NIKOLAS SCHRECK: The Futura Model EP

Von Nikolas Schreck, der sich nach dem Ende von Radio Werewolf zunächst anderen Aktivitäten widmete, gab es in den letzten Jahren einige musikalische Lebenszeichen. Da waren Konzerte in verschiedenen Konstellationen und mit unterschiedlicher Songauswahl sowie ein gelungenes Album mit seiner Band Kingdom of Heaven. Von einem Solowerk ist seit längerem der Rede, auf dem letzten Epicurean Escapism-Festival und der dazu gehörenden Compilation gab es mit „Lord Sutekh’s Dream“ schon einen Song als Vorgeschmack. Mit der EP „The Futura Model“ ist nun ein weiteres Stück in drei Versionen erschienen. Weiterlesen

Nikolas Schreck am 14.10. im Kreuzberger Hole: Film, Vortrag, EP-Release

Nikolas Schreck ist seit Beginn seiner Karriere in vielen Bereichen aktiv, trat als Sänger und Musiker, aber auch als Autor, Dokumentarfilmer und in späteren Jahren – nach einem längeren Studium des tantrischen Buddhismus – als Meditationslehrer in Erscheinung. Nach einigen etwas zurückgezogenen Jahren häuften sich seit geraumer Zeit wieder die Lebenszeichen des heute in Berlin lebenden Künstlers, so gab es in den letzten Jahren drei Konzerte in unterschiedlichen Konstellationen, ein Album seiner Band Kingdom of Heaven, desweiteren Buchprojekte und Vorträge zu verschiedenen Themen. Am 14. Oktober widmet ihm das Berliner Label The Epicurean einen Abend im Kreuzberger Venue The Hole, bei dem ganz unterschiedliche Aktivitäten Schrecks aus Vegangenheit und Gegenwart auf dem Plan stehen.
Weiterlesen

V.A.: Epicurean Escapism III

Von Anfang an waren die Epicurean Escapism-Festivals und die dazugehörigen Veröffentlichungen nie rein musikalisch ausgerichtet und auch wenn das Adjektiv schon lange sehr inflationär verwendet wird, kann man durchaus von einem multimedialen Ansatz sprechen, in dem Musik, Film und Bild gleichwertige Rollen spielen. Weiterlesen