ISHIKAWA / SIDIROKASTRITIS / VAROUTAS / LAMBRAKIS / LINARDOU: The Depths Above

„I was lying down across the stern, lulled by the gentle swaying of the vessel, inhaling the smoke of the torch and trying to discern the stars in the depths above“ – dieses Zitat aus der Novelle „Die rosafarbenen Strände” des griechischen Autors Alexandros Papadiamandis ist dem dem vorliegenden Album vorangestellt, da es den beteiligten Musikern zufolge das Lebensgefühl hiner ihrem gemeisamen Album wiedergibt. In der Tat scheint es in diesem komprimierten Bild um alles zu gehen: Der Mensch auf Weiterlesen

Stimmen aus Heterotopia. Interview mit Anna Linardou

Anna Linardou veröffentlichte vor einigen Monaten ihr erstes Soloalbum, das ganz im Zeichen der Heterotopie, des “anderen Ortes” steht – eines weiträumigen Bereichs alternativer Möglichkeiten, der oft im Rahmen kindlicher Fantasien erkundet wird und der doch weit mehr ist als ein irrationales Refugium. Das recht umfangreiche Repertoire der Sängerin und Stimm-Performerin reicht von kreativen Vokalexperimenten bis zu populären griechischen Kunstliedern, vielen Weiterlesen

Voices From Heterotopia. An Interview with Anna Linardou

Anna Linardou recently released her first solo album, which is all about heterotopia, the “other place” – a wide range of alternative possibilities that is often explored in the context of child fantasies and which is still far more than an irrational refuge. The singer and vocal performer’s extensive repertoire ranges from creative vocal experiments to popular art songs from Greece, and many of our readers have noticed her for the first time as part of a biotope in the greater Athens area, which includes Weiterlesen

Angel Bat Dawid und Anna Linardou im Kölner Stadtgarten

Zum vierten Teil der Konzertreihe Foggy Notion hat der Kölner Stadtgarten für den 4. November zwei hochkarätige Musikerinnen eingeladen. Neben der Chicagoer Sängerin, Komponistin und Klarinettistin Angel Bat Dawid – einer feste Größe in der lokalen Jazz- und Avantgardeszene – wird die griechische Sängerin und Vokalperformerin Anna Linardou zu sehen sein, die gerade ihr Solodebüt “Heterotopia” (Underflow Records) herausgebracht hat. Weiterlesen

ANNA LINARDOU: Heterotopia

Im Unterschied zur Utopie, dem Nichtort als Fantasieprodukt, existiert die Heterotopie tatsächlich. Sie ist der andere, alternative Ort, an dem Dinge nach anderen Regeln ablaufen als in der gewohnten Umgebung. Als Refugium oder Transitort bietet die Heterotopie die Möglichkeit, spezielle Erfahrungen zu machen oder ungewohnte Dinge auszuleben. Oft ist sie nur im übertragenden Sinne ein topografischer Ort, der ebenso gut für einen Rahmen, ein Umfeld oder auch einen Zustand des Bewusstseins stehen kann. Weiterlesen

LÜÜP: Canticles of the Holy Scythe

Es ist anzunehmen, das Stelios Romaliadis, als er mit seinem offenen Projekt Lüüp 2011 das Album “Meadow Rituals”, ein exzellente Pastiche auf englischen Progfolk vergangener Zeiten herausbrachte, schon eine bewegte Musikerlaufbahn hinter sich hatte, denn die Nieschenmusik Griechenlands wirkt von uns aus gesehen oft wie in undurchsichtiges Dunkel gehüllt. In ein solches scheint er danach auch wieder abgetaucht zu sein, denn in den Jahren darauf vernahm man von ihm nur wenige Lebenszeichen wie seine Weiterlesen