Parfum zu Ehren von Black Leather Jesus

Der amerikanische Parfumeur und Gründer des Artisan House 5:55 Perfumery Scott Kindberg hat eine olfaktorische Hommage an die von ihm geschätzte Noiseband Black Leather Jesus und deren Protagonisten Richard and Sean Ramirez-Matzus komponiert. Der dann auch schlicht “Black Leather Jesus” betitelte Duft enthält eine prominente animalische Ledernote, die dem seit jeher an diesem Material und an unterschiedlichen Fetisch-Themen interessierten Duo nur gerecht wird. Weiterlesen

Shatter: Debüt von Pierce With Arrow

Das in Berlin ansässige Duo Pierce With Arrow, bestehend aus dem amerikanischen Techno-Producer Troy Arrow und der kolumbianischen Multimedia-Künstlerin Natalia Escobar aka Poison Arrow, hat vor kurzem seine erste LP bei Dais Records herausgebracht. “Shatter”, das auf eine Reihe an surrealen Videoarbeiten folgt, basiert auf dem giechischen Mythos von Echo und Narziss und verwebt experimentelle, teils tanzbare Elektronik mit weiträumigen Dubtechniken und gleitenden Ambientflächen zu einer unentwirrbaren Einheit. “Shatter” erschien in vier verschiedenen Vinyl-Editionen, von denen drei noch erhältlich sind. Weiterlesen

Retrospektive von Getting The Fear auf Dais Records

Dais Records bringen Mitte Juni eine Sammlung rarer und zum Teil unveröffentlichter Aufnahmen aus dem Demo-Archiv der legendären und gleichsam obskuren Post Punk-Combo Getting The Fear heraus. Die Band, deren Musik Fans von the Damned und Theatre of Hate ansprechen dürfte, wurde 1983 von ex-Southern Death Cult-Drummer Barry Jepson, David ‘Buzz’ Burrows, Aki Haq Nawaz Qureshi und Sänger Paul ‘Bee’ Hampshire (Psychic TV, Into a Circle) gegründet und löste sich nach einer offiziellen Single bereits zwei Jahre später wieder auf. “Death Is Bigger: 1984-1985″ erscheint auf schwarzem und transparentem Vinyl (zwei weitere limitierte Editionen waren kurz nach der Ankündigung bereits ausverkauft) und enthält ein 12seitiges Booklet mit Linernotes, Texten und Bildern.   Weiterlesen

James Welburn mit neuem Album bei Miasmah

Der heute in Norwegen lebende Bassist und Klangbastler James Welburn bringt sechs Jahre nach dem Solodebüt “Hold” seinen zweiten Longplayer heraus. Fein ziselierte Soundscapes voll ritueller Dröhnung, spannungsgeladenem Beckenspiel, Ausflügen in Gefilde technoider Dynamik und postidustrieller Verzerrtheit und ein kristallines Klanggewandt prägen “Sleeper in the Void”, an dem – einzig der Titeltrack ist komplett solo entstanden – einige renomierte Gäste mitwirken: der Drummer Tomas Järmyr (Motorpsycho, Zu, WERL, Barchan), die Trompeterin Hilde Marie Holsen (Hubro Records) und die Sängerin und Stimmperformerin Juliana Venter (Spooky Attraction From A Distance, Phil Winter), die mit Welburn bereits das W/V-Duo (silken tofu 2018) produziert hatte. “Sleeper in the Void” erscheint dieser Tage als LP und digital bei Miasmah Recordings. Weiterlesen

Neue Single von This Is Radio Silence

Die englische Band This Is Radio Silence hat mit der 2-Track-Single “The Yellow House” vor einigen Tagen den finalen Teil einer digitalen Trilogie herausgebracht, die vor zwei Jahren mit “Fallen Men” startete. TIRS, aktuell in der Besetzung Ben McLees, Hunter Barr und Austin Davey, existieren in unterschiedlicher Besetzung seit 15 Jahren, die beteiligten Musiker waren und sind in zahlreichen weiteren Projekten wie Earth Loop Recalls, Naevus, KnifeLadder, STUNS oder Oblivion Guest aktiv, wobei TIRS die poppigeren Seite dieses tief im Post Punk und Industrial verwurzelten Spektrums repräsentiert. Weiterlesen

All My Sins Remembered II: Neue Compilation zu John Murphy

The Epicurean bringt im Mai eine neue Compilation zum Werk John Murphys heraus. Vom Titel her knüpft die Sammlung an den vor fünf Jahren erschienenen Sampler “All My Sins Remembered” an, auf dem ganze 37 ehemalige Weggefährten Songs zu Ehren des 2015 verstorbenen Drummers und Industrial-Veteranen beisteuerten. Auf dem zweiten Teil, der erneut den Untertitel “The Sonic Worlds of John Murphy” trägt, sind Projekte vertreten, in denen er selbst entweder im Alleingang oder als treibende Kraft agierte, und die im Rückblick im Schatten von Last Dominion Lost oder seiner Aktivität als Neofolk-Drummer stehen. Alle Tracks sind Murphys Tape-Archiv entnommen und wurden 2019 von Andrew Lonsdale restauriert, das Mastering stammt von Hunter Barr. Weiterlesen

Unterstützung für Timothy Renner (Stone Breath, Strange Familiars)

In einem Interview hatte Timothy Renner vor etlichen Jahren seine Erkrankung an Multipler Sklerose öffentlich gemacht. Im Moment scheint es, als sei er gesundheitlich sehr angeschlagen. Das künstlerische Wirken Renners ist in den vergangenen Jahren auf diesen Seiten immer wieder beleuchtet worden. Seit Mitte der 90er hat er in unzähligen Inkarnationen (Timothy, Timothy Revelator, timeMOTHeye) und Formationen (Mourning Cloak, Stone Breath, Breathe Stone, The Spectral Light and Moonshine Firefly Snakeoil Jamboree, Black Happy Days, Moth Masque, Crow Tongue, Forest Beggars, Albatwitch, Wildnisgeist) Musik (ein)gespielt, die (auch immer) seine spirituelle Entwicklung und seine persönlichen Obsessionen widerspiegelte.

Weiterlesen

Taktile Dröhnung von Marta Forsberg

Unter dem Titel “Tkać”, das im Polnischen “weben” bedeutet, bringt die schwedisch-polnische Künstlerin Marta Forsberg ein Album mit zwei zirka zwanzigminütigen Tracks heraus. “LED AND LOVE SOUNDS” wurde 2015 in Berliner me Collector’s Room, einer Kunstgalerie, während einer Streicher- und LED-Lichtperformance aufgenommen. Das folgende “Weave and Dream”, aufgenommen im selben Jahr in der Stockholmer Royal Academy of Music, basieet primär auf der Verwendung eines OP-1-Synthesizers und wurde für die Veröffentlichung von dem griechischen Dröhner Nikos Veliotis (MMMΔ) neu abgemischt. “Tkać” erscheint digital und als LP bei Thanatosis. Weiterlesen

Neues von Yair Etziony auf False Industries

Der Komponist und DJ Yair Etziony bringt mit “Further Reduction” ein neues Album heraus, das nicht nur in musikalischer, sondern auch in inhaltlich-thematischer Hinsicht an das im vorigen Jahr erschienene “We Were Here Before, And We Will Be Here After” anknüpft. Während sich “We Were Here…” den langfristigen Veränderung seiner Wahlheimat in Berlin-Neukölln nahe des Tempelhofer Feldes widmete, geht der in Israel geborene Musiker auf “Further Reduction”, dessen Cover dieses ein Foto dieses Feldes ziert den vergleichsweise rapiden Veränderungen nach, die sich im Zuge des aktuellen Lockdowns ereignen – dem in seiner letztendlichen Tragweite kaumabzuschätzenden Herunterfahren weiter Teile des Alltagslebens und dem Verschwinden von Unternehmen und Freizeitangeboten. Als Ausdrucksmedium entschied er sich für eine beatlose Eletronik, die zwischen Ambient, dunklem Industrial und kosmischen Ansätzen rangiert. “Further Reduction” erscheint als Download Ende April. Weiterlesen

Neuer Longplayer von Christine Ott

Ein Jahr nach “Chimères” und fünf Jahre nach “Only Silence Remains” bringt die in Strasbourg lebende Komponistin und an vielen Instrumenten bewanderte Musikerin Christine Ott ein weiteres Album heraus. “Tine to Die”, das in Zusammenarbeit mit dem Musikerkollegen Mathieu Gabry und dem Rezitator Casey Brown eingespielt wurde, enthält acht zwischen Akustik und Elektronik changierende Tracks, die in ihrer Weiterlesen

Cellist Patrick Belaga auf PAN

Der italienische Cellist, Komponist und Klangkünstler bringt dieser Tage sein zweites Album auf dem Berliner Label PAN heraus. “Blutt”, das von einer Erkundung der seit dem Byzantinsichen Reich existierende apulische Stadt Gallipoli inspiriert ist, verknüpft Einflüsse von Jazz, klassischer und traditioneller Musik und verknüpft Cello, Violine, Klavier, diverse Elektronik und einiges mehr zu einem wechselhaften und oftmals entrückten Klangbild. Eine Auswahl an Gästen wie Jazmin Romero, Kai Kight, Riley Watts und das Art work von Giovanni Forlino runden das Album ab, das als LP und digital erhältlich ist. Weiterlesen

Gabrielas feat. Floating Eggs mit Tape auf Kitchen Leg

Der unter dem Namen Gabrielas firmierende Musiker Martin Raack bringt auf Kitchen Leg Records ein selbstbetiteltes Tape mit Musik aus dem Grenzland von Lo-Fi-Folk, Noise Rock und experimenteller Soundart heraus, einen Gastauftritt hat die Berliner Combo Floating Eggs, deren Track das Album zu einer Art Split macht und doch wieder nicht. Mehr Hintergründe, Referenzen und Links galore auf Bandcamp. Weiterlesen

Anat Ben-David in Kollaboration mit Anna Dennis und Richard Scott

Die audiovisuelle Künstlerin Anat Ben-David hat mit “The Promise of Meat” ein konzeptuelles Album aufgenommen, das sich mit den vielfältigen Verknüpfungen zwischen Natur und menschlicher Zivilisation und der Rolle der Technologie im Alltag auseinandersetzt. Ausgangspunkt der Arbeit sind Texte verschiedener Autoren (Hito Steyerl, William Golding sowie Gottfried Benn und Monique Wittig in englischer Übersetzung), die z.T. in Weiterlesen

Ampos von Bad Sector erstmals auf Vinyl

Old Europa Café bringen bis Anfang Juni das 1995 beim Staalplaat-Ableger God Factory erschienene Quasi-Debüt von Bad Sector, einen Klassiker des Dark Ambient-Genres, neu und erstmals auf Vinyl heraus. Als Bonusmaterial sind vier weitere Tracks aus der Frühphase Massimo Magrinis, die zunächst von Marco Corbelli, später auf der bei Blade Records erschienenen CDr-Compilation “Transponder” herauskamen. Die Expanded 25th Anniversary Edition von “Ampos” erscheint auf 300 schwarzen und 200 goldenen Scheiben. Weiterlesen

Sky Burial mit neuer CD auf Opa Loka

Anderthalb Jahre nach dem gefeierten Longplayer “The Forcing Season” kommt mit “Stations of the Sun” die neue CD des füroftmals rituell ausgerichteten, dröhnenden und manchmal harschen Ambient bekannten Michael Page alias Sky Burial in die Läden. Page war lange Zeit ein ambitionierter Kollaboratuer und arbeitete mit so unterschiedlichen Größen wie Weiterlesen

Thisquietarmy und Hellenica mit neuer Kollaboration auf Somewherecold

Jim Demos und Eric Quach, zwei bekannte Größen der Experimental-Szene im kanadischen Montreal, bringen Mitte April ihr erstes gemeinsames Album heraus. “House of Worship”, das nach einer gemeinsamen Europatour ihrer Projekte Hellenica und Thisquietarmy entstand, ist eine Hommage an einen alten lokalen Veranstaltungsort und eine im Untergang oder zumindest stark im Wandel begriffenen Musikkultur. Filigrane, fast kosmische Ambientstrukturen, raue Dröhnung, wabernde Harmoniumklänge und metallenes Rattern sorgen für ein vielschichtiges und oft unvorhersehbares Klangbild, das im stimmungsvollen Rahmen einer kraftvollen Schwermut zusammengehalten wird. “House of Worship” erscheint als CD und Download bei Somewherecold Records. Weiterlesen

Neues von Eric Desjeux auf Staaltape

Der Soundartist und (Dokumentar-)Filmer Eric Desjeux bringt in Kürze ein neues Tape bei Staaltape heraus. Desjeux, der auch unter dem Projektnamen Tzii bekannt ist, hat in vielen Teilen der Welt ortstypische Klänge erforscht, dokumentiert, in Kontexte gesetzt und in Form unterschiedlicher multisensorischer Arbeiten präsentiert. Mittlerweile zählt er zu den wichtigsten Stimmen der jenseits der Hochschulen stattfindenden experimentellen Klangkunst. Das Tape “Foofi” basiert auf Feldaufnahmen, die Desjeux in mehreren westafrikanischen Ländern gesammelt hat und die einem eher cinematichen als musikalischen Ansatz folgen. Das Tape erscheint am 15. April – alle Exemplare sind neu bespielte Musikkasetten mit jeweils individuellem Coverartwork. Weiterlesen

Neues Album von Dave Phillips auf Bandcamp

Dave Phillips bringt ein Album mit Feldaufnahmen heraus, das er bereits 2014 auf einer Reise durch Taiwan und die Volksrepublik China an verschiedenen Orten aufgenommen hatte. Im Zentrum des Soundpanoramas stehen Geräusche der Natur. Zikaden, Wind und Wetter auf dem Kalamoji-Trail, einem berühmten Wanderweg nahe Taipeh; einmal mehr Zikaden zusammen mit Vogelstimmen in einem waldreichen Nationalpark in der Nähe, deren Zirpen imemr wieder an- und abschwillt. Später kehren sie als purer Noise wieder zusammen mit dem Prasseln eines Wasserfalls in Detian an der chinesisch-vietnamesischen Grenze. Weiterlesen