Same But Different: Neues Album von Ümlaut auf Audiobulb

Mitte April – und somit nur wenige Monate nach “Music for Film II” und “The Sacred Drift” und nur einige Wochen nach “Projection” – erscheint das neue digitale Album des amerikanischen Sound- und Multimediakünstlers Jeff Düngfelder alias Ümlaut. In dem rein elektronisch produzierten Longplayer, der einmal mehr viel zu verspielt und ereignisreich ist, um sich mit einem Begriff wie Ambient abspiesen zu lassen und zahlreiche Stilelemente unter seinen atmosphärischen Hut bekommt, dreht sich vieles um zentrale Elemente des großen Fahrzeugs des Buddhismus. Dies demonstrieren bereits die Tracktitel, in denen der Dharmakaya oder Wahrheitskörper des Erleuchteten oder der Bodhisattva, der im Interesse der fühlenden Wesen auf das eigene Aufgehen im Absoluten verzichtet, die Rede ist. “Same But Different” erscheint mit Artwork von Sue Z Smith und ist über Bandcamp erhältlich. Weiterlesen

ÜMLAUT: Projection

Verspielte Klänge, klingelnd, hüpfend, aquatisch, tasten sich voran durch verschiedene Wege und Möglichkeiten. Irgendwann kehrt eine ambiente Ruhe ein, doch immer wieder erscheinen neue Details auf der Bildfläche: tribale Perkussion, geheimnisvolle Tierstimmen und einiges mehr, das vermutlich der modularen Hexenküche entstammt, immer griffig und gut konturiert. Weiterlesen

Ümlaut: 55 Filme und Scores von Jeff Düngfelder

Der amerikanische Soundartist Jeff Düngfelder, der unter dem Pseudonym Ümlaut arbeitet, bringt Mitte des Monats eine digitale Veröffentlichung mit insgesamt 55 eigens produzierten Kurzfilmen und den dazugehörigen, aber auch separat erhältlichen Soundtracks heraus. Die Kompositionen basieren auf einem zum Minimalismus neigenden Patchwork aus Field Recordings und Elektronik, das im weitläufigen Grenzgebiet zwischen Ambient, Musique Concrete und Noiseansätzen zuhause ist. Düngefelders Neigung, immer wieder Momente der Stille wie weite, offene Räume in seine Soundscapes zu integrieren, eröffnet dem Publikum die Möglichkeit, die eigene Imagination aktive einzubringen. Das Werk erscheint bei Audiobulb. Weiterlesen