V: Wiederveröffentlichung von Conjecture auf Zoharum

Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung des Albums “V” (Amek 2019) bringt der griechische Musiker Vasilis Angelopoulos alias Conjecture eine erweitere Jubiläumsedition des Werks auf CD heraus, das Release feiert zugleich das zehnjährige Bestehen des Projektes. Bei Zoharum, die vor drei Jahren bereits das Conjecture-Album “Hydra” herausbrachten, heißt es: “Exactly five years since the vinyl release of “V”, (Amek, 2019). The special edition has been expanded to include tracks from the cassette Weiterlesen

Cute: Sutcliffe No More auf Zoharum

Mitte des Monats bringen die britischen Industrial- und Power Electronics-Pioniere Kevin Tomkins und Paul Taylor (ehemals Sutcliffe Jügend, Inertia) ein neues Album des Nachfolgerprojektes Sutcliffe No More heraus. Zoharum, die das Album als CD und zum Download herausbringen, beschreibemn “Cute” mit seinem rezitativen Schwerpunkt als “11 premiere tracks characterized by a massive, sharp sound like a surgical scalpel and an equally strong message to which the British duo has managed to get their fans used to over the years of their activity. We are dealing here with music that fits the Weiterlesen

E.T.R.: Neues kollaboratives Album von Popsysze

Die Gdansker – vulgo: Danziger – Psychedelic-Band Popsysze hat zwei Jahre nach dem Vorgänger “Emisja” einen neue Longplayer auf Zoharum herausgebracht. Auf dem lakonisch “E.T.R.” betitelten Werk werden die Kernmitglieder Jarek Marciszewski (Gitarre und Gesang), Kuba Świątek (Drums und Gesang) und Sławek Draczyński (Bass) von weiteren drei Gästen unterstützt, namentlich Tomek Gadecki (Saxofon), Adam Skorczewski (Trompete) und Aga Tre (Vocals), die ebenfalls aus den alternativen Musikszenen der Region kommen, das Material wurde im Studio des Radio Gdańsk während “Metropolia Jest Okey”-Events eingespielt. Was die Platte von vorherigen Alben unterschiedet, ist ihr Best of-Charakter, denn alle vorliegenden Stücke sind neu eingespielte Weiterlesen

Before And After Silence: Nimh mit dem zweiten Teil seiner Early Electronic Music

Giuseppe Verticchio alias Nimh bringt mit dem auf Brian Enos gleichnamiges Album referienden, aber musikalisch anders ausgerichteten “Before And After Silence” den zweiten Longplayer seiner “Early Electronic Works”-Reihe heraus, die Sammlung enthält acht live mit Synthies und Sequenzer eingespielte Tracks aus den frühen 90ern, die bislang unveröffentlicht waren. Die Stücke eint bei aller vielgestaltigkeit in Tempo, Fülle, Klangfarben und -Beschaffenheit ein hypnotisch-einlullender Charakter und eine Entrücktheit, die auch die Signaturen ihrer Entstehungszeit tragen. Zoharum, die das Album als CD und zum Dowbload herausbringen, schreiben: “Recently, Giuseppe Verticchio has devoted a lot of work to organizing and Weiterlesen

Tunnels Of Āh: Neue Reissue und Bonusmaterial auf Zoharum

Das von Stephen Ah Burroughs bestriebene Projekt Tunnels Of Āh bringt dieser Tage eine erste CD-Edition des 2015 aufgenommenen und zunächst digital veröffentlichten Albums “The Charnel Working” heraus, ergänzt mit weiteren Tracks, die 2020 unter dem Titel “The Klesha File” entstanden sind und ursprünglich als Kern eines größeren Weiterlesen

Xenos: Złe Oko mit ihrem zweiten Album

Zoharum bringen am 23. April in Zusammenarbeit mit D.I.Y Koło Records eine neue CD der in Oslo lebenden polnischen Avantgardemusikerin Złe Oko heraus. Das “Xenos” betitelte Album knüpft an das vor fünf Jahren digital erschienene Debüt “Cykuta” und einige kleinere Releases der Künstlerin an. Über die nur unzureichend mögliche Kategorisierung ihrer Musik heißt es bei Weiterlesen

Ambient Dreams: Wiederveröffentlichtes Material von Maeror Tri

Zoharum bringen gerade eine CD mit Ambientkompositionen neu heraus, die Maeror Tri in der Zeit um 1990 aufgenommen und seinerzeit beim Bochumer ZNS-Label auf Kassette herausgebracht haben. Maeror Tri waren eine aus Helge Siehl, Martin Gitschel und Stefan Knappe bestehendes norddeutsches Trio, das in den 80er und 90er Jahren Akzente setzte für dröhnende Soundscapes, die oft auf dem Einsatz elektrischer Gitarren und deren vielfältiger Bearbeitung basierten. Nach der offiziellen Auflösung Mitte der 90er widmeten sich die Weiterlesen

SCHRÖTTERSBURG: Kosmogonia

Auf “Kosmogonia” gehen Schröttersburg, das Quartett aus dem polnischen Płock, dessen alten Namen sie sich zu eigen gemacht haben, zurück zu den Anfängen, zur Geburt des Kosmos, und lassen dessen Entstehung vor dem geistigen Auge neu ablaufen. Schröttersburg sind Erkenntnissuchende, was zur Wandlungsbereitschaft ihrer zwischen postindustrieller Elektronik, angekrauteter Psychedelik, Ritualismus und Weiterlesen

Dreams Shall Flesh: Wiederveröffentlichung des zweiten Albums von White Stains

Zirka ein Jahr nach der Compilation mit frühen Singles und anderen singulären Stücken bringen Zoharum Records in den nächsten Tagen “Dreams Shall Flesh”, das zweite Album der schwedischen Okkultcombo White Stains um Carl Abrahamsson neu auf CD heraus – ein Werk, das mit seinem immer noch stark dem Post Punk und Dark Wave der 80er verpflichteten Sound für einige zur Vorgeschichte des später weitaus experimentelleren Sounds der Band zählen mag. Mit “Cerebral Parent” und ” Nietzsche Acid Jam” sind zwei Bonustücke aus dem gleichen Zeitraum enthalten. Weiterlesen

EXPO 70: Mother Universe has Birthed her Last Cosmos

Justin Wright hat mir seiner Spacerock- und Gitarrendrone-Formation Expo 70 eine Menge Material auf kleinen Tonträgern herausgebracht, die irgendwann im Zuge seiner steigenden Popularität vergriffen waren. Mit Zoharum im Schlepptau macht er sich seit Jahren daran, diese Sachen nach und nach in schön gestalteten Digipacks neu aufzulegen. Weiterlesen

Gemeinsames Tape von Moan und Dead Factory

Zoharum bringt zwei bislang digital erhältliche EPs – “Onset Of Oblivion” (2021) und “Abandoned Heritage” (2023) – der aus Oberschlesien stammenden Projekte Moan und Dead Factory auf einer gemeinsamen Kassette heraus. Während die beiden Projekte auf der älteren der beiden Veröffentlichung als Einheit agieren, ist “Abandoned Heritage” mit seinen beiden längeren Stücken als Split-Release konzipiert, gleichwohl der zwischen Dark Ambient, postindustriellem Lärm und Musique Concrète zu verortende Sound über viele Passagen hinweg kohärent wirkt. Weiterlesen

Offals of Emotions: Weiteres Archivmaterial von Genetic Transmission

Das von Tomek Twardawa betriebene Noise- und Musique Concrète-Projekt Genetic Transmissions öffnet zum elften Mal die Archive undbringt unter dem Titel “Offals of Emotions” eine weitere CD mit vergriffenem Material heraus. Diesmal handelt es sich um ein umfangreiches Album, das 2004 auf CDr erschienen ist und aus der Zeit zwischen den Aufnahmen zu den Alben “Scumerzbruit” und “Music For Vienna Aktionist” stammt. “Offals of Emotions” erscheint wie gewohnt bei Zoharum. Weiterlesen

Isolation Colours: Neues von Jarl auf Zoharum

Zoharum bringen unter dem Titel “Isolation Colours” ein neues Jarl-Album heraus. Das in sieben “Circles” unterteilte Album thematisiert sieben verschiedene Farbphänomene – grau, blaugrau, blau, schwart, weiß, ein weiterer Grauton und Farblosigkeit – und damit verknüpfbare sinnliche und stimmungsbezogene Assoziationen, umgesetzt mit psychedelisch eingefärbten, gelegentlich wuchtig orchestralen Sounds analoger Synties. Dazu Zoharum: “As often Jarl has a sort of a psychedelic sound which is hypnotic, cosmic, melodic, intense but also restrained and Weiterlesen

Inevitable Mortality: Neue Reissue von Ajna

Das vor mittlerweile fünfzehn Jahren in New York gegründete “Surreal, Isolationist & Deep Soundscapes”-Projekt Ajna bringt seinen 2016 bei den mittlerweile zur Unexplained Sounds Group gehörenden Reverse Alignment als CDr veröffentlichten Dark Ambient-Klassiker “Inevitable Morality” in erweiterter Form und mit verändertem Artwork neu heraus. Das Mastering übernahm auch diesmal Chris Sigdell (B°tong). Die bei Zoharum dieser Tage erscheinende Doppel-CD enthält neben den ursprünglichen Albumtracks secht weitere, bislang unveröffentlichte Stücke aus dem gleichen Zeitraum. Weiterlesen

Neues Doppelalbum von Jacek Wanat alias Chore Ia

Dieser Tage erscheint ein neues Doppelalbum des polnischen Soundartisten Jacek Wanat unter seinem Projekt Chore Ia. Die auf zwei CDs verteilte Arbeit unter dem Titel “Postscriptum / Neogolizmowa” basiert auf meist dröhnenden Cellosounds, Stimme, z.T. postpunkig eingefärbten Bässen, Elektronik und diversen Objekten und ist in drei Teile untergliedert, wobei die etwas sperrigeren “Neogolizmowa”-Tracks von den etwas geschmeidiger daherkommenden Stücken unter dem Titel “Postscriptum” und später “Post Scriptum” gerahmt werden. Von Zoharum, die das Album zusammen mit Antenna Non Grata herausbringen, heißt Weiterlesen

TUNNELS OF ĀH: The Smeared Cloth

In den frühen 80ern gründete Stephen R. Borroughs zusammen mit Justin Broadrick und Dave Cochrane das Trio Hand of David, das einen der noisigsten Grundsteine dessen legte, das später Industrial Metal genannt werden sollte. Im Lauf der Jahre konzentrierte er sich mehr und mehr auf Soloprojekte, und neben Frag war dies seit etwas über zehn Jahren Tunnels of Āh, mit dem er einen Ritualkosmos von fast räudiger Abgründigkeit entstehen ließ. Weiterlesen

Singleminded Dualisms: Erster Teil einer Wiederveröffentlichungsreihe der White Stains

Zoharum hat vor kurzem den Auftakt einer Reihe von Reissues veröffentlicht, mit der nach und nach die Geschichte der legendären Schweden White Stains um Carl Abrahamsson aufgearbeitet werden soll, die nach der Jahrtausendwende unter dem Namen Cotton Ferox weiterleben sollten. “Singleminded Dualisms” enthält elf Tracks, die vor den ersten längeren Releases in den Jahren 1987-1989 aufgenommen und auf diversen Singles, EPs und in einem Fall auf einer Compilation herausgebracht wurden. Auf der vorliegenden Anthologie erscheinen die lange vergriffenen Stücke, nachdem zuerst auf dem hauseigenen Highbrow Lowlife-Label eine Downloadversion herauskam, erstmals auf CD. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um kein Album handelt und auch trotz der gelegentlich wechselnder Besetzung – Carl Abrahamsson (Gesang), Jan Ekman (Leadgitarre), Tomas Sandell (Gitarre), Johan Sandell (Bass), Nicklas Hansen (Drums), in den späteren Stücken dann Peter Bergstrandh (Bass) und der im weiteren Verlauf der Diskografie wichtige Thomas Tibert (1962-2022, Synthies) – offenbaren die einzelnen Stücke einen beinahe homogenen Trademarksound, der seinen Schwerpunkt in einem eher rockigen Postpunk mit Schlagseite in Richtung eines psychedelischen Garage Rock hat sowie in einem klaren und eingängigen Gesang, in dem sich das Interesse der Band an okkulten Themen abzeichnet. Dennoch ist schon auf Weiterlesen

Pure Holistic Evil: Debüt von Paarabola auf Zoharum

Vor kurzem erschien mit “Pure Holistic Evil” das Debütalbumdes Yutani-Ablegers Paarabola mit insgesamt acht elektronichen Tracks von wagemutiger Rhythmik, bei deren unterschiedlicher Ausrichtung Lärm eines der verbindenden Elemente ist. “Pure Holistic Evil is a total of eight rhythmic pieces that could warm up more than one dance floor. Weiterlesen

Nothing But The World: Debüt des Duos Ampscent

Das aus Jacek Doroszenko und Marcin Sipiora bestehende Duo Ampscent hat just sein erstes Minialbum auf Tape herausgebracht. Auf “Nothing but the World” widmen sich die beiden aus dem multidisziplinären Bereich kommenden Künstler zeitgenössischer Elektronik mit einer guten Brise Lärm, verfremdeten Stimmen und vertrackten Rhythmen und kalkulieren Fehler und Irrtümer aller Art in den Kompositionsprozess. Beim Label heißt es “Their music is based on cold but powerful, consistently thrilling tones Weiterlesen