Improv-Konzertabend im Petersburg Art Space, Berlin

Der im alten Moabiter Industriekomplex gelegene Petersburg Art Space holt am 4. August fünf Hochkaräter der freien Improvisationsmusik auf die Bühne. Zu sehen und zu hören sind der von The Necks und seiner noch aktuellen Kollaboration mit Magda Mayas bekannte Drummer Tony Buck, der Trompeter Mazen Kerbaj, der in Kürze zwei großartige Soloalben mit und ohne Elektronik veröffentlichen wird, sowie Jasper Stadhouders (Gitarre), Alexander Frangenheim (Doublebass) und Frank Gratkowski, der Flöte und verschiedene Saxophone und Klarinetten spielen wird. Man darf sich also auf einen abwechslungsreichen Abend freuen. Weiterlesen

Corvo Records präsentieren Spills “Stereo” im Lefter Records, Berlin

Nach dem Release-Konzert Ende November präsentieren Corvo Records am 12.01. erneut das Two-Track-Album “Stereo”, das Jazzdrummer Tony Buck und Inside-Pianistin Magda Mayas vor einigen Wochen unter ihrem gemeinsamen Projekt Spill herausgebracht haben. Teil der Veranstaltung ist ein Back to Back-DJ-Set, bei dem Corvo und Global Pop First Wave eine Mixtur aus experimentellen Klängen und nichtwestlicher, “hybrider” Popmusik präsentieren. Weiterlesen

SPILL: Stereo

Schon seit fünfzehn Jahren werfen Pianistin Magda Mayas und Schlagzeuger Tony Buck bereits ihre Talente unter dem Namen Spill in die Wagschale, und was die Inside Piano-Performerin und der von seiner Stammband The Necks bekannte Jazzdrummer dabei auf die Beine brachten, beeindruckte auch gerade bei Konzerten. Weiterlesen

THE NECKS: Body

Seit über dreißig Jahren bereits basteln The Necks aus Sydney an ihrer eigenen improvisierten Jazzvariante, basierend auf dem klassischen Instrumententrio Schlagzeug, Bass und Piano, wobei letzteres auch immer mal wieder durch die Hammondorgel ersetzt wurde und der Bass gelegentlich durch Gitarre. Die einzelnen Arbeiten bestehen meist aus albumfüllenden Longtracks, die vor dem Losjammen gut durchdacht und erörtert werden und anschließend auf prägnant betitelten CDs erscheinen. Weiterlesen