Lyke Wake mit zweitem Teil der Symphonic Noise-Reihe

Der seit Mitte der 80er umtriebige römische Musiker Stefano di Serio, der unter dem Namen Lyke Wake firmiert, bringt den zweiten Teil seiner mit “Crawling Through Abyss Of Pain” begonnenen Reihe “Symphonic Noise” heraus. Das Album “At The End Of The Dream, Where Nothing Remains” kombiniert ein weiteres Mal klassische und noiseorientierte Details und setzt dabei eher auf Kontraste als auf Harmonie. Einige der klassisch-traditionellen Instrumente wurden von Gastmusikern eingespielt, andere basieren (wie Streicherparts) auf elektronischen Quellen oder (wie Stimme) auf Samples. Das eindreiviertelstündige One Track-Album erscheint als CDr beim eigenen Label Aseptic Noise. Weiterlesen

LYKE WAKE / NOISE CLUSTER: Let the Universe Fall

Da die Personen hinter den beiden römischen Projekten Lyke Wake und Noise Cluster schon seit Unzeiten befreundet sind, überrascht eine Zusammenarbeit zwischen dem erfahrenen New-Waver und dem von Flavio Rivabella (alias Der bekannte postindustrielle Trompeter) und Arianna Degni Lombardi betriebenen Electronica-Duo eigentlich nicht – man wundert sich eher, dass es nicht schon viel früher zu dieser “Collaboration for Doomsday” gekommen ist. Weiterlesen