Escapology: Audioessay, Album und Single von Kode9

Hyberdub-Gründer Kode9 arbeitet zur Zeit an einem Scifi-Audioessay namens “Astro-Darien”, der auf seinem zweiten Label Flatlines erscheinen soll. Für Mitte Juli ist jedoch zunächst dessen Soundtrack unter dem Titel “Escapology” angekündigt, von dem nun nach dem Track “Torus” bereits die zweite digitale Singleauskopplung “The Break Up” erhältlich ist, ein nervenaufreibender Tour de Force-Ritt durch ein Gelände, das sich immer dann wieder von einer neuen Seite zeigt, wenn man meint, seine topografischen Konturen verstanden zu haben. “Escapology” folgt auf Kode9s Vorgänger “Nothing” (2015) und erscheint wie dieser als CD auf Hyperdub. Weiterlesen

DJ Haram und Moor Mother im Duett: Debütalbum von 700 Bliss

DJ Haram und Moor Mother, die beide in den vergangenen Jahren immer mal wieder gemeinsame Sachen gemacht hatten, debütieren nun offiziell als Duo unter dem Namen 700 Bliss. Ende des Monats bringen sie ihr erstes Album “Nothing to Declare” heraus, an dem einige Gäste – Lafawndah, Muqata’a, M. Téllez und Ase Manual – mitwirken. Das Label spricht von “an album of noise rap, one that ties together the raw edges of club music and hip hop with punk energy, jazz, house-party catharsis, loud percussion-heavy analogue sound design, and cheeky skits”, und betont: “Some tracks (“No More Kings”) are distinct experimental rap tracks with rolling hi hats and lyrical bravado while others (“Seven”) are poetry set to noise and sound collage”. “Nothing to Declare” erscheint in den gängigen Formaten bei Hyperdub, die Vinyl-Editionwird voraussichtlich im Juli in den Regalen stehen. Weiterlesen

ANGEL-HO: Death Becomes Her

Wenn Angel-Ho im Titel des vorliegenden Albums vom Tod spricht, der ihr “gut stehe”, dann ist mit “ihr” nach eigener Angabe wohl das alte Selbst gemeint, das einer neuen Identität geopfert werden muss, bei der es keine klaren geschlechtlichen oder auch nationalen Grenzen mehr gibt. “Death Becomes Her” scheint in diesem Sinne Ritual und Protokoll einer Transformation zu sein, denn in dem verqueren Popalbum, dessen Songs von Takt zu Takt, Sound zu Sound, Dissonanz zu Dissonanz springen, steht kein Stein auf dem anderen, alles ist im permantenten Zustand des Wandels begriffen. Weiterlesen

Audio Assault: Neue EP von Heavee

Der aus Chicago stammende Producer und Synthie-spezialist Darryl Bunch Jr. alias Heavee bringt in den nächsten Tagen eine neue digitale EP und somit ein erstes musikalisches Lebenszeichen seit seinem Beitrag zum “Hyperdub 10 Boxset” heraus. “Audio Assault” erscheint digital bei Hyperdub. Weiterlesen

Cooly G: Comeback mit digitaler Single

Die Londoner MC und Producerin Merrisa Campbell alias Cooly G, die zwei Alben (“Playin Me” 2012, “Wait ‘Til Night” 2014) und einige kleinere Releases bei Hyperdub veröffentlicht hatte, kehrt nach einem Hiatus von einer Handvoll Jahren zu ihrem Stammlabel zurück und bringt dieser Tage eine neue digitale Single mit Beiträgen von Ruth Brown (Vocals) und Marcus Damon (Co-Production) heraus. Weiterlesen

Takahide Higuchi alias Foodman veröffentlicht musikalisch-kulinarische Wunderkammer

Der Japanische Producer und Feinschmecker Takahide Higuchi hat mit seinem Soloprojekt ein unterhaltsames Album mit dem Titel “Yasuragi Land” aufgenommen, das in Kürze bei Hyperdub erscheinen wird. Anders als sein eher Psych Rock-orientiertes Bandprojekt Kiseki ein schwerpunktmäßig rhythmisch-elektronisches Werk, dessen Vielgestaltigkeit kaum Grenzen kennt. Rhythmisch klappernde Passagen wechseln sich ab mit säuselnden Gesangsparts, retrolastigen Details, die an Bossa Nova erinnern oder an barocke Loops aus einem imaginären Greenaway-Film. Eine tanzwütige, forsche und oft slapstickhafte Verspieltheit, bei der Jazz-, Deep House- und Rock-Elemente wie springteufel aus den Kisten hüpfen, ist eines der durchgehenden Elemente, ferner das Wahren von Wohlklang und Harmonie auch in hektischeren Momenten, bei denen sich konträre Taktungen in die Quere kommen. “Yasuragi Land” erscheint am 9. Juli als LP, CD und Download. Weiterlesen

Fatima al Quadiri mit neuem Album auf Hyperdub

Die Producerin Fatima al Quadiri, die zuletzt mit dem in Kollaboration entstandenen Soundtrack zum Film Atlantics auf sich aufmerksam machte, bringt den Nachfolger von “Shaneera” heraus. “Medieval Femme” ist als zusammenhängende Suite konzipiert, der von der Lyrik “mittelalterliche” arabischer Dichterinnen inspirierte Motiv-Komplex zeichnet die Erkundung eines islamischen Gartens nach, bei der Wirklichkeit und Fiktion und die Illusion von Vergangenheit und Zukunft immer mehr verschwimmen. Weiterlesen

Neue 12″ mit zwei Tracks von Kode9

Über fünf Jahre nach seinem jüngsten Longplayer “Nothing” und nach einer ganzen Reihe an anderen Aktivitäten bringt Hyperdub- und Burial-Frontmann Kode9 Mitte Januar eine neue 2-Track-12″ heraus. “This two-tracker features a couple of speedy little rollers; A-side ‘The Jackpot’ is a toxic, off-key zigzagger that coils and recoils, while the reprieve comes on B-side ‘Rona City Blues’, with its lush pads, stuttering synth melody and coasting drums”, heist es in Kode9s eigenen Worten. Die Platte erscheint in fünfhundertmal auf transparentem Vinyl in einem ebenso transparenten PVC-Sleeve bei Hyperdub. Weiterlesen

Lawrence Lek mit Soundtrack zu AIDOL

Der audiovisuelle Künstler Lawrence Lek bringt Ende November den Soundtrack zu seinem semidokumentarischen Animationsfilm AIDOL bei Hyperdub heraus. Der Film ist Teil einer als Videoessay verstandenen “sino-futuristischen” Reihe, in der es um Stereotypen über die chinesische Gesellschaft und eine in China entwickelte AI-Technologie geht. Im Zentrum der rein synthetisch erzeugten Musik stehen die Vocals der Protagonistin des Films, die mit einem Vocaloid-Synthesizer produziert wurden und eine etherisch-schöne und zugleich verstörende Aura entstehen lassen. Das Album erscheint Ende November auf einer limitierten USB-Karte und Mitte Dezember auf Vinyl. Weiterlesen

Alla Prima: Neue Angel-Ho-EP auf Hyperdub

Producerin und Freestyle-MC Angel-Ho bringt mit der EP “Alla Prima” ihr erstes musikalisches Lebenszeichen seit ihrem Album “Death Becomes Her” heraus. Die titelgebende Wendung Alla Prima kommt aus der Malerei und bezeichnet im Italienischen eine künstlerische Herangehensweise, bei der mehrere Farbschichten im Weiterlesen

Zweites Mana-Album auf Hyperdub

Daniele Mana, der vor drei Jahren auf Hyperdub debütierte, hat während des in Italien besonders strengen Lockdowns in der ersten Jahreshälfte seine zweite LP produziert. “Asa Nisi Masa”, dessen Titel auf einem Zitat aus Federico Fellinis surrealer Film-Autobiograpie 8 1/2 basiert, ist in Teilen inspiriert von italienischen Filmmusik-Kompositionen der 70er und 80er. Trotz allem hat das Album eine ganz eigene Klangsignatur, bei der archaisch und futuristisch anmutende Elemente, Akustisches und Digitales zu einem unentwirrbaren Muster verwebt scheinen. Weiterlesen

Hollow: Neue EP von Ikonika auf Hyperdub

Ikonika alias Sara Abdel-Hamid bringt Ende August eine neue, auf Techniken des Dub und Grime basierende und trotz alledem clubtaugliche EP heraus. Im Frühjahr brachte Ikonika eine eingängige, unkompliziert-tanzbare Techno-EP namens “Bodies” heraus. “Hollow” dagegen knüpft in seiner subtilen Machart und im Einbezug von verwehren Streichern und arabisch anmutenden Melodiezitaten an die vor drei Jahren erschienene LP “Distractions” an. Weiterlesen

MHYSA: Nevaeh

EJane alias Mhysa ist Teil der Combo Scraaatch und hat auf ihrem zweiten Soloalbum “Nevaeh” eine Version des R’n'B geschaffen, die trotz einer lässigen Lofi-Produktion ein ausgesprochen schönes Sounddesign aufweist – dieses wirkt allerdings beinahe nebensächlich angesichts des wechselvollen Ideenreichtums der einzelnen Tracks, die von pathosgetränkten Clubstampfern über fein- und doppelsinnige Poesie bis zu experimentellen Soundtracks voll heftiger Noisepassagen reicht. Weiterlesen

Guerilla: Nazar veröffentlicht Debütalbum auf Hyperdub

Nazar ist ein junger Producer mit angolanischen Wurzeln, der vor einigen Jahren den Begriff Rough Kuduro geprägt hatte. Dieser avancierte schnell zu einer informellen Genrebezeichnung für eine Musik, die wie eine harsche, unberechenbare Antwort auf die Kuduro genannte Tanzmusik aus Angola klingt. Nach der vor knapp zwei Jahren erschienenen EP “Enclave” bringt Nazar im März das Album “Guerilla” heraus, das zwischen Tanzbarkeit und Deprimation, Konzentriertheit und wilder Aggression, geschliffener Soundart und samplebasierten Hörspielfragmenten ein vielschichtiges Bild seiner eigenen Familiengeschichte, eingebettet in die Zeitgeschichte seines Herkunftslandes, zeichnet.

Weiterlesen

HyperSwim: Hyperdub feiern ihr 15jähriges Bestehen mit Download-Compilation

Burial, Laurel Halo, Doon Kanda, Kode9, Fatima al Qadiri, Angel-Ho, DJ Haram und zwölf weitere Künstler des Labels haben exklusive Tracks abgeliefert, um anderthalb Jahrzehnte Hyperdub mit einer umfangreichen Compilation zu feiern. “HyperSwim” entstand in Zusammenarbeit mit dem Portal Adult Swim, einem auf Serien spezialisierten Streaming-Netzwerk, und ist ab dem 22. November als Stream und Download erhältlich.

Weiterlesen

Tunes 2011 to 2019: 2-CD-Compilation von Burial

Burial, der mit seinem zweiten Album “Untrue” ein Zuhause bei Hyperdub gefunden hatte, bringt dort am 6. Dezember eine Compilation mit Tunes aus fast allen EPs heraus, die in den letzten acht Jahren erschienen sind und bis zum diesjährigen “Claustro/State Forest”-Release reichen. Die Sammlung bietet einen kaleidoskopischen Einblick in die von verhaltenem Ambient, elegantem Dubstep, rituellem Bimmeln und Murmeln, dramatischen Ausbrüchen und Zitaten aus dem Gesangsfundus der Popgeschichte durchzogenen Werk des öffentlichkeitsscheuen Künstlers.

Weiterlesen

FATIMA AL QADIRI: Shaneera

Im Laufe der letzten Jahre hat Fatima al Qadiri einen eigenen, trademark-artigen Stil und Sound entwickelt, einen elektronischen Klangkosmos, der auf rein materieller Ebene an die Schlichtheit von Plastikspielzeug erinnert, in dem die Sounds aber zu derart originellen und teilweise feinen Strukturen verarbeitet werden, dass sie ganz selbstverständlich über sich hinaus wachsen. Weiterlesen