Therapy With Colour: T. Gowdy mit neuem Album bei Constellation

Constellation bringen im Mai das vierte Album des kanadischen Soundkünstlers T.Gowdy heraus. Die fünf meist minimalistischen, streckenweise perkussiven, verrauschten, spannungsgeladenen und durchgehend hypnotischen Tracks auf “Therapy With Colour” sind über eine Zeitspanne von knapp zwei Jahren entstanden und gehen auf ein Selbsthypnose-Experiment zurück, bei dem Gowdy eine Nova Pro 100 Light & Sound Mind Machine verwendete. Weiterlesen

Trasponsonic feiern ihr zwanzigjähriges Bestehen mit umfangreicher Rückschau

Hermetic Brotherhood of Lux-Or, 1997EV, Agrot Zorks, MS Miroslav, Andrej Porcu, TZII, Ersilio Campostorto, Okymisaka: Diese Namen stehen für eine Auswahl an Künstlern, die in den letzten 20 Jahren auf dem sardinichen Label Trasponsonic veröffentlicht haben. Zur Feier des Jubiläums haben die Betreiber des für rituellen und experimentellen Industrial bekannten Labels ihre komplette Diskografie plus visuelles Material in Form eines USB-Datenträgers herausgebracht. “Dolmen”, benannt nach den Megalithgräbern, die sich seit dem Frühneolithikum in ganz Europa und so auch in Sardinien finden, enthält 337 Tracks aus 49 Veröffentlichungen und insgesamt um die 42 Stunden “hard sounds like the stone”. Die Werkschau, die es auf Anfrage auch als Download geben soll, ist über trasponsonic@hotmail.com und über alle Social Media-Kanäle erhältlich. Weiterlesen

No Trend bringen frühe HC-Punk-Aufnahmen neu heraus

In den frühen 80ern, als die Region um Washington DC und Maryland längst eine Hochburg des Punk und seinr Folgeerscheinungen war, schickte sich die Combo No Trend an, neue Standards in Sachen Anarchismus, Surrealismus und lebensbejahenden Kitsch mit einer Brise Sarkasmus in der Szene zu etablieren und dabei zugleich eine Gegenposition zur in manchen HC-Kreien aufkommenden Askese stark zu machen. Ende Mai erscheinen frühe Aufnahmen der Band – genauer die Debüt-LP “Too Many Humans” und zwei Versionen der EP “Teen Love” – in verschiedenen analogen und digitalen Formaten über Drag City. Ein üppiges Text- und Bildmaterial rundet die Veröffentlichung ab. Weiterlesen

The Greatest Nots: Kollaboration zwischen Maurizio Marsico und Stefano di Trapani

Maurizio Marsico und Stefano di Trapani sind beide  seit Dekaden im italienischen Musik-Underground unterwegs und gemeinsam ist beiden ein faible für schamloses Wildern in allen Himmelsrichtungen zwischen Lärm und gewagten Pop-Experimenten. Jüngst haben sie ihre Ideen gemeinsam in die Waagschale geworfen und mit “The Greatest Nots” ein kurzweiliges, lautes, tanzbares, verzerrtes Mashup kollagiert, das mehrere Jahrzehnte derjenigen italienischen Musik umfasst, die die Alltagsfolklore tatsächlich geprägt hat. Wer da nun hochwertige Kompositionen renommierter Kritikerlieblinge erwartet, wird mit Titelmelodien von Quizshows belohnt. Wenn der Funke überspringt, ist schnell der amüsierte Kulturanthropologe im Hörer geweckt.

Weiterlesen

Fujita Yosuke mit neuem Album bei Hallow Ground

Fujita Yosuke, der in der Vergangenheit mit Musikern wie Suzuki Akio oder Yamantaka Eye (Boredoms) gearbeitet hat, ist nach fast zehnjähriger Solo-Pause zurück und bringt unter seinem einprägsamen Projektnamen FUJI||||||||||TA ein neues Album heraus. “Iki”, zu deutsch “Atem”, basiert ganz auf einer vom Musiker vor Jahren selbst gebauten Orgel mit elf Pfeifen. In seiner eher meditativen Ausrichtung unterscheidet sich das Album, das u.a. von traditionellen Gagaku beeinflusst ist, stark vom abstrahierten Charakter früherer Arbeiten.

Weiterlesen

Bill Nace bringt Solodebüt bei Drag City heraus

Bill Nace bringt Ende Mai seine im Alleingang produzierte LP “Both” heraus. Über Jahre war der Gitarrist als Kollaborateur an vielen Projekten beteiligt und spielte auf über fünfzig Alben mit Kollegen wie Steve Baczkowski, Chris Corsano, Paul Flaherty, Greg Kelly, James Twig Harper, Samara Lubelski, dem Jooklo Duo, Joe McPhee, Thurston Moore oder Body/Head. Das auf schrillem Feedback und vibrierenden Drones basierende Album erscheint bei Drag City.

Weiterlesen

Spendenaktion für das Berliner Loophole

Das in der Berliner Boddinstraße gelegene Loophole ist eine der langlebigsten Bastionen experimenteller Undergroundkultur und hat, leider im Unterschied zu vielen anderen Adressen der Hauptstadt, der “Aufwertung” belebter Nachbarschaften bislang die auf dem Foto abgebildete Stirn bieten können. In den letzten Jahren fanden in der Neuköllner Adresse neben musikalischen Themenabenden, Special Interest-Börsen und dem alternativen Filmfest Boddinale zahlreiche Konzerte im Improv-, Noise-, Drone-, Elektronik-, Post Punk-, Industrial- und Psychedelic-Bereich statt. Wegen der momentan immensen Umsatzeinbußen wurde eine Spendenaktion gestartet, die dem Loophole über die Durststrecke helfen soll.

Weiterlesen

If A Star Turns Into Ashes: Current 93 bringen für Konzert geplante Picture Disc über Mailorder heraus

Nachdem der für April geplante Auftritt im New Yorker Warsaw-Club aufgrund der momentanen Situation um ein Jahr verschoben wurde, bringen Current 93 die ursprünglich für diesen Anlass geplante 12″ Picture Disc “If A Star Turns Into Ashes” Ende März im regulären Mailorder heraus. Es erscheinen je 500 Exemplare von zwei Editionen mit unterschiedlichem Artwork.

Weiterlesen

Söng Söng: Polychrome Sounds from the Underground auf Les Disques Linoleum

Irgendwo im Grenzgebiet zwischen Compilation und kollaborativem Album erscheint dieser Tage ein vielfarbiges Sound- und Song-Gebilde namens “Söng Söng”. Zusammen mit zahlreichen Kollegen wie Mike Ladd und Anja Kowalski hat Linoleum-Labelgründer und Bassklarinettist Laurent Rochelle insgesamt vierzehn Projekte zwischen Freejazz und Dada, Krautrock, Lounge und Improv (re)aktiviert und mit den daraus entstandenen Songresultaten ein kurzweiliges (Un-)Easy Listening-Panorama gezeichnet.

Weiterlesen

Gold Cage veröffentlichen Debüt auf Felte

Unter dem Titel “Social Crutch” debütiert das kalifornische Trio Gold Cage dieser Tage mit einem Longplayer im Grenzland zwischen Postpunk, Slowcore und resigniertem Shoegazersound. Mit viel Hall unterlegte Gitarrenloops treffen auf mehrstimmigen Gesang und die wechselhaften Rhythmen und Gangarten eines echten Drummers.

Weiterlesen

VRNA macht Backcatalogue auf Bandcamp frei zugänglich

Der im italienischen Rimini ansässige Ritualmusiker Gianluca Martucci hat als Geschenk für seine Fans in Zeiten der Quarantäne all seine über Bandcamp erhältliche Veröffentlichungen seines Projektes VRNA auf unbestimmte Zeit frei zugänglich gemacht – freiwillige Spenden in Form eines selbstgewählten Betrages sind willkommen.

Weiterlesen

Neues Album von Ghost-Gründer Masaki Batoh

Masaki Batoh, Gründer der japanischen Psych Rock-Band Ghost und ebenso umtriebig als Solo-Sänger und -Gitarrist, bringt Anfang Mai ein neues Album bei Drag City heraus. “Smile, Jesus Loves YOU”, an dem diverse Gäster u.a. aus dem Dunstrkreis von Ghost beteiligt sind, reflektiert nicht nur über das Christentum, sondern über die Möglichkeit, verbindende Elemente in allen Religionen zu finden.
Weiterlesen

Lightning White Bison: Box mit kompletter Diskografie auf Bluesanct

Zum Beginn des Frühjahrs verzeichnen Bluesanct eine solide Veröffentlichungs-Konjunktur und bringen eine Reihe an Neuheiten und Neuauflagen heraus. Zu letzteren zählt die insgesamt dreizehn Tapes enthaltende Box “Open Body”, die sämtliche bisherigen Alben des Drone-Projektes Lightning White Bison enthält. Unter dem Namen produzierte der mit seinem Projekt Timber Rattle bekannt gewordene Adam Parks hypnotische Psychedelic Drones von meist minimalistischer Klanggestaltung. Die über neun Stunden Musik enthaltende Box erscheint fünfzigmal und enthält ein UBS mit Video-Dateien, als vollständiger Download jenseits der Auszüge auf Bandcamp soll sie erst in einem Jahr erhältlich sein.

Weiterlesen

Box of Chocolates bringen ihr Album “Fearful Symmetry” neu heraus

Box of Chocolates gründeten sich als eine Art Soupergroup in den späten 80ern und brachten 1990 ihre einzige LP mit dem auf William Black anspielenden Titel “Fearful Symmetry” heraus. An dem Werk waren damals u.a. Michael Howe, Will Oldham, Aaron Woolfe, Bryan Rich, Michael Chorney und Rob Millis beteiligt. Nach einer CD-Veröffentlichung 1999 erscheint das Album Mitte Juni erstmals wieder als LP mit neuem Artwork und einigen bisher unveröffentlichten Tracks.

Weiterlesen

Midair: Furioser Genremix von Jarmo Huhta

Der Finne Jarmo Huhta, der in der Vergangenheit oft auch unter dem Künstlernamen Twile aufgetreten ist, bringt im April die LP “Midair” heraus, bei der Streicher, Bläser, Piano, Inside-Piano, Gesang und Akkordeon auf einem elektronischen Fundament die Geschichte zwischenmenschlicher Kollisionen erzählen – verbildlicht durch die “Midair Collision” genannte Kollision zweier oder mehrerer Flugobjekte. Das Album, das Einflüsse so unterschiedlicher Musikarten wie Freejazz, Drone und Neofolk verarbeitet, erscheint hundertmal bei Midira Records. Ob der anagrammatische Bezug zwischen Label und Albumtitel beabsichtigt ist, müsste man erfragen. Weiterlesen

Burst After Burst: 6CD-Box mit frühen Aufnahmen von K2

Urashima bringen unter dem Titel “Burst After Burst: Early Recordings 1990-1996″ eine Holzbox mit sechs CDs des japanischen Noiseveteranen Kimihide Kusafuka, bekannt als K2, heraus. Die auf dreihundert Einheiten limitierte Box enthält neu gemasterte Versionen der frühen Alben “Materia Informis”, “Autopsy Soundtrakks”, “Souls Are Kontroled By Molekules”, “De Novo”, “Rusty Tongue” (alle ursprünglich bei Kinky Music Institute) und “Destruction For Model Citizens” (ursprünglich Self Abuse Records).
Weiterlesen