NNJA RIOT: Violet Fields

“Violet Fields”, das erste längere Release der in London lebenden Neuseeländerin Lisa McKendrick alias Nnja Riot, beginnt mit einer falschen Fährte. Vor einer Kulisse aus dezent pulsierenden Takten entfaltet ein unaufdringlicher Gesang eine sanfte, fast intime Atmosphäre, die dem Auftakt eines gehobenen, feinsinnigen Popalbums zur Ehre gereicht hätte. Doch der sich sukzessive entfaltende Bruch lässt nicht lange auf sich warten, wenn die Weiterlesen

The Lost Letters: Debüt-Tape auf Cruel Nature

Cruel Nature bringen Ende des Monats das erste Tape des britisch-taiwanesischen Lofi-Dreampop-Duos The Lost Letters heraus. Die Combo besteht aus dem schon seit Mitte der 90er aktiven Musiker Ben J Heal und der Sängerin Fulya, die ihre Zusammenarbeit im vorigen Jahr begonnen haben. Ihr selbstbetiteltes Tape enthält sieben Tracks von schwerpunktmäßig analoger Klanggestalt, bei der aber neben Gitarren und Stimme auch die digitele Nachbearbeitung und der so bisweilen verschwommen geratene Sound eine wesentliche Rolle spielen. Die Weiterlesen

In The Ellington Conception: Neues Tibshelf-Abenteuer auf Cruel Nature

Lee Etherington, bekannt als Gründer des TUSK Festival, bringt in Kürze ein neues, genauer gesagt das mittlerweile dritte Tape seines Soloabenteuers Tibshelf heraus. Das vorausgeganene “Supreme Flounder” bezeichneten wir auf unseren Seiten als Cultural Jamming und betonten dabei die bisweilen rasante, reizüberfrachtende Seite der stilistischen Zitatenorgie – auch auf “In The Ellington Conception” greift der Klangbastler für seine Kollagen tief in die Mottenkiste kulturgeschichtlicher Kleinodien, wobei diesmal, bei Weiterlesen

Bluestone: Neues Tape von Empty House

Knapp zwei Jahre nach der Reissue des “Blue Bamboo”-Albums und nur kurz nach seinem Tony McPhee gewidmeten Longplayer “The Golden Hour” bringt der Komponist und Multiinstrumentalist Fred Laird ein neues Tape seines Soloprojektes Empty House heraus. Wie auf früheren Aufnahmen kommen auch auf “Bluestone” eine solide Anzahl an diversen Instrumenten zum Einsatz, neben der Orgel, Piano, Feedback, E-Bow, Effekten (die dem Album in wiederkehrenden Momenten, am deutlischsten im ausladenden Titeltrack, eine raue Seite verleihen) und einer von Gastmusiker Nick Raybould gespielten Djembe, steht besonders die irische Bouzoki im Zentrum der Musik und Weiterlesen

KITCHEN CYNICS / MARGERY DAW / GREY MALKIN: Weeping Stones:

Erst vor wenigen Wochen haben die beiden schottischen Undergroundgrößen Grey Malkin und Alan Davidson alias Kitchen Cynics eine Compilation ihrer in den vergangenen Jahren gemeinsam eingespielten Geisterballaden unter dem Titel “We Are All Ghosts” herausgebracht. Wenn man die übliche Betriebsamkeit und Veröffentlichungsfrequenz der beiden kennt, wundert man sich kaum, dass nun bereits ein weiteres Release ins Haus steht. Und ist man im Weiterlesen

Robustly Armenian: Debüt der Belle Royals

Cruel Nature bringen in wenigen Tagen das Debüt der bereits 2019 gegründeten britischen Noisepunkcombo Belle Royals heraus. “Robustly Armenian” kompiliert Material aus den vergangenen Jahren, das wildes Gedräsche, kratziges Saitengeschruppe, aufgescheuchte Shous an der Grenze zur Hyperventilation, sarkastische Slogans und noch sarkastischere musikalische Zitate aus dem reichhaltigen Warenhaus einer stilsischeren Kulturgeschichte zu einem gefährlichen, trügerisch cartoonhaften Gebräu vermischt, das alle Abwehrmechanismen gegen Langeweile auf Weiterlesen

Confidence Of Crisis: Neues Tape von Poppy H

Gerade mal ein Vierteljahr nach dem vorausgegangenen Longplayer “Grave Era” erscheint Ende April bereits ein neues limitiertes Tape des britischen Soundkünstlers Poppy H. “Confidence of Crisis” knüpft an die verhuschte Dunkelheit und die spontane Hand der Recyclers früherer Arbeiten an – im Vergleich zum Vorgänger sind die drei unterschiedlich langen (und in puncto Stimmung, Färbung und Aufgeräumtheit von rauschhaft bis glasklar eine große Bandbreite einnehmenden) Tracks hier aber insgesamt rhythmischer ausgefallen und entfalten eine z.T. mit Beklemmung einhergehende Hypnotik, der man sich – v.a. beim ausladenden “Cry Sis”, das gegen Ende nochmal auf verstörend-elegante Weise seine Taktung wechselt – kaum Weiterlesen

H.R. Giger Counter: Neues Projekt von Jeremy Hunt und Andrew Gladstone-Heighton

In einigen Tagen erscheint das erste gemeinsame Release der beiden “Salvagepunks with a shared love of classic 20th century sci-fi and horror pulp media” Jeremy Hunt und Andrew Gladstone-Heighton in Form von dreißig Kassetten. Was die beiden von einer Reihe früherer Projekte – waheela, Radio Free Ul-quoma, QOHELETH, Aint Pancakes – bekannten Producer auf “What Do The Atoms Hold For Us?” präsentieren, ist eine von aufwühlender Dynamik und dramatischen Samples geprägte Art ambienter Elektronik, die einen dystopischen Thriller, in dem Gigers Kreationen auf radioaktive Strahlung treffen, bestens untermalen könnte. Weiterlesen

Aidan Baker mit neuem Tape auf Cruel Nature

In den kommenden Tagen bringen Cruel Nature zum dritten Mal in ihrer Diskografie ein Tape von Aidan Baker heraus. “Everything Is Like Always Until It Is Not” basiert auf Bass, Gitarre, Drums und dezenter Bearbeitung und führt auf Entdeckungsreise durch ein auf den ersten Eindruck ambientes Terrain, bei der die verschlungenen Wege aber alsbald von dichtem Gestrüpp überwuchert sind und über Stock und Stein führen – was die zwischenzeitlichen Rasten auf Plateaus und in Oasentälern umso stärkender macht. Weiterlesen

Too Many Souls: Neues Album von Avi C. Engel

Avi C. Engel, früher unter dem Namen Clara Engel aktiv, bringt in den nächsten Wochen ein neues Tape beim Stammlabel Cruel Nature Records heraus, zwei CD-Editionen erscheinen zudem auf Somnimage. Mit dem Einsatz von Stimme, Gitarre, einer osteuropäischen Budok, einer Melodica und dezenter Perkussion entstand auch diesmal eine folkig angehauchte Songwritermusik, die trotz all ihrer Weiterlesen

Grave Era: Neues Tape von Poppy H

Am 1. Februar erscheint mit dem Tape “Grave Era” ein neues Album des englischen Klangkünstlers und Multiinstrumentalisten Poppy H. Das Album, bei dem auch die letztgenannte Bezeichnung deutlich zur Geltung kommt, basiert in Teilen auf dem Einsatz von Field Recordings und Samples, die mit dem Mikro seines Telefons aufgenommen, anschließend am gleichen Ort bearbeitet und dann zu intrikaten Kompositionen verknüpft wurden. Trotz ihres bisweilen hypnotischen und entrückt anmutenden Charakters erweist sich die Musik auf “Grave Era” keineswegs auf rein schöngeistige Wohlfühlmusik, sondern offenbart in ihrem Abwechslungsreichtum durchaus treibende, kantige Seiten, während Instrumenten wie Piano und Gitarre zum Weiterlesen

Tierra de Silencio: Neues Tape von Julio Tornero alias Madrelarva

Der spanische Producer und Klangkünstler Julio Tornero bringt in Kürze ein neues Tape seines Projektes Madrelarva heraus. “Tierra de Silencio” (dt. “Erde der Stille”) enthält laut Liner Notes “four long-form tracks, journeying through spacious rhythms, modular arpeggios and analogue bubbles” und war – inspiriert durch Künstler wie Conrad Schnitzler und Nurse With Wound – als Liebeserklärung an die “formative years and evolution of electronic music” konzipiert. Trotz letzterer Referenz offenbart sich die Musik in Weiterlesen

Shadows From The Walls Of Death: Giftiges Release von Nonconnah

Cruel Nature bringen in den nächsten Wochen ein neues Album von Zachary und Denny Wilkerson Corsa alias Nonconnah als limitiertes Tape heraus. Der Titel “Shadows From The Walls Of Death” führt direkt in den thematischen Kosmos des Longplayers, der sich mit Vorfällen aus dem viktorianischen Zeitalter beschäftigt, bei denen Tapetenhersteller ihre Produkte mit Arsen vergifteten, um so ihre Kunden und z.T. auch Mitarbeiter in den Manufakturen umzubringen. Weiterlesen

A Shadow Homeland: Zachary Corsa und David Colohan debütieren als Look To The North

Unter dem Projektnamen Look To The North bringen David Colohan (United Bible Studies, Raising Holy Sparks) und Zachary Corsa (Nonconnah, Lost Trail) in Kürze ein gemeinsames Tape heraus. “A Shadow Homeland”, das die beiden bereits vor zwei Jahren von Tennesee und Irland aus im Rahmen einer Korrespondenz aufnahmen, enthält vier unterschiedlich lange Weiterlesen

Knotweed: Debüt des Nordenglischen Duos Shan

Gerade erscheint die erste EP des in Newcastle-upon-Tyne beheimateten Duos Shan, dessen Name auf ein nordenglisch-schottisches Slangword für schlecht oder enttäuschend referiert und dessen Stil im räudigen Überlappungsbereich zwischen rauem Punk, Noiserock und Sludge angesiedelt ist. Shan besteht aus Jake Salmon (Gesang, Gitarre) und Sam Armstrong (Drums), deren persönliche Interessen über schrilles Weiterlesen

Understander: Neues Tape von Lee Etherington a.k.a. Tibshelf

Gerade einmal ein halbes Jahr nach dem vorigen Album-Tape “Supreme Flounder” veröffentlicht der nordenglische Musiker und Veranstalter Lee Etherington alias Tibshelf ein weiteres Album auf Cruel Nature, einmal mehr gibt es für 35 hartgesottene Fans zwei Kassettenseiten voll mit obskuren Filmdialogen, groovigen musikalischen Samples, verstörenden Weiterlesen

TUNNELS OF ĀH: The Smeared Cloth

In den frühen 80ern gründete Stephen R. Borroughs zusammen mit Justin Broadrick und Dave Cochrane das Trio Hand of David, das einen der noisigsten Grundsteine dessen legte, das später Industrial Metal genannt werden sollte. Im Lauf der Jahre konzentrierte er sich mehr und mehr auf Soloprojekte, und neben Frag war dies seit etwas über zehn Jahren Tunnels of Āh, mit dem er einen Ritualkosmos von fast räudiger Abgründigkeit entstehen ließ. Weiterlesen

Tuuljamuud: Tape mit stimmbasierten Improvisationen von eleOnora

In wenigen Wochen erscheint ein limitiertes Tape mit Improvisationen der estnisch-lettischen Sängerin und Stimmperformerin Eleonora Kampe, die solo und in Kollaborationen unter dem Namen eleOnora firmiert. “Tuuljamuud” enthält drei Improvisationen, die in verschiedenen Aufnahmesessions 2010, 2013 und 2023 eingespielt worden sind und neben der Stimme noch Maultrommel und Aufnahmen des Windes als Klangquellen nutzen. In ihrem abstrahierten und über weite Strecken repetitiven Einsatz offenbart die Vokalperformance einen meditativen und rituellen Charakterzug, der sich trotz unterschiedlicher Motive und Stimmungsnuancen durch alle drei Stücke zieht. Weiterlesen

Singles Club: Neue Compilation von Pound Land

Die nordenglischen Pound Land, deren Longlayer “Defeated” auf unseren Seiten ausführlich besprochen wurde, bringen Ende des Monats ein neues Tape heraus, das alle zwölf Tracks enthält, die seit dem Frühjahr 2022 auf ihren insgesamt sechs Singles erschienen sind. Ähnlich wie beim jüngsten Album wird das Kern-Duo Nick Harris und Adam E. Stone hier von mehr als einer Handvoll an Gästen unterstüctzt, die Saxofon, Bass, Handdrum, Lärmendes und v.a. weitere Vocals beisteuern. Zu “Defeated” schrieb mein Kollege vor einigen Monaten: “Über den Bandnamen Pound Land sind mir keine Hintergründe bekannt, aber er könnte sich ebenso sehr auf den englischen Pfund beziehen wie auf die Tatsache, dass eine enorme Schwere eines der verbindenden Elemente ist, welche die Weiterlesen