Phantasmagorie und Illusionsbildung: Neues Album der Künstlerin Camilla Pisani

Mitte Dezember erscheint das neue Album der audiovisuellen Künstlerin Camilla Pisani. Wie der Titel “Phant[as]” schon impliziert, dreht sich auf dem Album, dessen neun Abschnitte immer wieder neue Facetten dunkler, experimenteller Elektronik offenbaren, um die tiefen psychologischen Dimensionen der Vorstellungskraft und Illusionsbildung. Neben persönlichen Erfahrungen geht das Konzept auf Pisanis Beschäftigung mit dem Theater der Phantasmagorie zurück. Die besonders im vorrevolutionären Paris des 18. Jahrhunderts beliebte Theaterform arbeitete mit Bildern von Skeletten, Dämonen und Geistern, die auf Wände oder Laken projiziert wurden. Das Album erscheint als CD und Download beim Cyclic Law-Ableger Aesthetical. Weiterlesen

Cyclic Law feiern zwanzigsten Geburtstag

Das heute im französischen Okzitanien ansässige Label Cyclic Law feiert sein zwanzigjähriges Bestehen mit einer 2-CD-Compilation, die 20 Tracks von aus der Diskografie des Hauses bekannten Musikern enthält. Namen wie Ashtoreth, Desiderii Marginis,  Leila Abdul-Rauf, Nordvargr, ØjeRum und Sutek Hexen, die auch auf unseren Seiten immer wieder Thema waren, geben einen knapp zweistündigen Einblick in den Kanon des Labels, der dunkle Ambientmusik, lärmende Soundscapes, verschiedenartige Weiterlesen

Monochromia: Neuauflage des Albums von Darja Kazimira

Cyclic Law bringen Mitte nächsten Monats und kein Jahr nach dem Release “Medea Forgives Jason” das vor sechs Jahren digital erschienene Album “Monochromia” der Musikerin Darja Kazimira neu und erstmals auf CD heraus. Es enthält eine Reihe an Begräbnisgesängen aus der griechisch-orthodoxen Tradition, die in Kazimiras an der griechischen Tragödie orientierten Interpretationen einen archaischen Ritualcharakter erhalten. Weiterlesen

Inversion: Zweiter Longplayer von Curse All Kings

Ende Oktober und somit knapp zwei Jahre nach dem Debüt “Negation” erscheint mit “Inversion” der zweite Longplayer von Curse All Kings, dem Projekt des derzeit in Berlin ansässigen Rob Bees Fisk, einem umtriebigen Musiker, dessen Diskografie so unterschiedliche Namen wie Common Eider, King Eider und Deerhoof kreuzt. “Inversion” enthält vier ausladende Kompositionen für Bratsche, Orgel und Stimme, deren stilustische Breite zwischen ambienter Dröhnung, klassischen Anleihen und einem verrauchten Shoegazersound von einer schwermütige Atmosphäre gerahmt bleibt. Das Album erscheint auf CD und zum Download sowohl bei Cyclic Law als auch beim hauseigenen Label Breath Sun Bone Blood. Weiterlesen

Labyrintia: Neues Album von Caldon Glover

Der amerikanische Soundartist Caldon Glover bringt Mitte Oktober ein neues Album heraus. “Labyrintia” basiert auf einer subtilen Überblendung von akustischen und elektronischen Instrumentalparts und gesampleten Sounds und referiert auf eine labyrinthische Parallelwelt. Das knapp einstündige Album erscheint auf 300 CDs und digital bei Cyclic Law. Weiterlesen

Yearn: Neues von Common Eider, King Eider

Breath Sun Bone Blood und Cyclic Law bringen Ende Oktober das dreizehnte Album von Common Eider, King Eider heraus. Auf “Yearn” präsentiert das Duo, das sich nach zwei Arten der Eiderente benannt hat, fünf kontemplative Tracks basierend auf Bratsche, Stimme, Percussion und diversen Objekten und kreieren so über einen Zeitraum von gut 40 Minuten eine Atmosphäre, die ganz unterschiedliche emotionale Facetten enthält. “Yearn”, an dem Treha Sektori und Lars Ennsen (Ultha, Unru, Sun Worship) als Gastmusiker beteiligt sind, erscheint 300mal auf CD und digital. Weiterlesen

Reversed Cathedral: Neue Musik und Kollagen von øjeRum

Der dänische Künstler und Soundartist øjeRum bringt in einigen Wochen ein neues Album mit dem Titel “Reversed Cathedral” heraus, das zusammen mit einer Kollagenreihe in einem Din-A 5-Faltcover erscheint. “Reversed Cathedral” wurde in einem alten, ungeheizten dänischen Landhaus mit nur einer einzigen Soundquelle eingespielt, einem alten Harmonium der Marke Mannborg. Weiterlesen

LEILA ABDUL-RAUF: Phantasiai

Unter dem Begriff Phantasiai, das offensichtlich mit dem gebräuchlichen Wort Fantasie verwandt, aber nicht bedeutungsgleich ist, verstanden die Denker der hellenistischen Zeit alljene durch sinnliche Wahrnehmung gewonnenen Informationen, die nicht oder noch nicht in bewusste Gedanken übersetzt sind. Manche zählten zu diesen Informationen auch den Inhalt von Träumen, Halluzinationen und imaginierten Bildern. Weiterlesen

Resignation I-II-III: Boxset mit Reissues von Nordvargr

Cyclic Law bringen Ende Juli eine 3-LP-BOX (respektive 3-CD-Digisleeve) mit den ersten drei Alben aus Nordvargrs “Resignation”-Reihe plus Bonusmaterial heraus. Auf der Reihe, deren erste Teile in den Jahren um 2010 herum erschienen sind, widmete sich Henrik Björkk, vielleicht entgegen oberflächlicher Assoziationen angesichts des Titels, seinem Interesse an der rhythmischen Seite elektronischer Musik und kombinierte seinen dunklen Ambientsound mit Elementen eines oft dublastigen Techno. Weiterlesen

Nausicaä: Neues von Shrine auf Cyclic Law

Der bulgarische Soundartist Hristo Gospodinov alias Shrine bringt kurz nach der gemeinsamen 7″ mit Mytrip ein neues Album heraus. Wie der Titel bereits vermuten lässt, kreist der Stoff auf “Nausicaä” um den Motivkomplex aus Hayao Miyazakis postapokalyptischem Manga Nausicaä of the Valley of the Wind und dessen Verfilmung als Anime – “a story of Earth’s future a thousand years after the collapse of industrial civilization, when most of the planet is covered by a toxic jungle filled with deadly spores that choke all human life. An ode to the Weiterlesen

Medea Forgives Jason: Konzeptalbum von Darja Kazimira auf Cyclic Law

Die in Georgien lebende lettische Klang- und Performancekünstlerin Darja Kazimira bringt ein ritualtheoretisch inspiriertes Album heraus, das sich inhaltlich mit dem Medeastoff, der v.a. durch die Tragödie des Euripides in die Kulturgeschichte einging auseinandersetzt und in ein rietuell-archaisch anmutendes Soundgewandt packt. “Medea Forgives Jason” erscheint 300mal auf CD und als Download bei Cyclic Law. Weiterlesen

Atotal: Longplayer von Franck Vigroux auf Aesthetical

Aesthetical, das vor einigen Jahren gegründete Sublabel von Cyclic Law, bringen Ende Februar den neuen Longplayer “Atotal” des umtriebigen französischen Multinstrumentalisten Franck Vigroux heraus. Das Album basiert auf einer multimedialen Performance mit dem visuellen Künstler Antoine Schmidt und enthält elf mitunter reißerische elektronische Soundart-Tracks von meist geschliffener Produktion. “Atotal” erscheint in einer auf 300 Exemplare limitierten Vinyl-Edition, CD und Download sind bereits erhältlich. Weiterlesen

Stigma: Buch und CD von Paw Grabowski alias øjeRum

Cyclic Law bringen Ende November ein Buch mit Zeichnungen und Kollagen des dänischen Künstlers Paw Grabowski heraus, der als Musiker unter dem Namen øjeRum bekannt ist. Der Hardcover-Band enthält auf 144 Seiten Arbeiten, die die Verbindung des menschlichen Körpers mit Pflanzen zum Thema haben und oft mit Motiven der Hybridität und Verwandlung spielen. Dem auf 500 Exemplare limitierten Buch liegt eine CD bei mit zwei neuen Ambientstücken von jeweils 30 Minuten Länge. Weiterlesen

Rites III​-​IV: Fortsetzung der Ritualserie von Ashtoreth

Cyclic Law kündigen für Mitte Dezember ein neues Album des belgischen Ritualdröhners Peter Verwimp alias Ashtoreth an, es handelt sich dabei um einen Fortsetzung einer 2-Track-Veröffentlichung mit rituellen Soundscapes, deren in der Hauptsache auf bearbeiteten Gitarrenparts basierende Musik der Rolle des Zeremoniellen im alltäglichen Leben gewidmet ist. Ashtoreth wurde auf unseren Seiten v.a. im Rahmen seiner Kollaborationen mit Grey Malkin, zuletzt mit der Gruppe The Black Swan Triad, vorgestellt. Das Album erscheint auf 300 schwarzen LPs, 500 CDs und digital. Weiterlesen

Neues von Raison D’Être auf Cyclic Law

Drei Jahre nach “Alchymeia” und dem Live-Doppel-Tape “Anima Caelum” (Old Europa Café) und ein Jahr nach den vielleicht wichtigesten Rereleases des Projektes, bringen Cyclic Law mit “Daemonum” den neuen Longplayer von Peter Andersons vor dreißig Jahren gegründeten Projekt raison d’être heraus. “Daemonum” erscheint in wenigen Tagen als CD und Doppel-LP sowie in zwei limitierten Editionen mit Bonus-Material. Weiterlesen

RAISON D’ETRE: Within the Depths of Silence and Phormations

In den 90ern wurde die Musik, die man schon bald Dark Ambient nennen sollte, immer mehr zu einem Bindeglied unterschiedlichster Charaktere, denen allenfalls eine gewisse Melancholie und die Suche nach unbekannten kulturellen Nischen gemein war: in Industrial, Dark Wave und Metal sozialisirte, Nostalgiker, Esoteriker, psychedelisch inspirierte, Freunde des Nordens und viele mehr. Kanonbildend war u.a. das schwedische Cold Meat Industry-Label, unter dessen Acts das von Weiterlesen

Dilogia: CD-Wiederveröffentlichung des Muhd-Tapes

Samuel Vaney, der sich Muhd nennt und neben eigenen Projekten wie Fargue, Cortez und Consor regelmäßig mit Treha Sektori zusammengearbeitet hat, bringt sein vor sieben Jahren auf Tape erschienenes Solodebüt in remasterter Form auf CD heraus. Das sorgsam produzierte, über lange Strecken schwermütige und bisweilen orchestral anmutende Ambientalbum erscheint Mitte Juli mit Artwork von Dehn Sora (Treha Sektori) auf 300 CDs bei Cyclic Law. Weiterlesen

Peter Bjärgö mit neuem Soloalbum

Cyclic Law bringen Peter Bjärgös fünftes Soloalbum heraus. “The Translucency of Mind’s Decay”, das während der aktuellen Pandemie im Zeichen einer persönlichen Rückschau und der Reflexion über Erinnern und Vergessen entstanden ist, bewegt sich mehr als die vorausgegangenen Arbeiten aus dem eher ambienten, soundscapeartigen Bereich heraus, für den Bjärgö bekannt ist. Viele der Stücke sind rhythmischer ausgerichtet und gehen in eine tendenziell “weltmusikalische” Richtung, gleichsam gibt es bei den gitarrenorientierten Tracks eine Tendenz zum klassischen Songwriting in der Tradition düsterer Americana a la Steve von Till. Bjärgö, der vor seiner Heirat mit Cecilia Bjärgö Petterson hieß, machte zunächst in den 90ern mit seiner Band Arcana von sich reden, weitere Projekte wie Sophia, Unio Mystica und Karjalan Sissit kamen hinzu. Unter seinem eigenen Namen debütierte er zusammen mit Gustaf Hildebrand (Lithivm) auf dem Album “Out Of The Darkling Light, Into The Bright Shadow ” (Cyclic Law 2005). “The Translucency of Mind’s Decay” erscheint heute auf 500 CDs, 200 schwarzen und 100 blaugrau marmorierten Vinylscheiben. Weiterlesen

Grande Loge debütieren auf Cyclic Law

Die franzöischen Ritual- und Ambient-Dröhner Grand Loge bringen ihr erstes Album heraus. Ihre Wurzeln in den Black Metal-Acts Malepeste und Tower of Silence allenfalls atmosphärisch anklingen lassend, präsentiert die Band hier ein Klangbild aus primär folkigen, ambienten und schamanistisch anmutenden Klänge unter der Verwendung von Streichern, Bouzouki, Handtrommeln und Tambura, die das Fundament für hypnotische, rituelle Gesänge aus verschiedenen spirituellen Traditionen bilden. Neben dreihundert CDs und zweihundert schwarzen Vinylscheiben gibt es eine auf hundert eeinheiten limitierte Edition auf schwarzgoldenem Vinyl. Weiterlesen