DAVE PHILLIPS: South Africa Recordings

Der Filter, der entscheidet, was vom Gehör zur Verarbeitungszentrale weitergeleitet wird, und was nicht, ist unerbittlich in seiner Ausgrenzung. Unzählige kleine Geräusche ziehen täglich an uns vorbei, scheinbar unbemerkt, in jedem Fall unerinnert. Ähnlich dem Unbewussten des Geisteslebens ist auch das ungehört Vorbeiziehende eine wahre Schatzkammer an Klängen oft gerade filigranerer Art. Dave Phillips ist seit langer Zeit ungewöhnlichen Geräuschen auf der Spur. In der Absicht, diese vor dem Verschwinden, dem für immer ungehört bleiben zu entreißen, ist er aber keineswegs nur Weiterlesen

V.A.: Epicurean Escapism III

Von Anfang an waren die Epicurean Escapism-Festivals und die dazugehörigen Veröffentlichungen nie rein musikalisch ausgerichtet und auch wenn das Adjektiv schon lange sehr inflationär verwendet wird, kann man durchaus von einem multimedialen Ansatz sprechen, in dem Musik, Film und Bild gleichwertige Rollen spielen. Weiterlesen

ANEMONE TUBE: Golden Temple

Im Zentrum von Tokyos Bezirk Minato erhebt sich die Skyline der Roppongi Hills, einer Gruppe von Bürotürmen um den mächtigen Mori Tower, den die kritisch gesinnten unter den Einheimischen in leicht abergläubischer Weise den bösen Turm nennen. In ihrer Wahrnehmung steht er für die Macht, die das Kapital und der entfesselte Konsum auf alle Lebensbereiche ausweitet. Für den Musiker Anemone Tube, der vor einigen Jahren Japan bereiste und am Fuße der Türme das Covermotiv und nicht wenige der Sounds seines aktuellen Albums „Golden Temple“ aufnahm, ist der Ort ein Symbol der Weiterlesen

Vieles, was wir als Fortschritt bezeichnen, ist einseitig. Interview mit Dave Phillips

Dave Phillips ist seit den 80ern aus der lärmenden Musikwelt nicht wegzudenken, legte mit seiner Band Fear of God einen Grundstein für Noise- und Grindcore und wurde später solo zum berüchtigten post-industriellen Soundaktivisten – ein Begriff, den Phillips nur unter Vorbehalt akzeptiert, so wie ihm die begriffliche, rationale Sprache ohnehin einseitig und als ein Quell ideologischer Verstrickungen erscheint. Viel mehr vertraut er – im Leben, im Studio und auf der Bühne – auf den Klang als Träger von Emotionen und Inhalten. Viel zu sagen gibt es über den weitgereisten Multimediakünstler aus Zürich dennoch, und eines seiner Weiterlesen

DAVE PHILLIPS & HIROSHI HASEGAWA: Insect Apocalypse

Man müsste schon vollkommen unvertraut sein mit dem Werk von Dave Phillips und Hiroshi Hasegawa (Astro, C.C.C.C. u.a.), um bei einem knapp achtzigminütigen Dröhnen auf der Basis des Klangs tropischer Insekten etwas anderes zu erwarten als Irritation, Dramatik und zugleich so etwas wie „psychedelischen“ Wohlklang. „Insect Apocalypse“, das über ein längers Prozedere hinweg herangewachsen ist, kann außerdem als gelungenes Beispiel kreativer Arbeitsteilung gelten. Den unbeabsichtigten Grundstein zu dieser Kollaboration legte Phillips in mehreren Aufenthalten in Südostasien und Weiterlesen

DAVE PHILLIPS: Songs Of A Dying Species

Früher nannte man sie Wilde – Menschen, die in vormodernen, meist verwandschaftlich organisierten Gemeinschaften leben und ihr Wirtschaften und ihre Mythen nach den Abläufen der Natur ausrichten. Später sprach man von Stammesgesellschaften oder von Naturmenschen. Ist es falsch, solche Begriffe noch immer zu gebrauchen? Ja, vorausgesetzt, man betrachtet die derzeitige Zivilisationsform mit all ihren Kollateralfolgen, die Mitteleuropa global durchsetzte, als einzig erstrebenswertes Modell und als Maß für alles andere. Pflegt man zu alldem eine gewisse Distanz, kann Weiterlesen

DAVE PHILLIPS: Burn

Es gibt die weitverbreitete Gewohnheit, sich allem voran auf die Sprache zu verlassen, wenn es um die Annäherung an Multimedia-Konzepte geht. Dave Phillips ist ein Künstler, bei dem Musik, Text, Bild, Film und Performance in etwa gleiche Rollen spielen, dazu kommen zahlreiche Verweise auf externe Quellen und all dies verfolgt einen kritischen, im weitesten Sinne politischen Ansatz. Nähert man sich Phillips über das Medium Sprache, so findet man in seinen Booklets Texte von z.T. erstaunlicher Klarheit – eigene Manifeste oder Essays anderer Autoren, die sloganhafte Kommentare zum Stand der Zivilisation und teilweise direkte Handlungsanweisungen enthalten. Bezieht man dann jedoch Weiterlesen

DAVE PHILLIPS: Homo Animalis

Erst kürzlich las ich in einer Kolumne die ironisch gemeinte Beweisführung, dass Roboter die besseren Menschen seien, bzw. dass sie eben darum besser seien, weil sie alle Beschränkungen der menschlichen Psyche und Physis hinter sich gelassen haben. Seit langem träumen Utopisten davon, den Menschen zwar nicht abzuschaffen, ihn aber mittels Technik über seine anthropologischen Grenzen hinauswachsen zu lassen. Transhumanismus nennt man das. Wenn Dave Phillips von einer Erneuerung der menschlichen Spezies spricht, zielt er in die beinahe entgegengesetzte Richtung, denn was er unter Schlagworten wie “humanimal” und “homo animalis” stark macht, sind Weiterlesen