisch-französischen HANATSUmiroir Ensemble heraus als CD mit Buch heraus, bei dem verschiedene Erzählungen, die meist Geistererscheinungen zum Stoff haben, in Text-, Bild- und Soundmedien umgesetzt werden. Der “Echoplasme” spielt mit dem Zusammenhang der Geisterhaften und dem klanglichen Widerhall. Den musikalischen Hintergrund zu den mehrstimmigen Narrationen bildet Kontrabass, Flöte, Perkussion und Elektronik, die Komposition stammt von Erikm. Die Arbeit wurde bereits 2019 fertiggestellt und auch live auf dem Festival Les Détours de Babel in Grenoble aufgeführt. Weiterlesen

Drei Duos: Tzu Ni, Li Song, Andreas Voccia, Makoto Oshiro und Seiji Morimoto im Berliner Liebig 12

Seiji Morimoto veranstaltet am 14. Dezember einen Abend für experimentelle Ellektronik und weitere, auf zweckentfremdeten Objekten basierende Klangkunst. Alle Künstlerinnen und Künstler, die z.T. aus den beiden chinesischen Republiken angereist sind – Tzu Ni, Li Song, Andreas Voccia, Makoto Oshiro und Seiji Morimoto selbst – treten als Duos auf, Morimoto ist zweimal dabei. Weiterlesen

Winterfest: 3″-CD von Cate Brooks auf Clay Pipe Music

Clay Pipe Music bringen eine neue 3″-CD mit Kompositionen von Cate Brooks im Rahmen ihrer Mini CD-Reihe heraus. Die fünf Stücke der 23minütigen EP gehen auf Feldaufnahmen zurpck, die die Komponistin vor über zwanzig Jahren vom fallenden Schnee und diversen winterlichen Umgebungsgeräuschen gemacht hatte, und die nun zu einer Komponente einer umfangreicheren Komposition geworden sind. Die EP ist auch zum Download erhältlich. Weiterlesen

Their Invisible Hands: Album von Clara Engel als Tape

Cruel Nature bringen Anfang Dezember das bereits im Frühjahr auf CD erschienene Album “Their Invisible Hands” der kanadischen Musikerin Clara Engel neu in einer streng limitierten Tape-Edition heraus. Es enthält dreizehn Stücke, die bis auf den Opener, eine ambiente Interpretation eines William Butler Yeats-Gedichtes, aus Engels eigener Feder stammen und im Grenzbereisch zwischen dunklem, mystisch eingefärbtem Folk und einem fragilen Dreampop angesiedelt sind. Einige Stücke, wie das herausragende Weiterlesen

Ultrabonus: Neues Tape und Konzert in Berlin

Die internationale Post Punk-Band Ultabonus um den heute in Berlin lebenden argentinischen Sänger und Gitarristen Ignatz B bringt in Kürze sein erstes Full Length-Tape als feste Formation unter dem Titel “El Gimnasio en Casa” – dt. “Das Fitnessstudio im Haus” – heraus. Das Songmaterial entstand bereits vor zwei Jahren und wurde im vorigen Jahr auf zwei separaten EPs veröffentlicht. Am 7. Dezember präsentiert das heutige Quartett das Album live im Berliner West Germany. Ebenfalls zus ehen ist das Spderhole Duo, eine abgespeckte Version des psychedelischen Noiserock-Trios The Post Spiderhole Ensemble, ferner gibt es eine Musikauswahl von Plattenteller mit dj Antonio Costalero. Weiterlesen

Sibyl Of The Rhine: Lilly Joel Plays The Organ mit Musik von Hildegard von Bingen

Lynn Cassiers und Jozef Dumoulin, die ihr bereits seit zwanzig Jahren bestehendes Improv-Elektronik-Duo Lilly Joel nennen, bringen Anfang nächsten Monats ein neues Album mit Interpretationen von Hildegard von Bingen heraus. Die Stücke der Mystikerin und Komponistin des 12. Jahrhunderts werden in einer auf den ersten Eindruck spartanisch wirkenden Instrumentierung aus Stimme, Elektronik und einer antiken Pfeifenorgel interpretiert, was auch zu dem Namenszusatz führt. Das Album erscheint auf CD und zum Download bei Sub Rosa. Weiterlesen

Migration: Neues von Eric Quach und Jim Demos a.k.a. Houses of Worship

Die beiden Musiker Eric Quach (Thisquietarmy) und Jim Demos (Hellenica), die seit 2014 zusammen spielen und im Zuge dessen das gemeinsame Projekt Houses of Worship gründeten, bringen am 25. November den Nachforger ihres selbstbetitelten Debütalbums heraus. Die zwölf Tracks des neuen Albums “Migration”, in denen ambiente Elektronik und Gitarrendröhnung zu einer Einheit zerfließen, entstanden im Zuge von mehreren Live-Konzerten, die die beiden im letzten Jahr auf den Straßen ihrer Heimatstadt Montreal gaben. Weiterlesen