Robert L. Pepper und Ron Anderson als Zoku Metsu mit neuer LP

Im Zeichen von Krautrock und elektronischer Avantgarde haben die beiden Brookkyner Robert L. Pepper (Pas Musique, The Jazzfakers) und Ron Anderson (PAK, The Molecules, Ronruins), die vor gut zehn Jahren bereits in einer Session mit Philippe Petit und David Tamura gemeinsam im Studio waren, ein neues Album mit sieben groovigen Tracks auf die Beine gebracht. Weiterlesen

OLD CASTLE: s/t

Robin Storey, Robert Pepper und Shaun Sandor sind mit Projekten wie Rapoon, Zoviet France, Pas Musique und Promute in Gefilden unterwegs, die alle m.o.w. in den Nachwehen des Industrial entstanden sind, und mussten sich so irgendwann auf Veranstaltungen über den Weg laufen. 2011 spielten alle auf einem kleinen Festival im New Yorker Café Orwell, woraus kreative Freundschaften und gemeinsame Arbeiten in unterschiedlichen Konstellationen hervorgingen. Weiterlesen

The Jazzfakers mit Tape auf Alrealon Musique

Alrealon Musique bringen Mitte März die vor fünf Jahren aufgezeichnete Session der Jazzfakers (nicht zu verwechseln mit Jazzfinger!) beim New Yorker Little Water Radio heraus. Die Session fand kurz nach der Veröffentlichung ihres jüngsten Albums “Hallucinations” statt und integrierte ähnlich den damaligen Studioaufnahmen Bauformen von Ambient über Krautrock und Psychedelia bis Weiterlesen

RAPOON: Cultural Forgeries

An musikalischen Ausdrucksformen unterschiedlicher Kulturen zeigte Robin Storey seit jeher ein großes Interesse – schon im Kontext der Pionierband Zoviet France, mehr noch in seinem Soloprojekt Rapoon, mit dem er die Suche nach der spirituellen Dimension ethno-schamanistischer Musik in eindringlichn Loops weiter vorantrieb und auf die vielen roten Fäden hin abklopfte, die unterschiedliche musikalische Regionen miteinander verbinden. So gesehen betritt Storey auf „Cultural Forgeries“ kein totales Neuland, indem er – wie es heißt, auf Vorschlag des Labels und seiner Betreiber PAS Musique – ausschließlich akustische Klangquellen benutzt und die live eingespielten Aufnahmen nur partiell bearbeitet. Weiterlesen

PAS MUSIQUE: Abandoned Bird Egg

In ihrer Selbstbeschreibung klingen PAS Musique erfrischend old school, und zwischen den Zeilen lugt sogar etwas hervor, dass in unserer Zeit, gerade in „subkulturellen“ Millieus, längst unter dicken Schichten aus Abgeklärtheit und Coolness verschüttet scheint – ein kleines bisschen Idealismus. Die vier New Yorker, die die sogenannte Experimentalmusik schon weit länger bereichern, als Discogs suggeriert, arbeiten nach dem Credo, dass aus potentiell jedem Geräusch Musik entstehen kann, auch ohne stringente Rhythmen, vertraute Harmonien oder gar die gängigen Muster eines Songs. Ihr Ziel ist eine ganz eigene Welt der Schönheit aus fremdartigen Klängen. Bei all dem sind sie wahrlich nicht die ersten, aber ich hielt es schon immer für eine Weiterlesen