MIKE COOPER: Raft

Der musikalische Werdegang Mike Coopers seit seinen Anfängen in den späten 60ern hat etwas von einer Slalomfahrt durch zahlreiche musikalische Niemandsländer – keine Irrfahrt, denn seine maßgeblich inspirierende Rolle in Psychedelic, Blues und verdrehter Folklore hat ihn nie dazu gebracht, sich mit all dem zu sehr zu identifizieren, weshalb sein Weiterziehen auch selten aus enttäuschten Illusionen heraus geschah. Weiterlesen