GEOMETRICAL RAPE: The Multiple Personalities of the Meat

Dunkle Dronemusik mit verrauschtem Shoegazer-Sound gibt es heute wie Sand am Meer und in allen Formen und Farben. Dass die langen Dröhnorgien von verzerrtem Geschrei durchzogen sind und an wiederkehrenden Stellen zu einem derartigen Lärm anschwellen, dass man denkt, sie könnten sich schon im nächsten Moment als harsche Power Electronics entpuppen, ist dagegen rar. Das Tape „The Multiple Personalities of the Meat“  – Flesh hätte vielleicht noch besser gepasst – des Duos Geometrical Rape ist so ein Fall, und wenn man die beteiligten Musiker kennt, ist es auch kein gar zu großes Wunder. Weiterlesen

You Killed Me First: The Cinema of Transgression

Es wird immer noch gelegentlich behauptet, die 80er wären generell verklemmter und weniger freizügig gewesen als die 70er. Sicher mag das in vielen Fällen auch so gewesen sein, und warum sollte das in einer Kultur, die in vielerlei Hinsicht nach den Gesetzmäßigkeiten von Konjunkturzyklen funktioniert, auch verwundern. Relevanter ist die Beobachtung, dass das Enthemmte, Dionysische, das man mit vielen Phänomenen der Jahre um 1970 in Verbindung bringt, ein Jahrzehnt später zu einem Großteil in die Subkulturen abgewandert ist, und dort weniger die Liebe und den Frieden feiert, sondern vielmehr Weiterlesen