Withered Bones: Neues Album des Ritualprojektes Ord

Zoharum bringen den neuen Longplayer von Alexey Shipiliv alias Ord heraus. “Withered Bones” ist ein tief in der Buddhistischen Meditationspraxis, aber auch in schamanistischen Traditionen verwurzeltes Stück Ritualmusik, bei dem eine Vielzahl an Klangquellen zum Einsatz kommen. Allem voran sind dies akustische Instrumente wie Klangschalen, Flöten und verschiedene perkussive Instrumente. Samples verschiedener Art und ein Set an Effekten runden das Klangbild ab. Das Album erscheint als CD und im Download. Weiterlesen

Om Shanti Om: Neues Album von Schröttersburg

Gut ein Jahr nach dem vorigen Lebenszeichen “Dalet” bringt die polnische Combo Schröttersburg einen weiteren Longplayer heraus – anknüpfend an das sehr an den Musikarten der frühen 80er orientierte “Dalet”, in dessen Windschatten “Om Shanti Om” 2021 entstand, geht dieses in seiner Zeitreise noch ein paar Jahre in die Vergangenheit zurück und erkundet die Klangwelten von Krautrock und klassischem Psychedelic Rock, ohne dabei eine den 70ern weitgehend fremde nowavige Schwere zu leugnen. Während schleppende Drumarbeit, räudig-verwaschene Gitarren und proklamatorischer Gesang in polnischer Sprache einen Rahmen bilden, ereignen sich auf der Binnenebene zahlreiche ambiente und “ethnofolkige” Szenen – letztere verdanken sich u.a. einer Reihe an Instrumenten aus verschiedenen außereuropäischen Kulturen, die in der Diskografie Schröttersburgs ein Novum darstellen. “Om Shanti Om” erscheint in einigen Wochen auf LP, CD und zum Download. Weiterlesen

Borrowed Scenery: Moljebka Pvlse-Album auf Zoharum

In einigen Wochen erscheint eine neue LP von Moljebka Pvlse, dem Drone- und Ambientprojekt um den Schweden Mathias Josefson, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten bereits Dutzende Releases zu verzeichnen hat. Das Album, von dem das Exzerpt “Appearance” bereits als Minialbum auf CD herauskam, enthält zwei seitenfüllende Stücke von subtiler Variation in ruhiger Gangart. Es erscheint 200mal auf schwarzem Vinyl. Weiterlesen

Memories Compiled: Drei frühe Tapes von Vidna Obmana erstmals auf CD

Unter dem Titel “Memories Compiled: Three Tapes” bringt Dirk Serries die drei aus den Jahren 1989-1991 stammenden Tape-Releases “Gathering In Frozen Beauty”, “Near The Flogging Landscapes” und “Refined On The Gentle Clouds” zusammen auf einem 3-CD-Digipack neu und remastert heraus. Der physische Tonträger erscheint in 400er Auflage, das Release ist ebenfalls als Download erhältlich. Weiterlesen

Rapoon mit sechstem Teil seiner Sammlung an vergriffenen Aufnahmen

Robin Storey bringt den sechsten Teil seiner Compilation-Reihe “Seeds in the Tide” heraus. Die Sammlungen decken eine große Bandbreite an Tracks ab, die seit Bestehen des Rapoon-Projektes meist auf Samplern oder kleineren Veröffentlichungen erschienen sind und sind folglich musikalisch einigermaßen heterogen: Ambienttracks treffen auf weltmusikalisch eingefärbte Ritualstücke und auf rhythmische Nummern von tanzbarer Qualität ebenso wie auf experimentelle, z.T. rauere Soundscapes. Der aktuelle Teil deckt den Zeitraum Mitte des vorigen Jahrzehnts ab, neben Tracks von diversen EPs und Compilations sind auch Live-Aufnahmen aus dem Zeitraum enthalten. “Seeds in the Tide Volume 06″ erscheint als Doppel-CD und digital bei Zoharum. Weiterlesen

Phonophobia: Jarl mit Fortsetzung zu Hyperacusis

Jarl hat noch im alten Jahr mit “Phonophobia” einen stilistisch ähnlich gearteten Nachfolger zu seinem im letzten Februar erschienenen Album “Hyperakusis” herausgebracht. Das neue Werk steht erneut im Bezug zum Themenkomplex der Geräuschempfindlichkeit, an der Künstler selbst leidet. Das Album erscheint als CD, Tape und digital bei Zoharum. Weiterlesen

The River of Appearance: Jubiläums-Edition des Debüts von Vidna Obmana

Zoharum bringen zum 25 Jubiläum eine neue Edition von Vidna Obmanas Debütalbum “The River of Appearance” heraus. Das Album, das seinerzeit bei Project Records herauskam, gilt heute als einer der Klassiker eines weltmusikalisch ausgestalteten Ambientsounds, bei welchem akustische Instrumente aus den Traditionen verschiedener Kulturen – unterschiedliche Flöten, Ocarina, Harmonium – mit Zweckentfremdetem wie Flaschen und Töpfen sowie Weiterlesen

Zweites Album von Michal Jablonski auf Zoharum

Der Ambient- und Electronica-Künstler Michal Jablonski bringt sein zweites Studioalbum “Humanity” heraus. Mit einer gut verwobenen Abfolge an elektronischen und samplegenerierten Klangwelten, die mal tief grummelnd, mal metallen scheppernd, mal durch eisige Welten gleitend in unterschiedliche Richtungen vorstoßen, entsteht ein ausgesprochen apokalyptisches Szenario voller exotischer Sounds und spontaner Wendungen. Orchestral anmutende Passagen erinnern in ihren intensivsten Momenten an Badalamenti, zu den Höhepunkten zählen die rezitativen Beiträge der charismatischen Gastvokalistin DID alias Hania Piosik. Weiterlesen

Jarl mit Album zum Thema Hyperakusis

Der nicht nur von Soloarbeiten, sondern auch durch seine Mitwirkung bei Acts wie IRM und Kaiten bekannte Soundartist Erik Jarl bringt neues Material heraus. Das aus zwei seitenfüllenden Tracks bestehende Album “Hyperacusis” widmet sich hypnotischen Drones, die sich durch Lautstärke sowie Tempo- und Klangveränderungen immer wieder nervenzerrenden Eskalationen annähern. Inhaltlich setzt sich die Arbeit mit der Hyperakusis außeinander, einer Überempfindlichkeit des Gehörsinns, an der Jarl selbst leidet. “Hyperacusis” erscheint digital sowie auf 250 CDs und 100 schwarzen LPs bei Zoharum. Weiterlesen

Neues Material von Schröttersburg

Gut ein Jahr nach der Remix-Sammlung “Melancholia. Dekonstrukcje” bringt der nach dem deutschen Namen Płocks – Schröttersburg – benannte Künstler sein neues und viertes Album heraus. “Dalet” offenbart eine Leidenschaft für die Jahre um 1980, als sich in einigen Zentren des Rip It Up And Start Again-Zeitgeistes die Stile und Moden von Krautrock und Psychedelia mit Punk und New Wave überlappten (think NEU! etc.), und in der auch martialisch angehauchtes Endzeitgepolter a la Theatre of Hate aus den Studios in die Welt drang. Das Album wird in Koopration der Labels Zoharum, Estaboy, D.I.Y Koło Records und Bat-Cave Productions veröffentlicht und erscheint umgehend als Tape, CD und Download sowie Ende März auf LP. Weiterlesen

Schröttersburg mit Remix-Album auf Zoharum

Das polnische Noiserock-Newwave-Postpunk-Trio Schröttersburg, das sich nach dem ehemaligen deutschsprachigen Namen seiner Heimatstadt Płock benannt hat, bringt ein Remix-Album zum Longplayer “Melancholia” heraus. Die Künstler Fleuve, Gaap Kvlt, Vilkduja, Tzii, Mirt, Piotr Dąbrowski  und 1997ev bearbeiten insgesamt acht Tracks des Albums undgeben den Stücken eine Handschrift, die von Post Punk über trancige und dröhnende Electronica bis hin zu krautig-kosmischer Psychedelic und experimentellen Black Metal-Ansätze reicht. Das Album erscheint als CD bei Zoharum. Weiterlesen

Yasnaïa mit Neuauflage ihres Debüts bei Zoharum

Leen Smets alias Yasnaïa war in den 90ern aktives Mitglied der belgischen Ritual-Formation Hybryds und brachte zur Mitte des Jahrzehnts wenige, aber von Publikum und Kritik begeistert aufgenommene Soloarbeiten heraus. Neben einer 7″ bei Ant-Zen und einer Splitveröffentlichung zusammen mit ihrem Stammprojekt erschien 1996 die CD “Oniro” auf World Serpent, eine zehn Tracks umfassende Sammlung meist ambienter, weltmusikalisch eingefärbter Ritualmusik mit Gesang in einer selbstentworfenen Kunstsprache. Weiterlesen

Troum mit Compilation auf Zoharum

Troum bringen im nächsten Jahr die Compilation “DA-PU-RI-TO-JO [The Singles 2004-2016]” als CD heraus. Auf der Retrospektive finden sich Tracks, die die Bremer Meisterdröhner zwischen 2004 und 2016 auf 7″ herausbrachten, abgerundet durch ein digitales Release. Die Sammlung erschien vor dreieinhalb Jahren bereits auf der Bandcamp-Seite des Duos und kommt nun erstmals auf einem physischen Tonträger heraus. Weiterlesen

Rapoon mit erweiterter Neuauflage von Pell Mell

Robin Storey alias Rapoon bringt eine remasterte und um einen weiteren Track ergänzte Version seines Longplayers “Pell Mell” heraus. Das Album kam vor achtzehn Jahren als CD bei Staalplaat heraus, die beiden Tracks “Trace Area” und “Pulse Codec” erfuhren damals viel Lob aufgrund des luftigen und innovativen Producersounds. Neben einem neuen visuellen Konzept überzeugt die aktuelle LP-Version mit dem Bonustrack “Scatter”. “Pell Mell” erscheint im November 300mal auf 180 Gramm schweren Scheiben bei Zoharum. Weiterlesen

Ab Intra setzt seine Henosis-Reihe fort

Radosław Kamiński bringt ein neues Ab Intra-Album heraus und setzt damit die vor gut vier Jahren begonnene Henosis-Reihe fort. Das Album enthält fünf weitere teils episodische Electronica-Stücke zwischen tanzbarer Clubmusik, über klassischen Ambient-Scores und lärmenden Passagen und erzeugt eine emotionale Intensität, die auch vom fast durchgehenden Großraumhallenpathos nicht geschmälert wird. “Henosis VI-XI” erscheint auf dreihundert CDs im schlicht-eleganten Digipack bei Zoharum. Weiterlesen

Zoharum bringen Rapoons Dust of Souls neu heraus

Das nur noch schwer erhältliche Rapoon-Album “Dust of Souls” (Ultra Mail Prod. 2019) wird beu Zoharum wiederveröffentlicht. “Dust of Souls” zählt zu den rhythmischeren Veröffentlichungen des :zoviet*france:-Mitbegründers. Wegen der Verwendung zahlreicher elektronischer und auch akustischer (Piano, Saiteninstrumente etc.) Klanquellen Weiterlesen