Geir Sundstøl: Erster Teil der Studio Intim Sessions

Geir Sundstøl, Meister an verschiedenen Saiteninstrumenten und ursprünglich Sessionmusiker auf über hundert z.T. bekannten Alben, bringt in Kürze sein fünftes Studioalbum in Eigenregie heraus. “Studio Intim Sessions vol. 1″ ist, wie der Titel schon andeutet, der Auftakt zu einer ganz neuen Kapitel in Sundstøls Karriere, denn hier wird deutlich Abstand genommen vom “Nordic Noir”-Stil der vorausgegangenen Alben und zum Teil sehr unterchiedliche Stile aus aller Welt ausgelotet und dies mit hochkarätiger Unterstützung: Maria Due, Daniel Sandén Warg, Audun Erlien, Nikolai Hængsle, Håkon Brunborg, Lars Horntveth, Hans Hulbækmo, Gulzar Butt, Kjell Pop, Jarle Bernhoft, Chimta Raja Abdul, Sofi Jonas, Bashir Rydhem, Erland Dahlen schauten nach und nach und bisweilen auch zu mehreren im Studio auf und steuerten Instrumentalparts, Ideen, und mehr bei. Das Album erscheint in allen gängigen Formaten bei Hubro. Weiterlesen

Sympathetic Magic: Neues von Kim Myhr auf Hubro

Der norwegische Gitarrist und Multiinstrumentalist Kim Myhr bringt Mitte des Monats und somit rund fünf Jahre nach dem preisgekrönten Album “You | me” seinen neuen, “Sympathetic Magic” betitelten Longplayer heraus. “Sympathetic Magic” entstand mit einem hochkarätigen Ensemble an Gästen – Hans Hulbækmo, Michaela Antalová, Ingar Zach, Adrian Myhr, Anja Lauvdal, Håvard Volden und David Stackenäs – an elektronischen und akustischen Instrumenten sowie mit Gesang und transponiert den aus zurückliegenden Veröffentlichungen bekannten Stil in eine vielfach erweiterte, tendenziell songorientiertere Version seiner selbst. “With You | me, I wanted to create an ocean of sound, where the listener is surrounded by a myriad of elements that has equal importance in the music”, sagt Myhr und vergleicht das neue ALbum mit seinem Vorgänger: “I wanted to challenge this a bit, to push certain elements forward. The result is a more song-like kind of music than what I’ve done before”. Weiterlesen

Nova: Soloalbum von Erlend Apneseth

Ende des Monats erscheint das schlicht “Nova” betitelte neue Album des preisgekrönten norwegischen Violinisten Erlend Apneseth. Es handelt sich dabei um das erste Album seit neun Jahren, bei dem Apneseth als Solist an der Hardanger Fiddle ohne Begleitung arbeitet. Auf “Nova” lotet er die klanglichen Potenziale des Instruments in den Räumlichkeiten des in Oslo gelegenen Mausoleums des Künstlers Emanuel Vigeland aus und setzt dabei neben eigens komponierten Passagen auf Improvisation. Weiterlesen

Papirfuglen: Moskus erneut auf Hubro

Das seit gut zehn Jahren existierende norwegische Jazz-Ensembie Moskus bringt in den nächsten Tagen seinen neuen Longplayer heraus. Mit dem Einsatz so unterschiedlicher Instrumente wie Glockenspiel, Maultrommel, Bass, Streicher, Percussion, Piano, Cembalo und diverser Elektronik ist das in einer improvisierten Live-Session aufgenommene “Papirfuglen” ein ausgesprochen vielseitiges Album geworden, das in seinem soundscapigen Grundcharakter keine Genregrenzen akzeptiert. “Papirfuglen” erscheint als LP und digital bei Hubro Music. Weiterlesen

Linda: Slagr mit ihrem sechsten Longplayer

Das norwegische Trio Slagr, dessen Name auf deutsch Schlager bedeutet, bringt mit “Linda” sein sechstes Album heraus. “The music of Slagr evolves slowly and almost imperceptibly, heißt es auf der Webseite über den zeitgenössischen Folkstil der Band, ferner: “as part of a deep and trance-like process, the band arrive at a resonant, sonorous continuum of sounds that is as concise as it is poetic”. Das neue Album, in dessen Zentrum Cello, Vibraphon, Tuned Glass und Hardangerfiedel stehen, entstand während der Schwangerschaft von Cellistin Katrine Schiøtt und erscheint bei Hubro. Weiterlesen

Hárr: Neues Album der Geigerin Benedicte Maurseth

Hubro bringen Ende Februar das zehnte Album (Kollaborationen mitgezählt) der norwegischen Musikerin Benedicte Maurseth heraus. “Hárr”, in dessen Zentrum die von Maurseth gespielte zehnseitige Hardangerfiedel, eine in der traditionellen Musik des Landes verbreitete Violinenart, steht, ist ein auch in emotionaler Hinsicht vielseitiges, genreübergreifendes Werk, das Einflüsse nicht nur des norwegischen Folk, sondern auch der Freien Improvisation, hypnotisch-repetitiver Minimal Music und im Falle kollagenhafter Momente der Musique Concrète verarbeitet und stellenweise miteinander kontrastiert. Weiterlesen

Speaksome: Christian Wallumrød solo am Flügel

Pianist und Producer Christian Wallumrød, der in den vergangenen Jahren mit seinem Ensemble oder der Band Brutter stärker der Elektronik zugeneigt war, bringt mit “Speaksome” erstmals wieder ein Album mit Solostücken am Klavier heraus und schlägt so die Brücke zum 2015 erschienenen “Pianokammer”. Alle Stücke auf der neuen LP sind Eigenkompositionen, bei denen die jazzigen Klavierparts in ein dezentes elektronisches Setting plaziert sind, einige von ihnen tragen lustige deutsche Titel. “Speaksome” erscheint Anfang Dezember in den gängigen Formaten bei Hubro Music. Weiterlesen

Krympende Klode: Stein Urheim und Jørgen Træen als Duo

Producer Jørgen Træen und Gitarrist Stein Urheim bringen Ende des Monats ein gemeinsames Album unter dem Titel “Krympende Klode”  – dt.: schrumpfender Globus – heraus. Die beiden Norweger, die sich schon seit einigen Jahren kennen und bereits in verschiedenen größeren Kollaborationen zusammen im Studio saßen oder auf der Bühne standen, haben für das Album, das ursprünglich als Hommage an Klassiker der elektronischen Musik gedacht war, ein üppiges Arsenal an Synthesizern und – in Urheims Fall – Saiteninstrumenten aus verschiedenen Kulturen zusammengetragen. “Krympende klode” erscheint bei Hubro auf LP und digital. Weiterlesen

Ghost Caravan: Ståle Storløkken an der Kirchenorgel

Zwei Jahre nach seinem Debüt “The Haze of Sleeplessness” veröffentlicht Keyboarder Ståle Storløkken sein zweites Soloalbum. Im Unterschied zum Vorgänger, bei dem verschiedene Synthesizer als Klangquelle fungierten, basiert Ghost Caravan ausschließlich auf Orgelklängen. Die Stücke wurden auf einer in der Bauweise des 18. Jahrhunderts konstruierten Orgel in der Steinkjer Kirke in der gleichnamigen Kleinstadt nahe Trondheim gespielt und von Stian Westerhus aufgenommen. Die zehn über ein inneres Referenzsystem verknüpften Tracks entfalten eine große Bandbreite an Stilen und Spielweisen, die nur gelegentlich an Kirchenmusik erinnern, viel Raum für luftiges Rauschen lassen und den am Synthesizer geschulten Musiker mehr als einmal durchscheinen lassen. “Ghost Caravan” erscheint auf CD und LP bei Hubro Music. Weiterlesen

Frode Haltli und Band mit Fortsetzung von Avant Folk

Der norwegische Akkordeonspieler Frode Haltli reaktiviert sein 2017 gegründetes Folk-Ensemble und bringt ein zweites Album mit vier Kompositionen aus den Randgebieten traditioneller Musik heraus. Beteiligt ist ein fast zehnköpfiges Ensemble mit mit Stimme, diversen Streichern, Orgel und Synthie, akustischen und elektrischen Gitarren, Perkussion und Blasinstrumenten, zu denen auch ein Ziegenhorn zählt. “Avant Folk II” erscheint beim Osloer Hubro-Label. Weiterlesen

Voice & Strings & Timpani auf Hubro Music

Unter dem Namen Voice & Strings & Timpani bringen Gitarrist Stephan Meidell und Drummer Øyvind Hegg-Lunde, bekannt als Strings & Timpani, dieser Tage ein gemeinsames Album heraus, dessen musikalisches Terrain nur ungenau mit Nachbarregionen wie Jazz, (Post-)Rock, Neue Musik und Free Folk umschrieben ist. Auf ihrem neuen Album haben die beiden ihr Ensemble zu einem Sextett aufgestockt und Kollegen aus ihrem Bergener Umfeld mitwirken lassen, darunter bekannte Kollegen wie Stein Urheim und Mitglieder von renommierten Acts wie Building Instrument und Super Heavy Metal. Die beiden Vokalistinnen Mari Kvien Brunvoll (von den erwähnten Building Instrument) und Eva Pfitzenmaier, die beide auch diverse Instrumentalparts beisteuern, verpassen der Musik mit ihren rhythmischen, den Gesangstechniken der Minimal Music geschulten Lautmalereien eine Note, die sich von bisherigen Arbeiten Meidells und Hegg-Lundes unterscheidet. Weiterlesen

Erland Dahlen mit opulentem Album bei Hubro

Perkussionist erland Dahlen bringt Ende November sein viertes Album “Bones” heraus. Neben einer Vielzahl an perkussiven Instrumenten aus den unterschiedlichsten Traditionen bringen Dahlen und der an einem Song beteiligte Hallvard W. Hagen zahlreiche weitere elektronische und akustische Instrumente zum Einsatz und kreieren so eine symphonische Musik, die zwischen Postrock, Electronica und “exotischen” Ansätzen ein ganz eigenes musikalisches Terrain beanspruchen kann. Weiterlesen

Yuka Honda, Nels Cline, Darin Gray und Glenn Kotche zu Gast bei Huntsville

Das norwegische Improv-Trio Huntsville beingt ende Oktober mit “Bow Shoulder” ein neues Album heraus, das jazzige, ambiente, (post-)rockige, dezent lärmende und stellenweise angefolkte Terrains durchkreuzt, ohne sich in einem allzu heimisch zu machen. Die aus Ivar Grydeland, Tonny Kluften und Ingar Zach bestehende Combo wird diesmal von vier Chicagoer Gastmusikern – Yuka Honda, Nels Cline, Darin Gray, Glenn Kotche – unterstützt, die Weiterlesen

Downhill Uplift: Stein Urheim veröffentlicht neues Album auf Hubro

Zum sechten Mal trommelt der norwegische Gitarrist Stein Urheim sein Ensemble aus bekannten Instrumentalisten zusammen und stellt ein Album auf die Beine, dessen Terrain zwischen angejazzter Folkmusik, Westcoast-Vibes und experimentierfreudigen Songwriter-Ansätzen nur schwer zu lokalisieren ist – in den einzelnen Tracks zeichnen sich musikalische Einflüsse ab, die von den Byrds über John Coltrane bis zu Greatful Dead reichen. “Downhill Uplift” befasst sich mit aktuellen Umweltthemen und erscheint Ende Januar bei Hubro.

Weiterlesen

SLAGR: Dirr

Man muss nicht gleich mit dem Rhizom ankommen und Slagrs neues Werk mit Kafkas Bau vergleichen – Tatsache ist aber, dass das vierte Album der Norweger viele Eingänge hat, und je nachdem, welchen man wählt, kann man sich in ganz unterschiedlichen Geschichten wiederfinden: in einer avantgardistischen Komposition von Bela Bartok etwa, in einem scheinbar monoton auf der Stelle hüpfenden Werk der Minimal Music oder in einem geheimnisvoll verträumten Stück skandinavischer Folklore, das Weiterlesen

Kim Myhr, Christian Wallumrød, Geir Sundstøl, Laurence Crane, Super Heavy Metal: Aktuelles auf Hubro Music

In den vergangenen Jahren haben wir wiederholt über Releases aus dem Hause Hubro Music berichtet, dem in Oslo beheimateten Label, das sich seit seiner Gründung vor knapp acht Jahren als erste Adresse für skandinavische, primär norwegische Musik im Spannungsfeld von Jazz, freier Improvisation und verschiedenen soundorientierten Wagnissen etabliert hat. Bemerkenswert ist, dass das von Andreas Meland kuratierte Unternehmen trotz einer soliden Bandbreite die Bezeichnung Label im Sinne von „Marke“ mit einigem Recht tragen kann, denn typische Stilmerkmale und nicht zuletzt das verspielte und zugleich unprätentiöse Design aus dem Studio Yokoland tragen ihren Teil bei zu einer spezifischen Identität aller Releases. In den Arbeiten von Künstlern Weiterlesen

SKADEDYR: Culturen

Für Anja Lauvdal und Heida Jóhannesdóttir Mobeck ist Musik v.a. auch eine gemeinschaftliche Sache, und spontan und offen wie sie sind, haben sie ihre Künste an diversen Instrumenten bereits in vielen Konstellationen eingebracht – quer durch die meist skandinavischen Welten des Jazz, des Folk und diverser improvisierter Musik. Als sie ihr eigenes Bandprojekt Skadedyr ins Leben riefen, war klar, dass es sich um eine Art Supergroup handeln wird, die viele ihrer Weiterlesen

STEIN URHEIM: Strandebarm

Der Begriff des Multiinstrumentalisten wird gerne voller Bewunderung verwendet, doch manchmal auch etwas zu oft, denn wer zwei Saiteninstrumente und Klavier beherrscht und sich nebenbei noch ein bisschen Handperkussion zutraut, der kann fraglos ein guter Musiker sein, sollte aber immer noch ohne den Zusatz ‘multi’ auskommen. Stein dagegen scheint in die Vielfalt der unterschiedlichsten Instrumente regelrecht verliebt zu sein, und man könnte eine halbe Rezension nur über die verschiedenen Klangerzeuger schreiben, die auf seinen aktuellen Weiterlesen