Simon Scott von Slowdive mit neuem Soloalbum

Simon Scott, Drummer und Gründungsmitglied der bekannten Shoegazer-Band Slowdive, bringt noch vor der Feiertagen ein neues Soloalbum heraus, dessen stilistische Machart im Grenzgebiet zwischen Ambient, Minimal Music und dem Einsatz von Field Recordings bewegt. “Apart” entstand dieses Jahr unter dem unmittelbaren Eindruck des Todes von Scotts Vater durch Covid 19 und begleitet die Trauerarbeit des Musikers. Eine wichtige Rolle, auch was die Auswahl gesampleter Sounds betrifft, spielt der Besuch von Orten, die in der gemeinsamen Vergangenheit von Vater und Sohn verankert sind. Scott, der neben Slowdive noch in Gruppen wie The Charlottes, Lowgold, Inner Sleeve und Televise gespielt hat, bringt sein mehr als zehn Jahren Soloarbeiten und einzelne Kollaborationen bei remonnierten Labels wie Miasmah, Sonic Pieces, Kompakt und Touch heraus. “Apart” erscheint am 18. Dezember als MC bei 12k, als Download ist das Album bereits erhältlich. Weiterlesen

Superstition: Neue Kollaboration zwischen Minamo und Moskitoo auf 12K

Das japanische Soundart-Duo Minamo und die Sängerin Sanae Yamasaki alias Moskitoo bringen unter dem Titel “Superstition” ein gemeinsames Album auf 12K heraus. Die fünf Tracks changieren zwischen abstrak-ambienter Elektronik und einem Songwriting an der Grenze zum Dreampop. Weiterlesen

Alba: Federico Durand mit neuer LP bei 12K

Der argentinische Komponist Federico Durand bringt ein neues Album beim New Yorker Traditionslabel 12K heraus. “Alba”, das mit zahlreichen Klangerzeugern von Synthies über Tapes bis zu Spielzeug-Instrumenten eingespielt wurde, besticht durch einen dezenten, filigranen und glasklaren Sound und ist dem Sonnenaufgang gewidmet. Weiterlesen

PJUSK: Solstøv

Instrumentale Musik kann (oftmals lediglich) durch Titelgebung und Artwork die Rezeption in eine gewisse Richtung lenken, dabei sind im Bereich des (Dark) Ambients auch immer wieder die Regionen des ewigen Eises ein beliebter Topos gewesen, man denke etwa an Thomas Köners Frühwerk oder daran, dass es inzwischen sogar ein Label namens Glacial Movement Records gibt, auf dem passenderweise das norwegische Duo Pjusk ein Album veröffentlicht hat. Weiterlesen