Das Herz schlägt sogar im Abgrund: Interview mit der Geigerin und Komponistin Aloma Ruiz Boada

Vor wenigen Wochen veröffentlichte die im Raum Barcelona beheimatete Geigerin und Komponisten Aloma Ruiz Boada ihr Debütalbum als Solomusikerin. “Septem Verba”, das sich inhaltlich mit den sieben letzten Worten Jesu am Kreuz befasst, ist ein beeindruckendes Werk und sticht aus den vielen Strings and Loops-Veröffentlichungen der letzten Jahrzehnte heraus. Wenn man seine Stärken ganz knapp auf Weiterlesen

The heart beats even in the abyss: Interview with violinist and composer Aloma Ruiz Boada

A few weeks ago, Catalan violinist and composer Aloma Ruiz Boada released her debut album as a solo musician. “Septem Verba”, which deals with the seven last words of Jesus on the cross, is an impressive work and stands out from the many Strings and Loops releases of the last decades. If one wanted to sum up its qualities very succinctly, then one could perhaps say that here the emotionally touching and the aesthetic expanse, of which the listener can feel abandoned to Weiterlesen

ALOMA RUIZ BOADA: Septem Verba

Ernste, feierliche Glocken begleiten einen Lichtstrahl, der durch einen großen abgedunkelten Raum dringt und auf eine breite Leinwand trifft. Eine Violine zieht lange Striche über diese Leinwand, Striche, die sich nach einiger Zeit in eine unbestimmte Weite auflösen. Dass diese Weite, diese Transzendenz nichts Unsicheres hat, unterstreichen schon bald die liturgischen Gesänge, die wie ein letzter fehlender Teil in die Szenerie montiert worden sind und ein Gefühl von Geborgenheit entstehen lassen. Weiterlesen

CURRENT 93: If A City Is Set Upon A Hill

Das neue Current 93-Album verweist mit dem auf den ersten Blick untypischen Fliesen-Artwork, auf denen der Mord Kains an Abel dargestellt ist, auf Current 93s „Rockalbum“ „Aleph At Hallucinatory Mountain“, auf dem es hieß: „In the beginning was the murderer“. Musikalisch-personell knüpft es stark an das 2018 erschienene Album „The Light Is Leaving Us All“ an, wurde „If A City Is Set Upon A Hill“ doch in fast der gleichen Besetzung aufgenommen Weiterlesen

Single und Album der Geigerin Aloma Ruiz Boada

Die katalanische Geigerin und Komponistin Aloma Ruiz Boada, bekann u.a. von Current 93, hat dieser Tage ihre erste digitale Single veröffentlicht und kündigt für nächstes Frühjahr ihr Debütalbum als Solokünstlerin an. Das Stück “Pater in manus tuas commendo spiritum meum” basiert auf ihrem Violinspiel und dem Einsatz von Looptechnik und hat einen getragenen, andächtigen Ton, der im Verlauf mit einer treibenden Taktung in ein interessantes Spannungsverhältnis tritt – der Titel basiert auf einem Vers des Lukas-Evangeliums, in dem Jesus am Kreuz sein Leben mit dem Satz “Vater in deine Hände, ich empfehle meinen Geist” beschließt. In ähnlichem Wortlaut taucht der Satz bereits im 31. Psalm auf. Weiterlesen

Soft as the Sun: Postkarten als Tonträger von Current 93

Im Dezember und somit kurz vor dem geplanten Album-Release bringen Current 93 mit “Soft as the Sun” einen Song im ungewöhnlichen Format einer Flexi-Postkarte heraus. Der Bild- und Tonträger erscheint 250mal signiert und handnummeriert bei dem griechischen Musik- und Kulturportal FEX und ist Teil eines Charity-Projektes zugunsten eines Museums für Folklore und Geschichte in der thrakischen Stadt Xanthi östlich von Tessaloniki. Der Song stammt aus den Aufnahmesessions zum neuen Album und wird darauf in der Form nicht enthalten sein, das Frotcovermotiv ist Teil von Tibets neuer Serie “I Am All Light”. “Soft as the Sun” ist ausschließlich über FEX erreichbar und kann per E-Mail reserviert werden: fexorg@gmail.com Weiterlesen

Nature Unveiled: Klassiker von Current 93 auf Tape

David Tibet und Timothy Mark Lewis von House of Mythology bringen auf ihrem gemeinsamen HomAleph-Label “Nature Unveiled” auf Tape neu heraus. Das Album erschien 1984 auf L.A.Y.L.A.H. Antirecords als erster Longplayer von Current 93. Es ist eines der repräsentativen Alben der Frühwerks und enthielt in der Originalfassung mit “Ach Golgotha (Maldoror Is Dead)” und “The Mystical Body Of Christ in Chorazin (The Great In The Small)” zwei der bekanntesten der dunklen, sakral angehauchten und zum Teil noisigen Soundkollagen, die die erste Phase von Tibets Projekt charakterisieren. Die Tracklist ist identisch mit der CD-Version, die 1992 auf Durtro erschin und enthält die zusammen mit “Nature Unveiled” erschienene Split-7″ mit Nurse With Wound, die drei Stücke der “LAShTAL” -EP sowie die beiden “Maldoror”-Live-Tracks aus Amsterdam. Das Tape erscheint zunächst 333mal am 1. Dezember. Weiterlesen

DAVID TIBET: Ferelith / Fontelautus

Als in der Prä-Coronazeit, die sich inzwischen Äonen entfernt anfühlt, David Tibet zwei (von insgesamt fünf) Soloalben ankündigte, da war man schon etwas erstaunt, denn zum einen ist jedes Projekt, an dem Tibet beteiligt ist, durch seinen Vortrag, seine Texte und Konzepte enorm stark von ihm geprägt, zum anderen benötigte er von Anfang an immer (musikalische) Partner, um seine Visionen klanglich umzusetzen. Weiterlesen

THREE QUEENS IN MOURNING / BONNIE ‘PRINCE’ BILLY: Hello Sorrow Hello Joy

Als im vorigen Jahr unter dem Titel “Songs of Love and Horror” das erste Textbuch von Will Oldham alias Bonnie ‘Prince’ Billy herauskam, hatten Jill O’Sullivan, Alasdair Roberts und Alex Neilson die spontane Idee, ausgewählte Stücke daraus neu zu interpretieren und gründeten dazu die wahrscheinlich einmalige Band Three Queens in Mourning, benannt nach einem berühmten Foto von der Beerdigung des englischen Königs George VI – dort wurden dessen Mutter, Frau und Tochter gezeigt, die alle Weiterlesen

Sleep Has His House: Re-Issue des Current 93-Albums bei House of Mythology

Zusammen mit “Horsey” ist auch das 2000 erschienene Current 93-Album “Sleep Has His House” auf der Basis der ursprünglichen Master-Tapes und von The Bricoleur aufbereitet neu herausgekommen. “Sleep Has His House”, eines der wenigen Alben, bei denen ursprünglich die Schreibweise Current Ninety Three verwendet wurde, entstand nach dem Tod von David Tibets Vater – die Trauer ist in vielen Texten der Songs spürbar, ganz direkt v.a. im anrührenden Titelsong, der zusammen mit “Niemandswasser” und “Good Morning, Great Moloch” zu den beliebtesten Songs der Band werden sollte und bis heute gerne als Zugabe bei Konzerten gespielt wird. Ebenfalls bekannt ist “Immortal Bird”, das vorab als Split-Single mit “Cripple and the Starfish” der damals am Beginn ihrer Karriere stehenden Antony and the Johnsons herauskam. Weiterlesen

Horsey: Re-Issue des Current 93-Klassikers mit Bonus-Material bei House of Mythology

Die lange angekündigte Wiederveröffentlichung des 1990 herausgekommenen Current 93-Albums “Horsey” – ursprünglich “Horse” und um einige Tracks kürzer – ist nun bei House of Mythology erschienen. Obwohl mit dem Titelsong und dem eindringlichen Comus-Cover “Diana” einige der auf lange Sicht beliebtesten Stücke der Band enthalten sind, nimmt “Horsey” eine Sonderstellung in der ohnehin sehr wandlungsreichen Diskografie der Band ein. Die LP, die zunächst in einer Box zusammen mit Nurse With Wounds “Lumb’s Sister”-Soundtrack und Sol Invictus’ “Lex Talionis” herauskam wurde nur zu einer Hälfte mit David Tibets englischen Musikerfreunden aufgenommen, die an den vorausgehenden und nachfolgenden Arbeiten beteiligt waren und landläufig als World Serpent-Family bezeichnet wurden. Die anderen Tracks wurden mit Musikern der japanischen Band Magic Lantern Cycle aufgenommen, deren “Chimæra”-CD Tibet später auf Durtro herausbrachte. Weiterlesen

TELEPLASMISTE: To Kiss Earth Goodbye

Bei weitgehend instrumentaler Musik kann durch Bandnamen, Titelgebung und Artwork Hörerlenkung erfolgen und das Werk klarer konzeptionell situiert werden. Das aus Mark O Pilkington, der Strange Attractor Press leitet, u.a. bei Urthona gepielt hat und sich in den letzten Jahren mit allerlei Themen im Bereich Grenzwissenschaft(en) beschäftigt hat und Michael J York, der schon mit Coil, Shirley Collins, Current 93 und Cyclobe aufgetreten ist und aufgenommen hat, bestehende Duo veröffentlicht mit “To Kiss Earth Goodbye”  den Nachfolger von “Frequency Is The New Ecstasy”. Weiterlesen

If A Star Turns Into Ashes: Current 93 bringen für Konzert geplante Picture Disc über Mailorder heraus

Nachdem der für April geplante Auftritt im New Yorker Warsaw-Club aufgrund der momentanen Situation um ein Jahr verschoben wurde, bringen Current 93 die ursprünglich für diesen Anlass geplante 12″ Picture Disc “If A Star Turns Into Ashes” Ende März im regulären Mailorder heraus. Es erscheinen je 500 Exemplare von zwei Editionen mit unterschiedlichem Artwork.

Weiterlesen

CURRENT 93: Soft Black Stars

Das 1998 erschienene “Soft Black Stars” war damals ein Album, auf das man sich einlassen musste. Das ganze zurückliegende Jahrzehnt lang konnte man sich daran gewöhnen, dass Current 93 überwiegend und v.a. auf ihren Longplayern einen gitarrenlastigen Folksound hatten und selbst die getrageneren Stücke einen eindringlichen Schmiss. Hinzu kam, dass die dunklen Folkgenres, mit denen man David Tibet und seine Band entgegen seiner Selbstbeschreibungen assoziierte, immer mehr Weiterlesen

NODDING GOD: Plays Wooden Child

Die meisten der in den letzten Jahren entstandenen Projekte David Tibets außerhalb von Current 93 – die Zusammenarbeit mit ZU als ZU93 auf dem kammermusikalischen „Mirror Emperor“, das opulenter instrumentierte mit Youth aufgenommene „Create Christ, The Sailor Boy“-Album  (beide Alben erschienen ebenfalls auf House of Mythology) oder die Hommage an John Balance zusammen mit James Blackshaw – waren musikalisch sicher nicht so weit von Current 93-Arbeiten entfernt. Weiterlesen

CURRENT 93: Invocations Of Almost

Als David Tibet und Steven Stapleton vor etlichen Jahren eine gemeinsame Ausstellung ihrer visuellen Werke im Londoner Horse Hospital hatten, wurde eine Doppel-CD veröffentlicht, auf der Musik für die Ausstellung zu finden war. Stapleton überarbeitete später den lapidar „Salt“ betitelten Track, und daraus wurde als „Salt Marie Celeste“ sicherlich eine der stärksten Veröffentlichungen Nurse With Wounds; der Current 93-Beitrag war ein weitgehend instrumentales Weiterlesen

REINIER VAN HOUDT: Igitur Carbon Copies

Wer den Niederländer Reinier Van Houdt nur als Pianisten kennt, der Current 93 in den letzten Jahren im Studio und live unterstützt hat, der hat vielleicht einen etwas (zu) einseitigen Blick auf das Werk van Houdts, schließlich hat er u.a. Musik von Walter Marchetti und Charlemagne Palestine interpretiert und mit Alvin Lucier und Luc Ferrari zusammengearbeitet – eine vollständige Liste seiner musikalischen Partner liest sich wie ein Who’s Who zeitgenössicher experimenteller Musik. Das Vorgängeralbum Weiterlesen

CURRENT 93: The Light Is Leaving Us All

Im Frühjahr 2014 wurde der nach einer Zeile aus einem Gedicht von John Clare betitelte eigentliche Vorgänger „I Am The Last Of All The Field That Fell” veröffentlicht. Seitdem erschienenen die beiden Alben „The Moons At Your Door“ sowie „The Stars On Their Horsies“, die den Fokus weniger auf den Song als auf das Soundscape richteten. Zudem gab es zwei Seitenprojekte: das mit Killing Jokes Youth eingespielte, opulenter instrumentierte, fast schon orchestral klingende Hypnopazuzu-Album “Create Christ, Sailor Boy” sowie jüngst noch das schon vor einigen Jahren aufgenommene Weiterlesen

Current 93 in London, Bern und Berlin

Nach der Digital-Single “Bright Dead Star” und mit dem kommenden Album “The Light Is Leaving Us All” im Gepäck präsentiert die Ultimate Hallucinatory Gnostic SuperGroup um David Tibet ihr neues Set nach Leiria in Portugal auf drei weiteren Bühnen in Europa. Begleitet wird Tibet von Aloma Ruiz Boada, Reinier van Houdt, Andrew Liles, Alasdair Roberts und Michael York. In London treten an dem Abend außerdem Nurse With Wound auf. Weiterlesen